Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.07.2017, 12:56   #24
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
Hallo Nils,

Dolby und deren Vorgaben.
Ich habe vor Weihnachten 2016 in einem zertifizierten Dolby Atmos Kino Star Wars Rogue One geschaut. Ich konnte die Deckenlautsprecher lokalisieren.

Ich vertrete das schon lange und wiederhole es immer wieder. Wenn ich explizite Deckenlautsprecher über Kopf habe, bilde ich eine Schallglocke. Habe ich Presencelautsprecher alla Yamaha oder DTS:X bilde ich eine zweite Klangebene, zwischen beiden Ebenen lässt sich vertikal dasselbe etablieren, wie horizontal zwischen Stereolautsprechern: Eine Bühne.
Die Deckenlautsprecher sind vllt. bei echten Überkopf-Effekten im Vorteil. Es wird immer wieder analysiert, dass in Atmos-Filmen nur wenige Prozent Überkopf-Effekte sind. Klar, soviele Flugzeuge fliegen nicht in einem Film, der eine Geschichte erzählt. Und dann fliegen sie meist noch diagonal von irgendwoher nach irgendwohin, nur nicht immer über Kopf.
Und dabei halte ich die Presencekonfiguration für im Vorteil.

Bei Atmos sind die DSP-Features bei Yamahas der älteren Generationen nicht darstellbar, aufgrund mangelnder Rechenpower. Bei den Wettbewerbern auch. Erst ab dem RX-A 3060, bzw. schon seit 2015 bei meiner CX-A 5100, geht das.

1699 sind im Moment noch viel. Der Preisverfall wird aber auch im nächsten Jahr nicht immens sein.
Also heute den - deinen - Kompromiss für für 950 VB in Kiel kaufen, oder für 1600 den RX-A 3060.

Gruß
Peter

P.S. Die Vorgaben für die Höhe der Presencelautsprecher funktioniert so wie sie ist. Die normale Deckenhöhe in Neubauten beträgt 2,50 m. Ich bin der Überzeugung, dass die Angaben von Yamaha auf technischen Erkenntnissen beruhen.

Geändert von PTebbe (27.07.2017 um 13:17 Uhr)
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten