Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

bessere Aufstellung Stand-LS in meinem WZ

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Stefan
    Registrierter Benutzer
    • 06.12.2000
    • 259

    bessere Aufstellung Stand-LS in meinem WZ

    Hallo zusammen,

    da meine Frau einer Komplettumstellung immer noch sehr skeptisch gegenübersteht, möchte ich aus der gegebenen Situation das bestmögliche machen.

    Ich hab jetzt zwei Varianten zur Wahl. Den Raum hab ich mit grünen Strichen gedrittelt und mit der roten halbiert.
    Altes Haus mit Boden Laminat, Wände relativ nackt (ein paar Bilder), vor den Fenstern dünne Vorhänge, Decke abgehängt mit einer Lage Gipskarton, darunter alte Holzbalkendecke.

    Die obere Skizze ist die aktuelle Situation, nur die Stand-LS fehlen noch. Hier arbeiten momentan AL130+G20SC und Sub.

    Was wäre zum Stereohören die akustisch bessere Variante? Obere oder untere? Musikhören möchte ich mit Standlautsprechern ohne Subwoofer. Heimkino wird auch integriert, aber als eigenständiges System.

    Danke und viele Grüße Stefan
    Angehängte Dateien
    Mein Haupthobby neben Visaton:
  • markus7
    Gesperrt
    • 21.12.2010
    • 1828

    #2
    Ehrliche Antwort: das ist beides gleich schlimm. Sobald bestimmte Kompromisse eingegangen werden (akustische Asymmetrie), dann kann man eigentlich nur noch Varianten ausprobieren, um sich dann fuer eine zu entscheiden, die am besten gefaellt.

    Kommentar

    • Gast-Avatar
      TitanMKIII

      #3
      Moin, also ich kann mir die Argumentation der Regierung vorstellen. ;-)
      Wenn Du nur die beiden Möglichkeiten hast, dann die untere Variante.
      LS bissle von der Wand weg, akustisches Dreieck zum Hörplatz(kommt auf die Wandler an) und dann los. Denn wenn man an der Wand sitzt und befeuert wird ist das sehr erdrückend, das ehrlichste Ergebnis gibt es wie beim Messen. Draussen im Garten mitten in der Steppe, vor einem das Set, und dann Feuer frei. Da man(n) aber in der Regel nicht diese Möglichkeiten hat, muss etwas anderes her, also die untere Variante. Hinter einem ist noch viel Luft und wichtig ist, wie weit man von der Quelle weg sitzt. Man sollte drauf achten, dass man an der Stelle sitzt, an der die Tieftonwelle komplett ankommt. Da hinter einem noch viel Freiraum existiert, kann sie sich danach dahin verlieren, Treppenhaus ist hier sehr günstig. Schlimm wäre es wenn sie im falschen Zeitpunkt zurückkommt und einen in den Ar... tritt.

      Wenn nur die beiden Möglichkeiten zur Wahl stehen dann die untere Variante.

      Kommentar

      • Rudolf
        Registrierter Benutzer
        • 18.06.2004
        • 688

        #4
        Eine Symmetrie geht (fast) immer:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: groundplan diagonal.gif
Ansichten: 1
Größe: 57,5 KB
ID: 621161
        Entweder mit (relativ) enger LS-Basis (rot) oder ganz weit (grün).
        Rudolf
        www.dipolplus.de/Dipol_Schallwand.pdf

        Kommentar

        • markus7
          Gesperrt
          • 21.12.2010
          • 1828

          #5
          Koennte funktionieren wenn die Lautsprecher fuer sehr nahe Wandaufstellung ausgelegt sind. Allerdings koennten die Fachwerkbalken auch einen Strich durch die Rechung machen.

          Kommentar

          Lädt...
          X