Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Center zu Atlas DSM oder Atlas Compact

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • DanielK78
    Registrierter Benutzer
    • 11.03.2021
    • 17

    Center zu Atlas DSM oder Atlas Compact

    Hallo,

    ich bin derzeit etwas in Wechsellaune und schielte immer wieder zu größeren Canton Ref. Lautsprechern. Nutze ein 5.2.4 Setup mit Canton 890.2 und 866 Center und Marantz SR7012. Die 5.0 Config wird von Rotel Endstufen unterstützt
    Da ich noch ne alte Atlas DSM ohne Innentreiber habe musste ich die mal anschließen und einmessen... Ich hab auch noch ne Solitute weshalb mir dann auch noch 4x GF200 zur Verfügung stehen würden.
    Da mich der Spaß ja nicht so viel kosten würde, ist meine Überlegung:
    1. Atlas DSM etwas herrichten und eventuell mit GF200 aufbessern.( Ist schon etwas gigantisch aber die billigste/kostenlose Variante)
    2. Atlas Compact MK.V gebraucht oder als Bausatz
    3. Atlas DSM Light mit bestehenden Treibern/DSM 25,50 und Gf200) aber mit Tiw 300 als Tieftöner zum Beispiel. (Sehr aufwendig)
    Das alles hilft ja aber nix ohne passenden Center...

    Ich hab da leider kaum ne Ahnung konnte aber in Boxsim auf Basis der Atlas DSM MK3 Weiche via trial and error etwas zusammenbasteln.
    Sieht theoretisch für mein Empfinden ganz gut aus. Sie bündelt allerdings zwischen 500 und 1000hz stark.
    Maße hab ich mal 80 Breit, 28cm Hoch und 36cm Tief. Wenn es sein muss wären 120 breit und über 40cm tiefe möglich wenn ich meine Absorber umbaue.
    Da ich aber 2 Subwoofer habe, braucht sie ja nicht super tief zu spielen.
    Vermutlich ist das ganze Murks aber ich konnte keinen passenden Bauvorschlag finden.


    Angehängte Dateien
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 26466

    #2
    Egal, was du machst, ein passender Center ist derjenige, der gleichen Frequenzgang, Abstrahlung und (vor allem) passenden Phasengang hat.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • DanielK78
      Registrierter Benutzer
      • 11.03.2021
      • 17

      #3
      Muss ein (liegender) Center nicht immer ein relativ starker Kompromiss sein? Ich dachte bei gleichen Chassis(ähnlich) und Trennungen wird das schon hinhauen, wenn die Weiche keine groben Fehler hat. Einen Standlautsprecher als Center ist nicht möglich.

      Würde also ein Center ein Fremdkörper sein, wenn man ihn nicht jeweils an Atlas DSM oder Compact direkt angepasst?
      Ich denke der Canton Center wird doch auch nur ein grober Kompromiss sein. Die wenigsten werden sich ja den großen Canton Center 55.2 leisten. Sowas muss man ja auch erstmal aufstellen können.

      Wie gesagt ich habe halt technisch in der Hinsicht wenig Verständnis über die ganzen Zusammenhänge. Mir ist eben aufgefallen das ich das meiste ja schon habe und das Gehäuse bauen und lackieren schreckt mich nicht. Hätte auch noch ein attraktives Angebot für Atlas Compact Mk5 in der Region.

      Kommentar

      • Markus213
        Registrierter Benutzer
        • 11.03.2017
        • 595

        #4
        hi,
        für ein Anfänger bist du erstaunlich gut.

        Mein Rat: lass es! Verkaufe Chassis und besorge einen anständigen Center von Canton.

        Die Cantons sind alle aus Aluminium und du möchtest den GL200 aus Glasfasermembran und hoffst, dass es nicht herausgehört wird? Die Trennfrequenz muss unbedingt wie bei andern bei 3kHz mit entsprechenden akustischen Filter von denn du und wir nichts wissen liegen.

        Am besten wende dich an Canton, damit sie dir Unterlagen zu Verfügungen stellen bezüglich der Trennfrequenzen oder du kannst dir einen MessMikro kaufen und einfach messen.
        Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 26466

          #5
          Liegende Center können gut sein, wenn sie passend zu den Front-LS sind, wie hier:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7.jpg
Ansichten: 151
Größe: 109,2 KB
ID: 704135
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sonja. 2 raum.jpg
Ansichten: 139
Größe: 38,0 KB
ID: 704136

          Der Center ist mittig unter dem TV, zum Hören wird die Klappe geöffnet. Es sind im Mitte/Hochton die gleichen LS und alles sind 3 Wege mit ähnlicher Weiche.

