Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HT21 + 2 TIW250XS Bassreflexstandbox

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Markus213
    Registrierter Benutzer
    • 11.03.2017
    • 628

    #76
    Ich will dir zeigen was ich meine:

    Hier nur mit einem TIW250 und teilaktiv aber nur weil es einfacher zum simulieren ist. Man muss für 2TIW nur die Werte der Bauteile umstellen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 1xTIW250PA Box SW.jpg Ansichten: 0 Größe: 726,0 KB ID: 703969 Standbox Passiv HT21 2xTIW250XS_V6 SW.BPJ
    Angehängte Dateien
    Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

    Kommentar

    • Markus213
      Registrierter Benutzer
      • 11.03.2017
      • 628

      #77
      Ich glaube deine Messungen sin OK

      Eine Kalibrierung vereinfacht schon deine Arbeit.
      Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

      Kommentar

      • Hiege
        Registrierter Benutzer
        • 14.03.2008
        • 907

        #78
        Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen
        Ich glaube deine Messungen sin OK

        Eine Kalibrierung vereinfacht schon deine Arbeit.
        Ja es wäre auf jeden Fall sinnvoll der Empfehlung von Bernd nachzugehen. Ich werde mir das morgen mal genauer ansehen, vielen Dank.

        Kommentar

        • Hiege
          Registrierter Benutzer
          • 14.03.2008
          • 907

          #79
          Huhu

          Also ich habe mal weiter gemacht, gehört gemessen, Frequenzweiche abgeändert,
          mit dem mini DSP Frequenzbereiche abgesenkt und erhöht zum Testen usw.
          Den Lautsprecher gedreht und gemessen, die Entfernung Vom Mikrophon verändert, also ganz viel rumprobiert und versucht irgendwelche Erkenntnisse zu gewinnen.
          Und das ganze mit der Concorde WG verglichen, es klingt wirklich so krass anders,
          aber irgendwie habe ich trotzdem das Gefühl das es auch einigermaßen ausgewogen ist mit der aktuellen Frequenzweiche.

          Was das mit dem Aktivieren angeht müsste ich einfach zuviel Zeug kaufen,
          und die kommende Heizkostenrechnung demotiviert mich gerade in dem Bereich Geld auszugeben.
          Und ich habe immer das Gefühl das der mini DSP den Klang verschlechtert.

          Die aktuelle Frequenzweiche:

          Messung von dem aktuellen Stand:

          Messung nur der HT:

          Messung nur der TT:


          Also keine Ahnung, ich glaube ich werde es mal gescheit aufbauen und in Stereo testen.
          MfG Daniel

          Kommentar

          • Markus213
            Registrierter Benutzer
            • 11.03.2017
            • 628

            #80
            Ich denke dass der TIW250 ehe bis 500Hz konstruiert wurde und nicht bis 1kHz. Du hast einen Bodybuilder mit einer Diva verbunden. Das kann nicht gut klingeln.

            Als ich den PAW25 für meine Hornbox testete hatte ich aus Lust und Laune den PAW mit einer 1" Kalotte gepaart. Ein lineare Amplitudengang aber es klang im vergleich zu 3 Wege Box einfach bescheiden und die ALs130 sind einfach klasse. Da kann man viel falsch machen und dennoch klingen sie ganz gut.
            Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

            Kommentar

            • Hiege
              Registrierter Benutzer
              • 14.03.2008
              • 907

              #81
              Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen
              Ich denke dass der TIW250 ehe bis 500Hz konstruiert wurde und nicht bis 1kHz. Du hast einen Bodybuilder mit einer Diva verbunden. Das kann nicht gut klingeln.
              Also es ist eher das Horn mit dem ich kämpfe, es ist wie schon von vorgewarnt wurde vom Klang extrem direkt,
              ist klingt so als wäre mehr Hochton vorhanden., schwer zu beschreiben auch sehr detailreich und das obwohl es nicht zu laut sein kann.
              Mit dem TIW bin ich eigentlich zufrieden ich glaube der macht seine Aufgabe gar nicht so schlecht, aber keine Ahnung vielleicht unterliege ich da auch einem Irrtum.

              Und ich höre irgendwie immer wieder viel lauter mit diesem Lautsprecher, so in dem sinne wenn es lauter ist hört man mehr.

              Ich glaube morgen oder so werde mal probieren das Horn komplett etwas abzusenken. Vielleicht habe ich auch den Bass zu trocken abgestimmt.
              Zuletzt geändert von Hiege; 27.07.2022, 23:06.

              Kommentar

              • Bernd
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2021
                • 452

                #82
                Hallo!

                Sollte das mit den Kalibrierdateien für das MM1 noch nicht geklappt haben, hier der Link:

                www.beyerdynamic.com/mm1-register


                Bei mir kamen sie innerhalb weniger Minuten, allerdings natürlich werktags zu normalen Arbeitszeiten. Ich finde es schon toll, das jedes Mikro einzeln gemessen wird und die Daten dann digital verfügbar sind.

