Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3+ mal FRS5x für den PC

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • fired
    Registrierter Benutzer
    • 26.01.2019
    • 2

    3+ mal FRS5x für den PC

    Hallo zusammen,

    bei mir steht der Bau neuer PC Lautsprecher an, die meine aktuellen 10cm Breitbänder ersetzen sollen.

    Ich habe zwar schon einiges an Bausätzen nachgebaut, wollte jetzt aber mal selbst ein bisschen an der Abstimmung rum spielen und habe etwas im Boxsim rumgespielt.

    Mein aktueller Favorit sind die kleinen FRS 5X, da das Gehäuse sehr klein ausfallen kann und damit in der K+T schon Array Systeme realisiert wurden die allesamt interessant ausgesehe haben.

    Meine Vorgaben sind:
    - Klein, da Schreibtisch --> Hörabstand <1m.
    - low-cost. Hartes Limit ist 100€ pro Seite, darf aber gern auch günstiger sein
    - Trennung bei 200Hz, durch x mal Porto Sub Mini aus der KT (2x sollte reichen)
    Das ganze System kommt an einen China 2.1 Verstärker (Nobsound NS-14g) der auch die Trennung zum Sub übernimmt. Den Crossover habe ich noch nicht gemessen. Glattgebügelter Frequenzgang erwarte ich ohnehin nicht von System.

    Meine Aktuelle Konfig: 4 FRS5x, 2x in Reihe für MHT (innen), 2x in Reihe (außen) klinkt sich ab 500Hz langsam aus. Etwa 0.5 Liter pro Chassis. GHP.
    Der Frequenzgang steigt langsam an, unter 15° gefällt er mir recht gut. Aber die Impedanz ist vermutlich etwas hoch? Für die Bauteildimensionierung bitte ich auch um Rückmeldung.


    Den aktuellen Stand habe ich angehangen.

    Dem "Bass" bereich tun mehr Chassis natürlich besser, aber mit 2 Tiefpässen wird die Weiche leider unverhältnismäßig teuer.
    Ansonsten bin ich für alle Ideen, Anregungen und Erfahrungswerte mit dem Chassis offen


    Gruß
    Alex
    Angehängte Dateien
  • jama
    Registrierter Benutzer
    • 19.07.2009
    • 4812

    #2
    warum eine line-array fuer den schreibtisch ?

    2 FRS5-X genügen ....und 3 weichen-teile auch
    Angehängte Dateien
    • ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell
    • „Niemand ist frei, der nicht über sich selbst Herr ist. ‘‘ Matthias Claudius.

    deutsch ohne "sz" ABER mit fehler, tchüss! Jean-Marc.

    Kommentar

    • UweG
      Registrierter Benutzer
      • 29.07.2003
      • 5587

      #3
      2 Hochtöner taugt nichts wegen Interferenzen und bis 200Hz herunter würde ich einen 5er nicht mehr quälen. Wenn es auch weniger Wirkungsgrad sein darf ist als HT der brandneu gemessene FR58 auch eine Alternative.
      Zu hohe Impedanz gibt es nicht.

      Nachtrag: Bei 100€ pro Seite geht ein B80.
      Zuletzt geändert von UweG; 27.01.2019, 23:49.
      Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

      Kommentar

      • Dieter1337
        Registrierter Benutzer
        • 11.05.2015
        • 111

        #4
        Erinnert mich etwas an die Satelliten des Logitech X-530 Systems (aus vergangenen Tagen), doch selbst die wissen,
        dass bei einem Lautsprecher mit mehreren Breitbändern nur einer davon hohe Frequenzen wiedergeben darf. Dort
        sind die Treiber in Reihe, doch ist am "unteren" ein Bypass-Kondensator angelötet, sodass dieser keine Höhen wiedergibt.

        Deine GHP Idee ist gut.

        Der B80 Einwand von Uwe ist auch gut. Mehr Teifgang, mehr Pegel, jedoch etwas teurer und das Gehäuse kann nicht mehr
        super schmal gestaltet werden.
        Zuletzt geändert von Dieter1337; 30.01.2019, 12:36.

        Kommentar

        • fired
          Registrierter Benutzer
          • 26.01.2019
          • 2

          #5
          Danke erstmal für die Rückmeldungen!

          Erstmal habt ihr natürlich recht, Array am Schreibtisch braucht kein Mensch. Das soll mich an dieser Stelle aber nicht davon abhalten Ein größerer BB ist natürlich auch im Budget drin und vermutlich in sich stimmiger, aber wie gesagt, ich will mal was anderes machen.

          Ich habe an meinem System auch nochmal etwas rumgeschraubt und ein bisschen bei der Array Mini (KT 4/2011) gespickt. Habe 2 Chassis früh ausgekoppelt, eines spät und eins läuft durch.
          Wie hoch muss die Trennung im Hochtonbereich denn ausfallen? Ich fürchte ich müsste früher auskoppeln. Aktuell laufen sie quasi bis 5kHz beide durch.
          Mein Sperrkreis bei 2.7kHz funktioniert zwar im Gesamtpegel ... aber sollte ich wohl eher nicht so umsetzen?

          @Dieter, das Logitech System hatte ich selbst auch, allerdings vor meiner DIY-Hifi Zeit und dementsprechend auch deren Lösung nicht angeschaut Mit Bypass Kondensator habe ich es noch gar nicht probiert.
          Angehängte Dateien

          Kommentar

          • Dieter1337
            Registrierter Benutzer
            • 11.05.2015
            • 111

            #6
            Der Energiefrequenzgang könnte schöner sein.

            Das mit der 0,39 mH Spule beschaltete Chassis sollte früher - oder steiler getrennt werden.
            Aktuell kommt es bei ~ 2,5 kHz zu starken Interferenzen. Mit einer Treiberanordnung, die
            in Richtung D'Appolito geht würdest du besser fahren.

            .

            Wenn dir der geringe Pegelvorteil deines Projekts den Schaltungsaufwand und die höheren
            Kosten wert ist dann war der Schritt von der Version 4frs5 (1) zu 4frs5 (2) gut.

            MfG
            Angehängte Dateien

            Kommentar

            Lädt...
            X