Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.12.2009, 02:03   #72
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.325
Eine andere Überlegung bestätigt deinen Eindruck auch. Nehmen wir mal Classic 200-Gehäuse aber geschlossen mit GF200 drin. Auf der Resonanzfrequenz des eingebauten Chassis ist die durch Körperschall anregende Kraft auf das Gehäuse die gleiche wie die auf die Membran und dort herrscht auch gerade Gleichstand zwischen Massenkräften und Kräften durch Luftdruck (Membraneinspannung vergessen wir mal). Da der Innenraum aber noch Druckkammer ist, also überall den gleichen Druck hat, wirkt aus Schalldruck aber in Summe ca. das 50 fache auf die Wände, weil die gesamte Innenwandfläche etwa 50 mal so groß ist wie die Membranfläche. Auch wenn sich das Verhältnis zu hohen Frequenzen hin zu Gunsten des Körperschalls verschiebt, wird es wohl viele Oktaven brauchen, bis hier Gleichstand herrscht.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten