Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BIJOU 170 LIGHT + TIW 250 XS = 3-Wege LS???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Der Peter vom See
    Registrierter Benutzer
    • 17.04.2021
    • 3

    BIJOU 170 LIGHT + TIW 250 XS = 3-Wege LS???

    Hallo zusammen...

    Wie schon oben erwähnt möchte ich einen 3 Wege-LS aus der BIJOU 170 LIGHT und dem SUB T-25.50 bauen.
    Warum gerade diese Komponenten? Ganz einfach... Ich möchte den TIW 250 als Sub und die Bijou als Center und Sateliten verwenden...
    Daraus kam mir der Gedanke eine Box zu bauen, die die Masse von etwa (H/B/T) 900x324x450 mm bekommen soll, einen BR-Schlitz wie der Subi.
    Die 2 LS von der Bijou sollen zu Mittel- und Hochtöner werden...
    Ergo:
    SC 10 N - 8 Ohm
    W 170 S - 8 Ohm
    TIW 250 XS - 8 Ohm
    in einer Box untergebracht...
    Bis dahin die Theorie und nun kommt die Praxis...
    nämlich die Frequenzweiche...
    Meine Überlegung war, ob ich nicht die von der VIB EXTRA GF oder der FIESTA 30 übernehmen könnte...
    könnte das passen oder habt ihr eine bessere Idee?

    LG Peter
    Zuletzt geändert von Der Peter vom See; 15.06.2021, 23:51.
  • horr
    Registrierter Benutzer
    • 04.10.2005
    • 1808

    #2
    Zitat von Der Peter vom See Beitrag anzeigen
    Bis dahin die Theorie und nun kommt die Praxis...
    nämlich die Frequenzweiche...
    Meine Überlegung war, ob ich nicht die von der VIB EXTRA GF oder der FIESTA 30 übernehmen könnte...

    LG Peter
    Nein, das geht nicht so einfach. Die Weiche ist auf Chassis und Gehäuse abgestimmt und kann mit gutem Ergebnis nicht einfach getauscht werden.

    Zwei Möglichkeiten
    1. Mit boxsim neue Weiche entwickeln.
    2. BIJOU 170 LIGHT und dem SUB T-25.50 verwenden und nur aufeinanderstellen. Sub aktiv und Sat bassentlastet mit bekannter Weiche als 2.2 System.
    (2.2 = Stereo mit 2 Sub, wie 5,1 5 Sat mit 1 Sub; dachte es sei ein Boxenpaar für Stereo)
    Zuletzt geändert von horr; 17.06.2021, 01:03.

    Kommentar

    • UweG
      Registrierter Benutzer
      • 29.07.2003
      • 5579

      #3
      Ich möchte den TIW 250 als Sub und die Bijou als Center und Sateliten verwenden...
      Wozu dann Frequenzweiche? Das macht doch der AVR oder denke ich da falsch.
      Einen echten 3-Weger als Front und einen 2-Weger als Center stelle ich mir was phasenmäßige Überlagerung im Oberbass / Grundtonbereich angeht ohnehin schwierig vor. Die Fronts hätten dann eine Trennung wo der Center keine hat. Entweder passen sie phasenmäßig oberhalb oder unterhalb der Trennung.
      Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

      Kommentar

      • Der Peter vom See
        Registrierter Benutzer
        • 17.04.2021
        • 3

        #4

        horr
        Zitat von horr Beitrag anzeigen
        Sub aktiv und Sat bassentlastet mit gekannter Weiche als 2.2 System.
        Sorry, da bin ich gerade komplett ausgestiegen... (liegt wohl an der Hitze)
        gekannter Weiche... 2.2...???

        Ähm das mit aufeinanderstellen und so ist ja ganz ok, nur dann habe ich noch lange keinen 3-Wege LS

        Sie sollen als FLS dienen und dazwischen mag ich noch den 250er Sub und die Bijou als Center,
        weiterhin möchte ich gerne die 4 Satelitten (Effektlautsprecher) auch als Bijou haben...
        Daher die Überlegung aus Subi und Bijou einen 3-Wege da die LS optischund klanglich gut passen...