          Bei der Atlas Compact müsste es so gemacht werden, dass die Kalotten übereinander , dann seitlich 2 TMT und TT positioniert werden, aber das ist schon grenzwertig.

          Nach meiner Meinung baut man seine Anlage mit kleineren 2-Wegern (3x) für die Front, trennt am AVR "small" (wird auch so empfohlen) und stellt 2 aktive Subwoofer dazu. Die kann man noch entzerren, um Raummoden zu bekämpfen.
          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

          Alan Parsons

          Kommentar

          • DanielK78
            Registrierter Benutzer
            • 11.03.2021
            • 17

            #6
            Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen
            hi,
            für ein Anfänger bist du erstaunlich gut.

            Mein Rat: lass es! Verkaufe Chassis und besorge einen anständigen Center von Canton.
            Die Cantons sind alle aus Aluminium und du möchtest den GL200 aus Glasfasermembran und hoffst, dass es nicht herausgehört wird? Die Trennfrequenz muss unbedingt wie bei andern bei 3kHz mit entsprechenden akustischen Filter von denn du und wir nichts wissen liegen.
            Dankeschön,
            Also die Canton sollen ja in dem Fall durch Visaton ersetzt werden. Stereo: Atlas DSM oder Compact MK.V und dazu eben ein passenden Center
            Bei Canton sind die Center scheinbar ziemlich gemischt... 2,5 Wege dann wieder 3 Wege.
            Mir gehts darum ob ein 3-Wege Center mit DSM25 DSM50 und 2 GF200 sich damit einigermaßen verträgt.


            Bei der Atlas Compact müsste es so gemacht werden, dass die Kalotten übereinander , dann seitlich 2 TMT und TT positioniert werden, aber das ist schon grenzwertig.
            Du meinst der Center braucht 4-Wege mit 6 Chassis? Ich hatte schon in Boxsim versucht links TMT und rechts Tieftöner zu machen aber das hat im Richtungsplot natürlich alles verbogen.
            Würde man denn mit zum Beispiel DSM25,DSM50, 2x Al170, 2XGF200 nicht noch viel mehr Chaos verursachen? Dann bräuchte man ja mindestens 120 cm.

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 26466

              #7
              4 Wege mit 5 Chassis erfüllen auch die Anforderungen, das zeigt aber wieder mal: Die planung einer Surroundanlage sollte mit dem Center beginnen - wie groß kann er werden? Danach den Rest auslegen. Mit 4 Wegen wird das schwierig.

              Warum soll es denn die Atlas Compact werden?
              Nimm die Atlantis WG oder Concorde WG und den Center dazu.
              Etwas kleiner als die Atlas und klanglich ebenbürtig. Durch die stärker gerichtete Abstrahlung unkritischer in Bezug auf den Hörraum.

              Mit Sub gehen die lauter als man verträgt.


              https://forum.visaton.de/forum/neue-...66-atlantis-wg

              https://forum.visaton.de/forum/neue-...-mit-waveguide

              https://forum.visaton.de/forum/neue-...25-sc-wg-148-r
              Zuletzt geändert von walwal; 31.07.2022, 08:29.
              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

              Alan Parsons

              Kommentar

              • DanielK78
                Registrierter Benutzer
                • 11.03.2021
                • 17

                #8
                Also ich bewundere und verfolge die Concorde Entwicklung schon immer. Ich find den Lautsprecher auch toll wobei mir eher traditionelle Lautsprecher ohne D´Apololito besser gefallen. Finde es schade das es keine offizielle und schlanken neue Projekte in 4.Wege gibt.

                Ich habe aber selber ja eben die Atlas DSM und genug GF200 aus der Solitute hier. Dazu kommt das man die Atlas Compact vergleichsweise oft und günstig angeboten bekommt. Vermutlich ist sie alleine schon wegen ihrer Optik schwer verkäuflich. Zum Beispiel könnte ich eben die Atlas Compact, 2 Jahre alt, sehr schön gebaut und lackiert für ~1800€ kaufen.
                Dann hätte ich alle Bauteile für den Center umsonst, da ich meine Atlas DSM ausschlachten könnte. Rüste ich die Alte DSM mit dem GF200 auf bräuchte ich nur DSM25+DSM50 neu für den Center(Natürlich nur wenn 3 Wege mit GF200 möglich sind)
                Außerdem finde ich den Klang der Atlas Varianten gerade bei Schlagzeug und auch Gitarre schon beeindruckend. Mein Bruder hat die Atlas DSM Mk3.

