Zurück   Visaton Diskussionsforum > Allgemeines Diskussionsforum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.05.2020, 10:10   #1
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
kann mir da jemand bei der Impedanz aushelfen?

Hallo ich bin bei der Planung eines Lautsprechers will den aber eigentlich passiv betreiben - nur komme ich mit der Impedanz nicht in ein für eine Endstufe erträgliches maß.

Kann mir dabei jemand unter die Arme greifen?

Danke

LG Hubert
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj tnt25_bg20.BPJ (53,1 KB, 27x aufgerufen)
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 10:54   #2
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.626
Was sind diese TNT-Dinger für Chassis (+/- 20 mm Hub ) und wo kommen die Daten dafür her?

Dein Impedanzproblem ist ganz einfach: Du saugst die viel zu leisen Bässe mit dem viel zu großen Parallelkondensator (> niedrige Impedanz) auf das Level der BG´s (Tiefbass gibt es trotzdem nicht). Das funktioniert nicht!

Ich würde die BG´s sinnig auf 12dB-Abfall bei ca. 80Hz abstimmen und die Bässe unbeschaltet teilaktiv druntersetzen (mache ich zufällig gerade mit meiner Triton - passt ...
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 11:11   #3
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
die TNT Dinger sind diese...
https://earthquakesound.com/index.ph...s/item/tnt-10s

x-max: 2"

das wär meine teilaktive version:

aber da hab ich noch meine Schwierigkeiten beim ausmessen... hab zwar ein mini dsp und die Endstufe... aber ich hab noch nie einen Lautsprecher eingemessen
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj tnt25aktiv.BPJ (53,0 KB, 12x aufgerufen)
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 11:59   #4
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.501
Vielleicht wäre auch ein B200 als "Hochtöner" sinvoll bei deinem Konzept.
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 12:04   #5
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
der B200 ist in Planung, den einen bg20 kann ich dann noch immer tauschen...
wobei ich aber auch sagen muß das der bg20 im hochton nicht so schrecklich klingt wie es der frequenzschrieb vermuten läßt...
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 12:36   #6
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.626
Hast du die Bässe schon? Weil: insgesamt 8 von diesen nicht ganz billigen Teilen in insgesamt 320 Litern umbaute Luft, die eine untere Grenzfrequenz von 50Hz schaffen (und dafür 4 Endstufen und Aktivweiche/miniDSP brauchen), das ist für mich eher gar nix.

P.S. Und wenn die ihre 2" Hub ausspielen sind die BG´s längst verbrannt! Nimm einen PAW38, aus aktueller Erfahrung mit den Triton reicht das völlig.
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 12:40   #7
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
die Bässe hab ich schon...hab ich aus einer Insolvenz gekauft... im EK sind die nicht wirklich teuer :-)

dsp hab ich, und auch Endstufen... ich hab nur noch keine Software zum abstimmen gefunden die auch für dummies geeignet ist :-)
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 13:30   #8
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.626
Da hilft auch keine Software, das geht nur mit Erfahrung und viel Arbeit. Also passiv wird das nie was, aktiv mit miniDSP vielleicht.

- aktive Filter: Hoch- und Tiefpass "Linkwitz-Reily" nehmen

- 40 Liter geschlossen pro Chassis sind für QTC 0,7 i.O., ergibt f3 von 47Hz

- für BR ist QTS zu hoch, das gibt nur Ärger mit den Parameterabweichungen

- mit dem miniDSP kann man dann mit UMIK oder Gehör die Pegel Bass / MHT abstimmen, und versuchen, mit den PEQs des DSP Bass zu erzeugen.

- oder den Krempel in die Bucht stellen und was gescheites bauen.

P.S. Die haben maximal +/-12 mm Hub
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 17:18   #9
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
BR will ich sowieso nicht :-) und 40 Liter passen ja.
Die Tieftöner bekommen alle 4 ein separates Gehäuse, die 3 BG's sitzen in einem gemeinsames Gehäuse...

die Tieftöner machen weit mehr als +- 12 mm :-)das hab ich schon probiert - nur brauchen sie endlos Leistung.

Geändert von studiowork (26.05.2020 um 17:59 Uhr)
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 01:50   #10
Junior
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: 4xxxx
Beiträge: 90
Zitat:
Zitat von studiowork Beitrag anzeigen
... nur brauchen sie endlos Leistung.
Interessante Treiberauswahl.
Da hat wohl jemand sein Auto ausgeschlachtet.

Aber genau da liegt das Problem.
PA-Endstufen die locker über 3kW herausschieben sind meist nicht 1 Ohm stabil, oder sündhaft teuer.
HiFI-Endstufen gibt es zwar, die stabil eine solche Leistung bringen, aber die sind noch dreimal teurer als vergleichbare PA's.

Eine Möglichkeit wäre unter anderen Umständen, die TT in Reihe zu schalten.
Aber angesichts der übrigen Treiberauswahl...
Wie schon gesagt wurde, würden die BG eine solche Tortur ohnehin nicht überleben.

Solche (Tiefton-)Konstruktionen verlangen eigentlich nach Hornsystemen im MHT- Zweig.

Gruß
J
Junior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 02:32   #11
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
So ich hab mich noch ein wenig gespielt...

Eine aktiv Version bei der ich mit der Impedanz auch haarscharf an den 4 Ohm bin.

Als Endstufen hab ich eine 2x1200W bei 4 Ohm Dauerleistung (die sollte für die Tieftöner reichen) und eine mit 2x400 bei 4 Ohm für den Mittel-Hochton.

LG Hubert
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj tnt25aktiv_version2.BPJ (103,8 KB, 13x aufgerufen)
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 07:45   #12
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.626
Schon viel besser! Als Spule vor den BG´s würde ich eine LR1,5mH nehmen.

Was nicht so schön ist, ist der Spannungsteiler vor dem B200 (der dürfte auch recht warm werden). Ich treibe den lieber separat unbeschaltet an, schau dir mal mein BoxSim-Projekt Triton an, die Ähnlichkeiten sind groß. Die Funktion der Bauteile der Weiche ist im Thread beschrieben. Ach ja, und das Ding ist seit einigen Tagen in der Garage im Test-Einsatz und funktioniert schon richtig gut.
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj Triton_BB_Plus_PAW_10_CB.BPJ (154,8 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 08:06   #13
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
Guten Morgen, ja die Inputs hab ich mir von deinem Projekt geholt.
Denn Spannungsteiler hab ich nun mit 20W Widerständen gemacht - das sollte jetzt so funktionieren. Eine dritte Endstufe möchte ich irgendwie doch verhindern.

Ich denke im Großen und Ganzen müsste das jetzt so klappen.
LG Hubert
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj tnt25aktiv_version3.BPJ (103,6 KB, 12x aufgerufen)
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 09:09   #14
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.626
Ideal wäre eine Endstufe, die mit 2,5Ohm klar kommt und alles parallel wie von zxlimited ursprünglich vorgeschlagen. Oder ggf. die Spule hochohmig und mit dann 3,5Ohm alles parallel ...

Die Vorwiderstände am B200 sind auch nicht klang-förderlich .
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 10:05   #15
studiowork
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Freistadt
Beiträge: 257
So ich hab das nun komplett von dir abgekufert ;-)

was ich mir jetzt grad überlegt hab wär statt den 2 BG20 einen PAW25 - das muss ich noch versuchen ob der mit einem B200 funktioniert...
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj tnt25aktiv_version4.BPJ (103,8 KB, 12x aufgerufen)
studiowork ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.