        UweG
        Zitat von horr Beitrag anzeigen
        Wozu dann Frequenzweiche? Das macht doch der AVR oder denke ich da falsch.
        Was LS und Technik angeht, bin ich ein Grünschnabel, aber soviel ich weiss, sendet AVR nur die Signale an die richtige Position (VL,VR,Center,Sub,ML,MR,HL und HR) und die Frequenzweiche anschließend an die passenden LS in der Box...

        OK, auf die FQW kannst du verzichten, wenn deine Boxen jeweils nur einen LS besitzen wie z.B. die Pinus... (Sorry, der mußte sein, ist ein Insider)

        Kurz gesagt das ganze soll ein 7.2 Systhem werden, eben mit 4 x 250er Subies und 7 x Bijou (aber das spielt ja hier keine wirkliche Rolle...
        Primär, wie komme ich an eine gute und passende weiche für die FLS...

        Kommentar

        • ManuelB
          Registrierter Benutzer
          • 27.04.2014
          • 101

          #5
          Dann würde Ich aber trotzdem 7 Identische Bijou170 Light inkl. der Originalen Weiche nehmen und die 4 Subwoofer mit 2 Aktivmodule an den beiden Ausgängen des AVR betreiben. Alternativ wären auch noch jeweils 2x250er in ca 50l geschlossen pro Seite als Standfüße denkbar.

          Mfg Manuel

          Kommentar

          • UweG
            Registrierter Benutzer
            • 29.07.2003
            • 5579

            #6
            Ich auch. D.h. KEIN 3-Weger sondern ein 2-Weger mit Sub und die Trennung übernimmt der AVR.

            Wenn Du 2-Weger und 3-Weger in einem Setup mischt, werden die sich in irgend einem Frequenzbereich gegenseitig auslöschen, weil der Phasenverlauf ein ganz anderer ist. Wenn Du jeder Box ein eigenes Aktivmodul mit DSP spendieren würdest, kann man das ausgleichen (Allpassfilter auf die 2-Weger um den Phasenverlauf des 3-Wegers zu bekommen), aber was für ein Aufwand. Passiv geht das theoretisch auch, aber auch da: Das gibt ein riesiges Bauteilgrab.
            Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

            Kommentar

            • hm-electric
              Registrierter Benutzer
              • 18.06.2021
              • 1

              #7
              Zitat von UweG Beitrag anzeigen
              Wozu dann Frequenzweiche? Das macht doch der AVR oder denke ich da falsch.
              Einen echten 3-Weger als Front und einen 2-Weger als Center stelle ich mir was phasenmäßige Überlagerung im Oberbass / Grundtonbereich angeht ohnehin schwierig vor. Die Fronts hätten dann eine Trennung wo der Center keine hat. Entweder passen sie phasenmäßig oberhalb oder unterhalb der Trennung.
              Das würde ja heißen, dass sämtliche Hersteller die ein 5.1 Set anbieten es falsch machen, denn da ist es meistens so, dass da Standboxen 3 Wege sind, und der Center 2 Wege. Verstehen tu ich das aber auch nicht wirklich, denn aus dem Center kommt die Sprache, und aus dem 3 Wege die Musik.

              Peter hat sich leider schlecht ausgedrückt: (Ich bin ein Freund) Er möchte zwei identische aussehende Boxen haben. Die eine Box beinhaltet den Sub und der Center. D.h. Er baut ein Gehäuse und das Innenleben entspricht den Bauvorschlägen.( Sub T25.50 ; Bijou light) Dann möchte er eine weitere Box bauen, mit den gleichen Lautsprecher, die aber als 3 Wege.
              Sein Gedanke: Man baue wieder eine Bijou light, und der TIW als Tieftöner. Man müßte eigentlich nur die Frequenzweiche der Bijou so abändern, dass der W170S die Mitteltöne spielt, und die Tieftöne der TIW.
              Ich selber bin da aber auch absoluter laie, was die Frequenz weiche angeht. Ich weiß, dass eine Spule die Hohen Töne "killt", und ein Kondensator die Tiefen Töne...