                Würde ich jetzt auf die Concorde Schiene gehen bräuchte ich 2x Concorde + ein Concorde Center=also 3 Stück und müsste noch mein TV und die Absorber umbauen/nach oben verlegen.
                Canton ist in der Hinsicht auch keine Option... Ich müsste ja Minimum Ref3 und dazu den vollwertigen Center 55.2 kaufen um mich deutlich zu steigern!
                Die Canton 890.2 hat ja keine 20er Tieftöner, sondern lediglich 17er. Im Prinzip ist die Canton Vento 890.2 ne Atlantis in einem schönen Gehäuse, wobei ich noch vermute das die Atlantis besser ist.
                Es geht mir also im Moment nicht darum das ultimative Heimkino zu bauen, sondern eher um die Idee vorhandenes zu nutzen und damit meine Anlage aufzuwerten bzw mal ein anderen Klang zu haben. So zumindest im Wunschdenken.

                Ich hab auch mal den Canton Center ganz primitiv mit dem Handy+App gemessen. Der Center(866) ist ein 2,5Wege. Der linke TMT spielt bis 1000hz und fällt dann stark ab. Der rechte TMT spielt bis 2800Hz und fällt dann stark ab. Passt im Prinzip auch nicht zu dem Canton Main und dürfte auch horizontal sehr ungleichmäßig sein.
                Im aktuellen Canton Reference Angebot gibts zb. auch nur den Reference 50K. Auch ein Horizontaler 2,5 Wege, soll der dann mit der Ref. 1K spielen?
                Deshalb wundert es mich eben das Ihr es so kritisch seht, während Canton(und andere Hersteller) ziemlich schmerzfrei sind.


                Kommentar

                • walwal
                  Registrierter Benutzer
                  • 08.01.2003
                  • 26466

                  #9
                  Nubert ist nicht schmerzfrei.

                  https://www.nubert-forum.de/nuforum/...=208775#208775
                  „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                  Alan Parsons

                  Kommentar

                  • Opelfreak
                    Registrierter Benutzer
                    • 10.01.2010
                    • 276

                    #10
                    Ich kann mich im Prinzip nur Jürgen anschließen: Hauptsache die 3 Frontlautsprecher harmonieren bestmöglich. In Beitrag #5 ist ein prima fertig entwickeltes und erprobtes System abgebildet das wird auf der Visaton Schiene die günstige unter den top Varianten sein. Zweite Option (wenn dir D'appo nicht so gefällt) nimm halt Atlantis WG und den erwähnten Center musst du auf deine Situation etwas zurecht schnitzen, grade in der Höhe musst du etwas zaubern, aber mit WG Einfräsen würde das schon gehen. Das wäre dann die etwas teurere Visaton Schiene. Technisch sind beide sehr gut.

                    Atlas DSM und Compact und dazu noch einen Center zurecht fummeln scheint mir auch nicht unbedingt leicht zu werden. Stimmig zu einem 4 oder 5 Weger sind dann auch nur 4 oder 5 Wege im Center. Warum es keine neuen Mehrwegelautsprecher mehr gibt? Weil gute 3-Weger mittlerweile einfach prima sind. Concorde bzw. Atlantis WG gibt es je nach Basswunsch mittlerweile etlichen Varianten.

                    Canton (und andere Hersteller) bringen das auf den Markt was gekauft wird. Das muss technisch nicht immer das Optimum sein, sondern das was am meisten Akzeptanz findet. Und die first ladies lieben nun mal alles was wie eine Soundbar aussieht. Function follows form. Hauptsache klein und schnuckelig.

                    Hier findest du eher die technischen Puristen mit form follows function.
                    Du schreibst oben von einem 5.2.4 Setup. Was sind denn das für gigantische Subwoofer, die eine Atlas untenrum noch entlasten sollen?

