Visaton Diskussionsforum

Visaton Diskussionsforum (http://www.visaton.de/vb/index.php)
-   Galerie der Projekte (http://www.visaton.de/vb/forumdisplay.php?f=39)
-   -   La Belle Heimkinoset mit integrierter Multisub-Anordnung (http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=27048)

zxlimited 08.01.2015 18:30

La Belle Heimkinoset mit integrierter Multisub-Anordnung
 
...oder: Was lange währt wird endlich gut :-)
...oder: eine schöne Forumsgeschichte!


Wie alles begann (Teil 1)
Ungefähr so lange wie es die La Belle gibt, wollte ich gerne privat welche haben. Zeit zum Basteln ist jedoch leider Mangelware bei mir, weshalb ich mich nie an den Bau wagte.
Ganz anders Rainer_G: Der sagte sich spontan "hey, sieht interessant aus, bau ich mal eben". Viele werden sich noch an seinen MaBelle Thread erinnern: http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=23182
Und wie er sie gebaut hat! Aufgedoppelte Wände, Rundstäbe für die Kanten, alles extrem schwer und solide verarbeitet - um mal eben die La Belle auszuprobieren!
Rainer war am Ende doch bei seiner kleinen Concorde geblieben und brauchte die Gehäuse nicht mehr. Dafür wollte der Nächste gerne mal die La Belle ausprobieren - ToniD aus der Schweiz.
Yoogie übernahm Abholung, Zwischenlagerung und Transport nach Süddeutschland (ich weiß nicht mehr, war es ein Karlsruher oder ein Stuttgarter Lautsprechertreffen?), von wo aus sie Toni mit in die schöne Schweiz nahm. Toni wurde jedoch auch nicht auf Dauer glücklich mit den Schönen (was ist nur mit Euch los Jungs? ;-) ) und lies irgendwo in einem anderen Thread mal beiläufig fallen, dass ihm die Gehäuse nur rumstehen und er sie nicht mehr braucht. Da klingelten bei mir alle Glocken, sofort Toni angeschrieben und prompt die freundliche Antwort bekommen, er würde mir die Gehäuse sehr gerne vermachen. Also machte ich mich in den Weihnachtsfeiertagen 2012 (!!!) auf in die schöne Schweiz, und kam schwer beladen zurück :-)
Dann standen die Gehäuse erstmal bei mir rum und warteten auf bessere Zeiten :-(

Wie alles begann (Teil 2)
In der Zwischenzeit war jedoch ein anderes äußerst versiertes und extrem bauwütiges Forenmitglied nicht untätig - Yoogie. Auch er hatte sich mal eben schnell Probegehäuse gebaut und war (und ist noch immer) sogar vollends begeistert von der LaBelle. Seine unendliche Geschichte erfreut uns bis heute immer wieder mit neuen Wendungen:
http://visaton.de/vb/showthread.php?t=23486
Von Yoogie erfuhr ich, dass dies nicht seine endgültigen Gehäuse bleiben sollten... Da witterte ich meine nächste Chance: Ein ganzes Heimkino-Set aus La Belle :-D
Jörg versprach mir seine "Probegehäuse", sobald er sie nicht mehr brauchte. Darüberhinaus bot er mir an - und das kann ich nicht hoch genug schätzen - sogar den La Belle Center für mich zu bauen! Spätestens bei den ganzen Winkeln wären meine Künste und mein Maschinenpark an ihre Grenzen gestoßen. Jörg freute sich auf die Herausforderung und baute mir einen Center, wie er perfekter nicht sein könnte! Jeder Winkel, jeder Stoß, jede Einfräsung, jede Verrundung, alles passt bis aufs Zehntel - schlicht perfekt!
Beim letzten Forumstreffen war es dann endlich soweit - meine 5 Schönheiten waren komplett.
http://visaton.de/vb/showpost.php?p=367893&postcount=44
Jetzt musste ich sie ja "nur noch" lackieren und bestücken - doch das sollte sich weitere 1,5 Jahre hinziehen...

