Visaton Diskussionsforum

Visaton Diskussionsforum (http://www.visaton.de/vb/index.php)
-   Gehäusebau (http://www.visaton.de/vb/forumdisplay.php?f=42)
-   -   Frage zur Dämmung. (http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=30260)

Kautz8953 08.12.2018 15:08

Frage zur Dämmung.
 
Hi, ich hätte da als Boxenbau Einsteiger mal eine Frage zur optimalen Dämmung der Gehäuse.
Ich habe Anfang des Jahres die Sonjas von Walwal nachgebaut. Ich war mit dem König an sich sehr zufrieden ich merke nur wenn ich die Boxen ohne Subwoofer betreibe das da von unten nichts kommt.
Ich habe die Bass Reflex Rohre jetzt mal mit Sonofil gefüllt und siehe an der Klang wird tiefer und es kann sogar Bass wiederher gegeben werden, ich denke das ich da was an der Dämmung in der Box verkehrt gemacht habe oder ? Also die Seitenwände so wie die Rückwand sind mit 3cm starker Sternwolke beklebt, dann sind links und rechts noch je eine Matte sonofil in der Box. Ist das wo in etwa richtig ?

walwal 08.12.2018 15:41

Zu viel Steinwolle als Dämpfung vernichtet den Bassreflex-Effekt. Ich habe nur die Wand gegenüber dem TT mit Steinwolle versehen, sonst Sonofil locker verteilt, um das BR-Rohr aber frei gelassen. Allerdings ist mir unklar, warum das Stopfen des Reflexrohres etwas bewirkt.

Generell bringt ein Subwoofer mehr im Tiefbass als die Sonjas, das war bei meiner Tochter auch so. Allerdings liegt das auch daran, dass ein Sub andere Frequenzen vom AVR geliefert bekommt.

Zitat:

Zitat von walwal (Beitrag 428238)
....
Und beachte der LFE-Ausgang darf nicht mit Bass verwechselt werden, der AVR muss auch richtig eingestellt werden, sonst fehlen Bassanteile. Neuere AVR machen das heute prima. Sogar mit Einmessung! Meine Empfehlung: Yamaha.


Dann könnten die TT auch noch verpolt sein...Wie ist denn dein AVR eingestellt, small large, both...?

P.S. Dein Spracherkennungsprogramm taugt nix.:D

Kautz8953 08.12.2018 20:42

Hi, alles klar soweit. Wir haben uns ja auch schonmal gesehen als ich den Sonja Sub geholt habe. Genialer Sub ! Also ich habe nur Steinkohle an der Rückseite da habe ich mich vertan. Habe aber auch keine Versteifungen in den bassabteil eingeleimt. Verpolt ist es nicht, das habe ich bereits 20mal kontrolliert. Es wirkt so als wenn die Bässe spielen aber kein Ton dahinter steht. Wie als wenn der sich aufhebt. Klemme ich die AL200 ab ist der Klang quasi der selbe. Merkwürdig oder? Die Sonjas sind auf big eingestellt. Both kann mein AVR leider nicht .

Kautz8953 08.12.2018 20:46

Ach ja, wenn ich den Pegel laut mache ist es alles perfekt nur auf zimmerlautstärke wirkt der Klang lasch . Nutze einen Yamaha RX-V679 AVR. Bei der eingesäumt regelt der den Sub auf -10dB habe dann mal ausprobiert den Regler am Sub nur so auf 15% zu stellen dann regelt der den auf -3 dB..

aurelian 08.12.2018 23:31

Die Wände mit Steinwolle/Schaumstoff u.ä. oder gar Pyramiden-Noppenschaum zu bekleben, ist doch völlig sinnlos (schade um die Zeit, kosten tuts ja nicht viel). Sollte sich endlich mal rumsprechen. Wenn man dämpfen will, muß das zwischen Wänden und Chassis erfolgen.

walwal 09.12.2018 07:31

Das ist nicht sinnlos. Da der TT recht hoch läuft, soll die Steinwolle Reflektionen des Mitteltones verhindern. Der Tiefton wird durch Sonofil im gesamten TT-Volumen bedämpft.