                    Gruß
                    Nico

                    Kommentar

                    • DanielK78
                      Registrierter Benutzer
                      • 11.03.2021
                      • 17

                      #11
                      Zitat von Opelfreak Beitrag anzeigen
                      Atlas DSM und Compact und dazu noch einen Center zurecht fummeln scheint mir auch nicht unbedingt leicht zu werden. Stimmig zu einem 4 oder 5 Weger sind dann auch nur 4 oder 5 Wege im Center. Warum es keine neuen Mehrwegelautsprecher mehr gibt? Weil gute 3-Weger mittlerweile einfach prima sind. Concorde bzw. Atlantis WG gibt es je nach Basswunsch mittlerweile etlichen Varianten.
                      Das ist halt alles auch eine Geschmacksfrage... Klar ist D´Apololito technisch eine gute Sache auf der Abhörposition.. Man mindert Decken und Bodenreflexionen und hat automatisch viel Membranfläche im Mittelton etc. pp. Und ja im Prinzip reicht auch ein mittlerer 3-Wege Lautsprecher wie die Atlantis für 90% aller Fälle wie man so durchschnittlich hört.
                      Mir ist auch klar das im Surround im Prinzip alle Lautsprecher gleich sein sollten und auch in der gleichen Entfernung. Aber so läuft es halt in eben 99% der Fälle in der Praxis auch nicht! Viele haben ja nicht mal ein richtiges Stereodreieck...

                      Ich hab zum Beispiel eine DL650 V-Strom... Das beste Motorrad der Welt! Wenn man vernünftig ist... Ich hätte aber gerne die Suzuki Intruder M 1800 R... die ist völlig idiotisch!
                      Und ich bin auch überhaupt nicht gegen die Concorde, die kann nur spitze sein... Und die hätte ich vermutlich auch heute wenn Familie und Kinder da nicht interveniert hätten.. Aber dann müsste ich eben alles erneuern und bauen.

                      Ich hab mir eigentlich erhofft das sich jemand die Idee anschaut und grobe Fehler in der Simulation benennt(die ist sicher voller Pfusch!). Weil ich könnte eben mit relativ wenig Aufwand und Geld dann ja schauen wie sich sowas verhält...
                      Ich würde denn Center auch am liebsten ohne Bassreflex auslegen und dann mit Steinwolle als Dämmung.

                      Ob mir das auf Dauer überhaupt gefällt ist die andere Frage. Und ob ich dann wieder umbaue oder mich mit dem ja schon recht guten Canton Equipment zufriedengebe.

                      Die Sonja ist auch ein toller Entwurf! Aber die wird nicht unbedingt viel besser sein als die Cantons die ich habe. Zumindest nicht so sehr das sich der Aufwand akustisch und optisch lohnt .
                      Die meisten Projekte der User kenne ich ja weil ich seit über 10 Jahren immer wieder hier mal reinschaue und mitlese. Und gerade Walwal bringt ja Unmengen tollen Input!

                      Trennen tue ich die Cantons alle bei 80Hz. Die Atlas DSM(Bassreflex verstopft) haben mir bei 60hz Trennung am besten gefallen. Stereo hab ich LFT bei 40hz immer alles auf klein.

                      Du schreibst oben von einem 5.2.4 Setup. Was sind denn das für gigantische Subwoofer, die eine Atlas untenrum noch entlasten sollen?

                      Die sind ja nicht nach den Atlanten(seit 1 Woche auf Probe) gekommen sondern für die Canton die ich seit 5 Jahren habe. Und ja die sind nicht sehr highendig Ich hab 2x Klipsch SW115R symetrisch vorne zwischen den Stereolautsprechern. Also seitlich des TV. Wenn mal ein Geld regen kommt gibts SVS2000 oder sowas...

                      Nubert ist nicht schmerzfrei.

                      Ja das stimmt! Aber dafür sind die beim Design schmerzfrei
                      B&W hat im oberen Bereich auch tolle Center, bietet aber eben auch 2,5 Wege an.

                      Was denkt ihr wären denn die praktischen Probleme bei Film- und Musikbetrieb(was meist ja Stereo läuft) im Heimkino wenn man zu Atlanten einen 3 Wege Center hinzugesellt. Die Trennungen wären ja wie bei der Atlas DSM MK3 nur das eben der Gf200 bis runter spielt. Obenrum bis ~200 hz ist es doch identisch.

                      Ich dachte in meiner Unbedarftheit wäre die horizontale Abstrahlung die relativ stark bündelt das Problem und nicht die Idee selbst...


                      Vielen Dank übrigens das ihr so engagiert antwortet!

                      Kommentar

                      • walwal
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2003
                        • 26466

                        #12
                        Wenn ich die Simu (ohne alle Kritikpunkte) ansehe, ist das ok und kann gebaut werden.
                        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                        Alan Parsons

                        Kommentar

                        • DanielK78
                          Registrierter Benutzer
                          • 11.03.2021
                          • 17

                          #13
                          Vielen lieben Dank Walwal!