zxlimited 08.01.2015 18:33

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
Der Plan
In der Zwischenzeit sichtete ich meine Bestände und kam zu dem Schluss, dass ich längst nicht genug TIW200XS besaß, wohl aber ein paar GF200 und AL200. Gleichzeitig reifte der Entschluss, mit dem Belle System ein extra "Kino" im Arbeits-/Gästezimmer aufzubauen - welches mit rund 15m² nicht gerade riesig ist. Da ich aber grundsätzlich keine halben Sachen mache, waren ein paar potente Subwoofer natürlich dennoch Pflicht. Aber spätestens bei 5 Belles und 4 Subwoofern wirds mit dem Platz dann doch etwas eng in dem Raum. Und so wurde die Idee geboren: Man reduziere die 4 Stand-Belles auf je einen Tieftöner und verwende den untersten als aktiv angesteuerten Subwoofer, dank getrennter Volumina kein Problem. 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
1. Mit einem Tieftöner ergibt sich fast zwangsläufig eine schlankere Bassabstimmung, was bei wandnaher Aufstellung in einem kleinen Raum bestimmt nicht verkehrt ist.
2. Ohne weiteren Platzbedarf bekommt man eine fast ideale Multisub-Anordnung
3. Ich muss nicht einen Haufen zusätzlicher TIWs kaufen ;-)

Die Umsetzung (Teil 1)
Vor ein paar Wochen fiel nun endlich der Startschuss, ich machte mich dran, die Gehäuse zu lackieren. Von Yoogies Lobeshymnen und positiven Erfahrungen mit Warnex angesteckt (und von ihm mit wertvollen Tipps und Ratschlägen versorgt) beschloss ich, es mit weißem Warnex zu versuchen. Ich wollte schlicht keine Unsummen an einen Autolackierer zahlen, und auch für wochenlange Schleif- und Polierorgien hatte ich nicht viel übrig.
Also an einem Nachmittag alle 5 Gehäuse fein geschliffen, am nächsten alle 5 mit je 3-4 Schichten Warnex gerollert. Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht von dem Ergebnis! Das sieht wirklich schön und gediegen aus, gefällt mir richtig gut. Und vom Aufwand echt kein Vergleich zum Spritzen o.ä.!

zxlimited 08.01.2015 18:35

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Fotos

zxlimited 08.01.2015 18:39

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
Die Umsetzung (Teil 2)
Dann kam der langwierige Part: Die Weichen mussten ja umgestrickt werden, da anstelle von 2 TIW200XS je ein GF200 bzw. ein AL200 als Tieftöner fungiert. Das funktioniert in der Theorie ganz gut, der Wirkungsgrad eines der "leichteren" Tieftöner reicht gerade aus, um ab dem Oberbass im Pegel mit der originalen La Belle mitzuhalten. Nach unten hin gibt es einen sanften Roll-Off, Tiefgang ist zwar immer noch üppig vorhanden (-10dB bei rund 30 Hz), jedoch weniger fett da früher abfallend. Selbstverständlich verliert man auch einige dB Maximalpegel, aber das juckt mich mal gar nicht - der Maximalpegel der "normalen" Belle ist für "normale" Leute in "normalen" Wohnumgebungen eh nie auch nur ansatzweise ausreizbar. Meine Belles klingen so selbst ohne Subwoofer und selbst in meinem großen und hohen Wohnzimmer absolut voll und erwachsen und lassen bei Bedarf die Wände gehörig wackeln - also mir reichts voll und ganz!
Die Weichenentwicklung zog sich leider unerfreulich in die Länge - ich verbrachte einige Tage und Nächte in meinem Labor, bis endlich alle 5 Belles perfekt linear und absolut identisch liefen. Aufgrund unterschiedlicher Chargen der verwendeten B200 und KE25SC, leicht abweichend gebauter Mitteltongehäuse und der Verwendung von ALs und GFs musste ich drei unterschiedliche Weichen für Front, Rear und Center entwickeln, was dann eben seine Zeit in Anspruch nimmt.
Und sauber aufgebaut und bestückt will ja auch noch alles sein, was bei 20 Treibern und 10 Weichenplatinen halt alles etwas länger dauert...
Kurz vor Ende des Weihnachtsurlaubs war dann tatsächlich alles vollendet und die 5 Schönheiten nach Hause geschafft. Mein Rücken erinnert mich immer noch daran, dass die Ma Belles von Rainer einfach mal fast das doppelte einer normalen La Belle auf die Waage bringen, und die ist schon nicht gerade ein Leichtgewicht :-/

