Alt 27.03.2014, 15:46   #1
h.l.hh
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 39
Projekttagebuch "Focus", Desktop-LS

Hallo zusammen

Hier schon mal ein kleiner "Teaser". Das ganze ist als Ersatz für die Exclamación gedacht (siehe http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=25257), und trägt pro Seite 5 kleine Breitbänder SC 4.9 FL (Minimalvolumen) und einen W170S (Frei). Die gefrästen Einzelteile sind schon bei mir und tragen schon die ersten Lackschichten.

Schweineteuer übrigens, und es war gar nicht einfach, überhaupt einen Anbieter zu finden. Speaker Space konnte nicht, Peak LSV (scheint in letzter Zeit etwas überlastet) und diverse andere haben nicht reagiert. Gelandet bin ich am Ende bei http://www.tischlerei-cluse.de. Das lief dann auch sehr gut.

Die Modelle habe ich mit ViaCAD erstellt. Mit 2D kam ich da nicht weiter.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Focus_Explode.jpg
Hits:	415
Größe:	16,7 KB
ID:	21814Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Focus_mit_Chassis.jpg
Hits:	400
Größe:	10,6 KB
ID:	21815Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Focus_ohne_Chassis.jpg
Hits:	502
Größe:	33,4 KB
ID:	21816

Die Form ist grob gesagt ein Kreissegment, in dessen Mittelpunkt (im "Focus") sich meine Ohren befinden. Die Gesamthöhe beträgt etwa 50 cm, genau wie mein LCD-Bildschirm.

Die Simulation habe ich mir mal gespart. Ich muss mal sehen
- wie tief runter die kleinen BB in diesem Mini-Volumen kommen
- wie die BB verschaltet werden. Jetzige Planung: 2 parallel in Serie mit 3 parallel. Oder andersrum.
- wie sich der W170S verhält
- wo ich trennen kann
- wie sich die LS auf dem Schreibtisch verhalten (Refelexionen, Vibrationen, usw...)

Und wie's am Ende klingt... keine Ahnung ;-) Was diese Bauart angeht habe ich keine Erfahrungsberichte gefunden.

No Risk, no Fun.

Befeuert wird wieder mit einem miniDSP als Weiche und zwei Kleinverstärkern von Renkforce/Dynavox.

Fortsetzung folgt.

Gruß
Holger
h.l.hh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2014, 11:10   #2
h.l.hh
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 39
So, auch diese Babys sind inzwischen fertig.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0292.jpg
Hits:	565
Größe:	47,1 KB
ID:	23157Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0293.jpg
Hits:	502
Größe:	40,2 KB
ID:	23158

Ein echtes Tagebuch ist es nicht geworden, das war mir dann doch zu aufwendig.

Optisch finde ich die durchaus ansprechend. Die Forms ist ja schon außergewöhnlich. Die weiße Lackierung ist für meine Möglichkeiten ganz gut gelungen. Die Schattenfuge zwischen den beiden Turmhälften leider nicht, die hätte schmaler sein müssen, und tiefer rein gehen. Naja, sieht man von vorne eh nicht.

Viel Ärger hatte ich mit den SC 4.9 FL. Die passten überhaupt nicht in die Fräsungen, da war noch viel Nacharbeit nötig. Das ist aber weder Visaton noch dem CNC-Dienstleister anzulasten, das Problem namens Holger saß vor dem Monitor, und hat die Visaton-Zeichnung falsch interpretiert. Ein (leider) erst im Nachhinein erfolgter Dialog mit der Hotline brachte Gewissheit. Lehrgeld.

Davon abgesehen klappte das Zusammensetzen gut, und Basteln macht ja auch einfach Spaß. Ich bin auch weiterhin großer Fan der SpeakON-Buchsen :-)

Dann das erste Probehören.

Schrecklich, grausam, furchtbar, grausam, schrecklich. Dröhnig, der Hochton interferiert im Zentimeterabstand, der Sweetspot umfasst gefühlte 2 Kubikmilimeter.

Erste Entscheidung: Der oberste BB wird zum Hochtöner erklärt. Damit wird zumindest das Abstrahlverhalten im Hochton akzeptabel.

Das hat die Sache schon mal verbessert.

Bleiben noch der Tieftöner und 4 BB für den Mittelton.

Der Tieftöner erwartungsgemäß Dipol-artig (Vorsicht Wortspiel) und unkompliziert. Trennen bei 150 Hz mit 24 DB, unter 100 Hz nochmal ordentlich per EQ entzerren, bei 40 Hz ausblenden, da gibt's eh nur noch Hub ohne Wirkung.

Zum Mittelton: Die Physik lässt sich nicht betrügen. Durch das Minimalvolumen habe ich mir eine heftige Resonanz bei 250 Hz eingefangen, und einen deutlich früheren Abfall als im Visaton-Diagramm. Die Resonanz bedufte eines heftigen EQ mit - 10 DB. Der Übergang zum Tiefton ist auch nicht ganz linear, da gibt's eine kleine Delle nach unten. Allgemein gilt in dem Frequenzbereich: Weniger ist mehr. Ansonsten gibt's schnell ein unangenehmes Druckgefühl im Ohr.

Ich habe jetzt einige Wochen lang immer wieder verschiedene Setups ausprobiert, und bin dann mehr per Zufall auf eines gestoßen, das ganz gefällig klingt. Ein kompletter Reinfall sind die "Focus" also nicht, ein bisschen zickig sind sie aber schon. Ab und zu drehe ich noch ein wenig am Equalizer, aber was bei dem einen Album Wunder wirkt, klingt beim nächsten einfach nur Sch***.

Die Elektronik besteht aus 2 miniDSP mit 4-Wege-Plugin, und drei 50-Watt-Schachteln von SMSL.

Soweit
Holger
h.l.hh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.