                          Technische Frage: Ich hab ja im Hochton diese 0,10mh 0,35Ohm Spule vor den DSM25FFL eingesetzt weil die Box einen steilen Anstieg über 10000hz hat(auch die Atlas)
                          Ist das so korrekt ohne Nachteile? Das hat in der Simulation die Spitze toll gebändigt.
                          Dann hab ich gestern Abend noch die Spule im Tiefton gegen eine 0,6mm 1.50mH 0,70 Ohm getauscht weil das die Ohmzahl über 3 gehoben hat.
                          Ist das dann besser oder hat die Niederohmige LR 1,5mH 0,18 Spule andere Vorteile?

                          Aber ihr habt mich schon ins Grübeln gebracht...
                          Wenn der Center nur 3 Wege hat und ich aber 4 Wege bei den Mains habe, kann es dann passieren das wenn alle 3 Lautsprecher in der Front Tiefton bringen die Töne des Centers unter 200hz im Extremfall ausgelöscht werden?

                          Ich könnte ja auch zum Beispiel wenn ich den Atlas Sound will, auch die Stereolautsprecher als 3 Wege ausgelegt genau wie den Center bauen

                          Also zum Beispiel Stereo Main: 3 Wege DSM25FFL DSM50FFL 2x GF200 Praktisch eine VIP Extra GF mit 2x 20cm statt 25cm GF250
                          Ich würde dann denke ich alle drei geschlossen mit Steinwollfüllung machen. Ist doch tonal etwas im Vorteil. Im Prinzip reicht ja 50hz nach unten locker aus!
                          Die beiden Subs werden in zukunft eher aufpoliert denn abgebaut.

                          Die Frage ist ob das potenter und klarer spielt wie meine Cantons. Ich vermute ja... Was mir an meinen Cantons unheimlich gefällt ist die Ortung und das Stereo Bild.
                          Bei Klangfarbe und Raumlicherverteilung des Klangs stinken sie gegen die Atlas ab. Die Atlas kann Schlagzeug und Instrumente das es geradezu perlt... Die sind manchmal wie echt im Raum. Das kann die Canton nicht so gut.
                          Dazu muss ich sagend as mein Raum für ein Wohnzimmer relativ gut gedämmt ist. Die Decke ist Rigips abgehängt mit Holzfaserplatten und Hohlraum. Zwischen Hörplatz und Front ist ein Deckensegel mit 10cm Steinwollfüllung.Absorber hinter dem TV und an der Rückwand Absorber und teilweiße Absorber/Diffusorkombi von Addictive Sound

                          Und da ich mir die Concorde und Walwals Center mit Ke25 Al130 und 2x Al170 nochmal genauer angeschaut hab verlockt mich das jetzt auch. Hab aber große Voruteile gegen D´Appolito. Ich finde ein Lautsprecher muss den Raum ausleuchten. Aber ich hatte früher mit der Solitute für einige Jahreschon das andere extrem.

                          Kommentar

                          • walwal
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.01.2003
                            • 26466

                            #14
                            Die Spule im Hochton ist ok.

                            Im Bass eine hochohmige Spule zu nehmen geht nicht, weil der Dämpfungsfaktor sinkt und der Verstärker weniger "Kontrolle" hat, aber vor allem wir die zu heiß.

                            Dass Auslöschungen entstehen können, ist exakt der Grund, warum die 3 Front-LS nicht gemischt sein sollen.

                            Die Atlas "perlt" weil sie wohl im Hochton übertreibt. Das war früher so Mode.
                            „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                            Alan Parsons

                            Kommentar

                            • Opelfreak
                              Registrierter Benutzer
                              • 10.01.2010
                              • 276

                              #15
                              Die Subwoofer sind ja schon mal ordentliche Kaventsmänner. Hoffentlich bleiben sie dir gut erhalten und sterben nicht zu früh den (wohl üblichen) Verstärkertod. Kluge Aufstellung mit guten Equipment ist meiner Meinung nach auch besser als high end aber total verwurstet platziert. VIB Extra GF hatte ich früher mal, war aber irgendwie nicht so meins, mag aber auch mit am Raum gelegen haben.

                              Mit Boxsim bin ich ehrlicherweise nicht so gut, aber Jürgen hat ja offenbar schon mal reingeschaut und geschrieben, dass man es vielleicht einfach mal bauen und ausprobieren kann. Alles zerlegen und verkloppen und danach einmal komplett neu aufsetzen kann man immer noch als zweite Option behalten.

                              Der Trend geht ja auch immer mehr zur Zweitanlage... Atlas für stereo und für Heimkino noch mal ein komplett eigenes Setup :-)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X