                Gruß Bernd

                Kommentar

                • Hiege
                  Registrierter Benutzer
                  • 14.03.2008
                  • 907

                  #83
                  Das muss ich unbedingt mal machen, auch wenn mein Mikrofon schon sehr alt ist, also fast ein Jahrzehnt könnte es sein. Zum messen benutze ich ein M Audio fast track pro, dafür habe ich extra einen alten PC mit Windows 7 aufgehoben weil es für Windows 10 keine Treiber gibt

                  Der Mini DSP ist auf jeden Fall eine Hilfe, ich glaube ich muss mir noch mal einen Verstärker bauen zum testen, zum messen habe ich einen Einkanal TDA7294 Verstärker mal gebastelt, aber es ist ja ein großer Unterschied ob es jetzt den Hochtöner oder Tieftöner betrifft also die Änderung, dies zu separieren wäre vorteilhaft.

                  Und was ich auch mache ist viel Probe hören, und dann schaue ich mit der Android App spectroid welche Teile von der Musik in welcher Frequenz sind, und mir zu dominant erscheinen, oder zu sehr im Hintergrund sind. Also es klingt schon ganz okay aber wird nach längerer Zeit etwas anstrengend, und irgendwie habe ich das Gefühl dass der Mittel und Hochton immer noch zu sehr präsent ist.

                  Aber Versuch macht klug.

                  Kommentar

                  • Bernd
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2021
                    • 452

                    #84
                    Hallo!

                    Meins hat die Seriennummer 28342. Deins müßte dann ja sehr viel niedriger sein.

                    Gruß Bernd

                    Kommentar

                    • Hiege
                      Registrierter Benutzer
                      • 14.03.2008
                      • 907

                      #85
                      Ja stimmt ist die Seriennummer 6896
                      Keine Ahnung ob es sich vielleicht auch über die Jahre verändert hat.
                      Denke aber eher nicht.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Beyerdynamic MM1 Messprotokoll.jpg
Ansichten: 143
Größe: 80,1 KB
ID: 704144
                      Was ich auch noch probieren wollte die Position vom Lautsprecher ändern,
                      momentan steht er immer mitten im Raum wenn ich probe höre,
                      dann wollte ich auch mal Stereo Testen, und endlich wolle reinstopfen.
                      Habe Terminals paar Widerstände und 1µF 1,5µF 2,2 µF Kondensatoren zum rumprobieren bestellt.

                      Also macht schon spaß das ganze, und ich will versuchen alle Fehlerquellen auszuschließen.

                      Kommentar

                      • Markus213
                        Registrierter Benutzer
                        • 11.03.2017
                        • 628

                        #86
                        Hallo hier kann man mit dem Mikro messen und den alten kalibrieren:

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: mikro.jpg
Ansichten: 123
Größe: 228,8 KB
ID: 704146
                        Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                        Kommentar

                        • Bernd
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.01.2021
                          • 452

                          #87
                          Dieses Teil würde ich nicht für sehr vertrauenserweckend halten. Kann aber jeder halten, wie er will.

                          Gruß Bernd

                          Kommentar

                          • Markus213
                            Registrierter Benutzer
                            • 11.03.2017
                            • 628

                            #88
                            Bernd,

                            warum?

                            weil es 5 Sterne von 38 Kunden erhielt?
                            Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                            Kommentar

                            • Hiege
                              Registrierter Benutzer
                              • 14.03.2008
                              • 907

                              #89
                              Also die Handymikrofone werden ja kalibriert, sonst könnte man es ja mit der Sprachverständlichkeit vergessen. Deswegen gefällt mir die App spectroid.

                              Kommentar

                              • Bernd
                                Registrierter Benutzer
                                • 08.01.2021
                                • 452

                                #90
                                Hallo!

                                Wenn etwas angeblich kalibriert ist, muß es ein individuelles Protokoll dazu geben, weil eben nichts absolut perfekt ist und keine Serienstreuung auftritt. Bei einem Preis von ca. 25€ und ohne Protokoll, glaube ich eben nicht an an Referenzqualität. Hifi-Selbstbau führt ja auch Messungen an Messmikrofonen durch und hat nach 1000 Messungen die Ergebnisse veröffentlicht. Da kann man ja nachschauen, wie die Ergebnisse waren. Die Beyerdynamic-Mikros kamen auf jeden Fall sehr gut weg. Alles was billiger war, konnte man eigentlich in die Tonne treten, jedenfalls ohne individuelle Messung, die man ja dort für 50€ (?) bekommt, was ich für einen angemessenen Preis halte. Es gibt natürlich noch besseres, aber da liegen wir dann im vierstelligen Bereich.

                                Ich finde das Angebot von Beyerdynamic sehr fair. Ausserdem werden die angeblich ja in Deutschland hergestellt, was ich auch für ein Kriterium halte.

                                Deutsche Gehälter zu beziehen und dann Dinge zu kaufen, die von Lohnsklaven unter fraglichen Bedingungen produziert werden finde ich persönlich nicht so gut. Es gibt ja selten genug die Möglichkeit, noch ein Produkt zu finden. was nicht in China gebaut wird.

                                Gruß Bernd

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X