Dass bei geringen Lautstärken zu wenig Bass empfunden wird, ist physiologisch bedingt, dafür gibt/gab es Loudness-Regler.

Fosti 09.12.2018 08:30

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Moin!
Zitat:

Zitat von walwal (Beitrag 440920)
.... Allerdings ist mir unklar, warum das Stopfen des Reflexrohres etwas bewirkt......

Je nach Raum und BR-Abstimmung kann da ziemlich früh# Schluss sein. Durch Stopfen der BR-Rohre, fällt der Bass CB-typisch zwar früher ab, aber geht tiefer runter. Wenn jetzt der Raum noch günstig "unter die Arme greift" ist das besser als BR. Betreibst Du Deine Concordes mittler Weile nicht auch so?

Zitat:

Zitat von walwal (Beitrag 440920)
.... Generell bringt ein Subwoofer mehr im Tiefbass als die Sonjas, das war bei meiner Tochter auch so. Allerdings liegt das auch daran, dass ein Sub andere Frequenzen vom AVR geliefert bekommt......

Warum denn das? Wenn ich keinen Sub eingestellt habe, wird doch das LFE Signal auf die LS, welche auf Large stehen, verteilt oder?

Zitat:

Zitat von aurelian (Beitrag 440952)
Die Wände mit Steinwolle/Schaumstoff u.ä. oder gar Pyramiden-Noppenschaum zu bekleben, ist doch völlig sinnlos (schade um die Zeit, kosten tuts ja nicht viel). Sollte sich endlich mal rumsprechen. Wenn man dämpfen will, muß das zwischen Wänden und Chassis erfolgen.

Ich glaube da liegt walwal richtiger. Man schaue sich mal das Bild unten links auf Seite 49 des JBL Katalogs an (hier im Ausschnitt ist es die zweite Seite des pdf):
http://www.avc.hr/salesprogram/files...ors-series.pdf
http://www.visaton.de/vb/attachment....1&d=1544341265

BTW macht das MEG bei ihren BR-Boxen auch so ;)

Viele Grüße,
Christoph

walwal 09.12.2018 09:15

.
Zitat:

Zitat von Fosti (Beitrag 440962)
Moin!

Je nach Raum und BR-Abstimmung kann da ziemlich früh# Schluss sein. Durch Stopfen der BR-Rohre, fällt der Bass CB-typisch zwar früher ab, aber geht tiefer runter. Wenn jetzt der Raum noch günstig "unter die Arme greift" ist das besser als BR. Betreibst Du Deine Concordes mittler Weile nicht auch so?

Schon immer, weil BR zu viel war. Aber die Erfahrung, dass CB tiefer kann hatte ich auch bei Subwoofern gemacht


Warum denn das? Wenn ich keinen Sub eingestellt habe, wird doch das LFE Signal auf die LS, welche auf Large stehen, verteilt oder?

Ja, WENN das so eingestellt wird, ich meinte, dass ein aktiver Sub eben tiefer/lauter geht.


...

Viele Grüße,
Christoph


walwal 09.12.2018 09:18

Auch Revox (die hatte ich früher und Bass fehlte da nicht) machte das mit der Steinwolle, TT plus Passivmembran.

https://www.analog-forum.de/wbboard/...7d74-small.jpg

Man darf nur nicht das gesamte Volumen füllen. Fazit: Die Steinwolle Ist nicht die Ursache für den "fehlenden" Bass, da ist was anderes faul. Weiche falsch gebaut? Denn wenn beim abklemmen des Al 200 sich nichts ändert....uiii.

walwal 11.12.2018 10:24

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Versuch mal das:

"Extra Bass"

Kautz8953 11.12.2018 17:52

Hallo, vielen Dank schonmal für die Hilfe.
Probiert habe ich jetzt folgendes, Frequenzweiche komplett geprüft. Ist jetzt exakt so wie die Frequenzweiche von hier: http://www.visaton.de/vb/showthread....ighlight=sonja .