              Ich würde, ja gern mit Boxim für ihn was machen, scheitere aber schon am Gehäuse Zeichnen. Denn nirgends finde ich wo und wie man da Abtrennbretter von Hochtöner und Tieftöner einzeichnet, auch nicht die Länge von Bassreflexrohre.

              Ich habe die Experience V20 gebaut, mit geänderter Frontplatte, die Breiter ist. Ich habe es mit Boxim nicht geschafft, denn da war gleich die ganze Box breiter, und nicht nur die Front. Und ich wollte nur wissen, wie der Phasenverlauf sich da ändert...








              Kommentar

              • walwal
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2003
                • 25915

                #8
                Grundsätzlich sollte die 3 Front-LS (möglichst) gleich sein. Nur dann klingt es homogen. Mit einem (Aktiv)sub entlastet man die Front-LS vom Bass, so klingen sie auch sauberer. Also 3 x Bijou als Front, Trennung macht der AVR. Wenn L+R als 3-Wege, dann auch den Center. Egal, was (manche) Hersteller so anbieten.
                Der Sub kann dann an die akustisch beste Stelle. Auch kannst du unter jede Bijou einen Sub stellen. Ist eine Kostenfrage.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tibor heimkino.jpg
Ansichten: 183
Größe: 45,5 KB
ID: 691841 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7.jpg
Ansichten: 122
Größe: 109,2 KB
ID: 691842

                Kommentar

                • Chaomaniac
                  Registrierter Benutzer
                  • 01.08.2008
                  • 2916

                  #9
                  Zitat von hm-electric Beitrag anzeigen
                  Das würde ja heißen, dass sämtliche Hersteller die ein 5.1 Set anbieten es falsch machen, …
                  Kurze Antwort: leider ja.

                  Zitat von hm-electric Beitrag anzeigen
                  …Man müßte eigentlich nur die Frequenzweiche der Bijou so abändern, dass der W170S die Mitteltöne spielt, und die Tieftöne der TIW.
                  Und genau das ist alles andere als trivial. Da steckt eine Menge Entwicklungsarbeit drin, bis die Phasenverläufe passen, bis die Wechselwirkungen von Treiberimpedanz und Weiche ausgeglichen sind, und und und. Dann hat man aber immer noch das Problem der Phasenverschiebung im Vergleich zu den Zweiwegern. Ich finde das viel zu aufwendig, noch dazu mit zweifelhaften Erfolgsaussichten.
                  Gaaaanz viel Zeug zu verkaufen...

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 25915

                    #10
                    Nicht sämtliche Hersteller:



                    G. NubertNubert Staff
                    Beiträge: 790Registriert: Do 7. Feb 2002, 18:11Danksagung erhalten: 2 Mal
                    Beitrag von G. Nubert » Di 24. Jan 2006, 04:11
                    .....

                    Noch viel schlimmer ist aber, dass es (ohne FIR-Filter-Signalprozessoren) kaum möglich erscheint, die Phasenlage so an die 2-Weg (oder 2 1/2-Weg) Hauptboxen anzupassen, dass der Center sich harmonisch "einfügt".

                    Ein Center mit "echtem" Mitteltöner (Bandpass) benötigt Hauptboxen, die bezüglich Mittel- und Hochtöner praktisch die gleiche Chassis-Anordnung aufweisen sollten.
                    Ob eine 2-Wege- oder eine 3-Wege Boxen-Kombi insgesamt bevorzugt wird ist Geschmackssache; Hauptsache, man mischt sie nicht in einer Anlage.

                    Gruß, G. Nubert





                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 25915

                      #11
                      Noch ein Vorteil: Pegel, Phase und Frequenzgang des (der) Sub kann optimal an den Raum und Front-LS angepasst werden. Wer es auf die Spitze treiben will, lässt den AVR die Boxen einmessen und den/die Sub separat.

                      Mit Vollbereichsboxen geht das nicht.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X