zxlimited 08.01.2015 18:41

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
Fotos

zxlimited 08.01.2015 19:21

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
Der Lohn der Mühen
Spätestens als im Wohnzimmer probeweise die ersten Töne erklangen, war das alles jedoch schnell vergessen :-) Ich wusste gar nicht mehr, wie toll die klingen! Dieses komplette Loslösen des musikalischen Geschehens vom Lautsprecher, die Bühne, die fast doppelt so breit reicht wie die Fronts stehen und auch gewaltig in die Tiefe geht, das ist schon eine Klasse für sich. Gerade auch im Surround Betrieb produzieren sie eine so fantastisch einhüllende und real wirkende Klangkulisse, in die man komplett eintaucht, das habe ich in dieser Qualität noch nicht erlebt.
Ich war auch mal wieder positiv überrascht, wie viel doch so ein kleiner TIW200 raushaut. Im 40m² großen und bis zu 5m hohen Wohnzimmer hatte ich nur die beiden vorderen angeschlossen und damit ein paar Filme geschaut und ganz ehrlich - ich brauche nicht mehr. Im kleineren Kinozimmer und mit allen vieren werde ich die dynamischen Grenzen wohl nie ausloten können (und wollen).
Ach ja, falls sich jemand wundert: Der zweite AL in der einen Box wird natürlich auch noch durch einen TIW ersetzt, den muss ich nur erst noch von einem Kumpel zurückholen ;-)

zxlimited 08.01.2015 19:22

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Fazit
Ende gut, alles gut :-)
Ich bin soweit rundum zufrieden und glücklich, endlich ein schönes LaBelle System mein Eigen zu nennen. Allerherzlichsten Dank nochmal an die oben genannten Rainer, Toni, und ganz besonders Jörg!!! Ohne Euch wäre mir dieser Genuß noch seeeehr seeehr lange versagt geblieben.
Jetzt gehts natürlich weiter: Alles halbwegs ordentlich im Arbeitszimmer einrichten, den Multimedia-PC auf Vordermann bringen, alles mal vernünftig einstellen etc.
Als nächstes kommt dank abermals mehr als liebenswerter Unterstützung ein Beamer, und mittelfristig plane ich schon ein paar mehr Kanäle - 5 Boxen sind halt doch ein bissl wenig :-D

Ach ja, vielleicht ist die eine oder andere Lösung für manchen hier auch interessant. Wer mehr Details zu irgendwas haben möchte, einfach fragen. Ich möchte die ganzen Weichenschaltungen nur nicht einfach unkommentiert veröffentlichen, das wäre zu irreführend. Sollte aber jemand Ähnliches vorhaben, stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite!

In diesem Sinne, beste Grüße,
Martin

yoogie 08.01.2015 19:58

Jetzt weiß ich,warum der Beitrag geschlossen war. Du wolltest in aller Ruhe zu Ende schreiben. :)

Ein paar Bilder kannte ich ja schon, ich finde das Set ist Wunderschön geworden.
Konsequenterweise vorne alles in eckig, hinten, weil fertiges Gehäuse, rund.
Jetzt hast Du nicht nur die eigenen Baby's zu Hause stehen, sogar direkt in einer weiteren Variante. Bass und Subwoofer im gleichen Gehäuse finde ich sehr innovativ.
Jetzt noch Beamer und Leinwand, dann kann es losgehen, wie?
Werde mich direkt outen, der Beamer kommt von mir, ist seit heute morgen unterwegs. Martin wollte wissen, ob ein HDready gebraucht lohnt, da war es so einfacher mit ausprobieren. :p

Deine Weichenbasteleien sehen teils sehr abenteuerlich aus, aber was muß, das muß.

Von mir jedenfalls: Herzlichen Glückwunsch zum fertigen Projekt.

Was kommt als nächstes? :D

yoogie 08.01.2015 20:37

Ich persönlich hätte gerne die Infos zur Version: Belle mit einem GF.
Das ist sicher eine Variante die einige Leute interessiert. Müßte ja mehr Wirkungsgrad haben und ob man den TIW als Sub mit einbaut oder eine kleinere Standbox ohne ist dann Geschmachssache.

NausNamR 08.01.2015 21:17

Tolle Lösung!
Und mich würde interessieren, wie weit unsere Interpretationen des Themas LaBelle klanglich auseinander liegen.
Bei Dir bleibt der B200 ja deutlich mehr Mitteltöner als bei mir.