Ich habe die Boxen teils in einer Schräge stehen, kann ewt. Damit zusammen hängen das der beim einmessen die Tiefen Frequenzen runter dreht. Wenn die LS auf Large stehen bewirkt extra Bass das der Subwoofer dazukommt. Wenn Sie auf Small stehen bewirkt extra Bass nichts. Habe die Frequenzen mal händig angepasst. Und dem Linken LS wie auf den Bildern zu sehen den Tiefgang was höher gemacht (+4dB) das Ergebnis war zufriedenstellend ich glaube in der Konstellation Raum Boxen und so weiter kann das Messmikro nicht gut Arbeiten. Wenn ich jetzt aber zB. Den PureDirekt Modus aktiviere sind nur Dolby Digital oder DTS Tonspuren wirklich gut. Bei Stereo Tonspuren hört es sich dann eher an als wenn man Kopfhörer laut gedreht hat…. Habe jetzt mal den Straight Modus ausprobiert. Damit kann ich je nach Lied den Extra Bass ausschalten und ich habe das was ich möchte.

Habe wie auf dem Bild zu sehen ist die Frequenzweichen demontiert und auf das Sideboard gelegt. Meine neue Freundin ist damit vorerst sogar eiverstanden ????.

Ich habe dennoch leider keinen Anhaltspunkt was es mit der Dämmwolle auf sich hat, habe im Bassabteil Steinwolle auf die Rückwand geklebt und dann Sonofil in L Form geschnitten so das ich das an die seitenwand legen kann. Oben der Schmale streifen ist dann zwischen MT Kasten und Rückwand Gehäuse. Der Rest ist frei…
Im MT Kasten habe ich Steinwolle im Inneren auf die Rückwand und die Seiten und den Boden geklebt. Außerhalb des MT Kastens habe ich dann Alubutyl 2 lagig angeklebt also zwischen TT und MT Kasten.
Gefühlt haben die Sonjas jetzt Druck aber meines Erachtens spielt es alles einen Tick zu hoch, wenn ich da jetzt z.B. einen Song von Straus oder Vivaldi abspiele und die mir fällt der Name nicht ein die Große geige halt ertönt kommt halt alles aber eben ein Ticken zu Hoch. Durch das Stopfen des Bass Reflex Rohrs wird es was Tiefer, bei der Konstellation gehe ich davon aus das es was mit der Dämmung zu tun hat. Als Bass Reflexrohr ist ein BR 25.50 von der Rückseite eingesetzt, vom Boden an gesehen UK 5,5cm Anfang der Wölbung. Der 87° Winkel im inneren der box geht nach oben.

Kann mir vlt. Mal jemand ein Foto vom inneren der Box zeigen damit ich mal sehe wie das dort aussieht? Mache auch mal welche.

http://www.visaton.de/vb/attachment....3&d=1514416398

http://www.visaton.de/vb/attachment....8&d=1514416631

aurelian 11.12.2018 18:05

Rigips-Wand als die übliche Bassfalle?
----------------


PS: Wie soll denn die Musik zu hoch sein? Eine Frequenzänderung der Musik ist unmöglich, egal, wie du dämpfst, dämmst und egal, welche Lautsprecher du nimmst, und wie der Rum beschaffen ist. Die Frequenz ist nicht veränderbar.

Kautz8953 11.12.2018 18:07

Die Box ist aus MDF Roh: 18mm

walwal 11.12.2018 18:08

Die Dämmwolle ist nicht die Ursache, das ist sicher. Bei Klassik taugen oft die Aufnahmen wenig, wenn die Mikros zb über den Violinen oder Bratschen hängen, stimmt schon nichts mehr.Es klingt schrill

Kautz8953 11.12.2018 18:11

Kann irgendwie keine Bilder mehr Hochladen, da steht ich soll mich an den Admin wenden.

Die Aufnahmen kommen von Spotify Premium, die sind eigendlich gut. War ja nur ein beispiel habe das bei Filmen ja auch. Ich denke es liegt auch an der aufstellung, würde ja gern mehr zeigen aber bilder hochladen geht irgendwie nicht.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:22 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.