Freundliche Grüße aus Neuss, Norbert.

Anselmo 09.01.2015 00:20

Also ich finds geil.
:)
Grüsse.

fioreto 09.01.2015 07:55

Finde ich auch sehr gut, Glückwunsch und viel Freude an den Babys :D

zxlimited 09.01.2015 13:40

Zitat:

Zitat von yoogie (Beitrag 390390)
...

Deine Weichenbasteleien sehen teils sehr abenteuerlich aus, aber was muß, das muß.

Was glaubst Du wohl, wie jede VISATON Bauvorschlagsweiche mal angefangen hat? :D

Zitat:

Zitat von yoogie (Beitrag 390390)

Was kommt als nächstes? :D

Schaun wir mal - Ideen geistern genug rum in meinem Kopf :cool:
Aber an eine LaBelle CR Semi-Light mit BG20 anstatt B200 will ich mich tatsächlich möglichst bald machen. Sollte klanglich in der Konstellation nahezu gleichwertig zur "echten" CR sein, im Bass/Belastbarkeit evtl. sogar noch minimal besser. Sowas wäre dann die perfekte Ergänzung als Front Presence oder Back Surround bzw. irgendwann mal Atmos High :)

Zu der GF Lösung pack ich mal alles in eine .bpj - noch geistert alles handgekritzelt hier rum...

zxlimited 09.01.2015 13:56

Norbert, ich würde mal stark vermuten, unter der Prämisse dass auch Dein System komplett linear läuft, dürfte sich das bei gemäßigten Lautstärken fast nichts nehmen. Im Bass kommts eh auf die Aufstellung und den Raum an, ob jetzt Dein vertikales 4er Array oder mein horizontales 4er Array Vorteile bringt.
Bei höheren Lautstärken profitiert mein B200 mit Sicherheit von der geringeren Belastung und geringeren Hüben. Das wird merklich sein, allerdings kaum beim Musikhören mit vernünftiger Lautstärke.

Bei Filmen, besonders bei aktionlastigen, sieht die Sache anders aus. Bei den Dynamiksprüngen auf den diskret abgemischten Kanälen ist ein dedizierter Tieftöner zusätzlich zum diskreten LFE Kanal definitiv im Vorteil.

Du hörst vermutlich Musik mit Deinen? Und als ausgesprochenen Hochpegel-Hörer schätze ich Dich jetzt auch nicht gerade ein, von daher mag ich gerne glauben dass Du da was ganz fein klingendes im Wohnzimmer stehen hast und voll zufrieden bist :)

Btw, stell doch mal ein Foto in vernünftiger Größe ein, bei mir erscheint da nur eine Briefmarke :p

zxlimited 09.01.2015 14:34

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hier schonmal die Tieftonweiche für die Belles mit einem AL oder einem GF (dieser Weichenzweig ist sogar identisch).

Blöderweise ist darüber alles sehr unterschiedlich, und meine alten Daten von der originalen VISATON LaBelle Entwicklung sind nochmal anders...
Da ich aber versucht habe, jeden Zweig einzeln so nahe wie irgend möglich ans Original anzugleichen, bin ich sehr zuversichtlich dass es genügt, von der originalen Weiche nur den Tieftonteil gegen eben jenen unten angehängten zu tauschen, um ein gutes Ergebnis mit einem GF200 oder einem AL200 zu erreichen.

Im Gegensatz zu Jörgs Vermutung ist nämlich der Wirkungsgrad in etwa gleich geblieben. Der GF schafft im Oberbass dank leichterer Membran und geänderter Weiche gerade so den Pegel der zwei TIW200XS zusammen. Hätte ich noch mehr Wirkungsgrad gewollt, wäre das dann doch massiv zu Lasten des Tiefgangs gegangen. Außerdem wollte ich die Kompatibilität und Austauschbarkeit mit der originalen Belle gewährleisten.

P.S.: Interessanterweise funktioniert selbst die originale Tieftonweiche mit einem GF200 schon recht ordentlich. Klar, nicht ganz sauber, aber gar nicht mal so weit weg. Wer also mal sowas in die Richtung ausprobieren will, kann dies fürs Erste sogar mit der Originalweiche machen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:23 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.