Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BoxSim und Mundorf U110W AMT

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • VIS-DIY-AUDIO
    Registrierter Benutzer
    • 23.02.2022
    • 139

    BoxSim und Mundorf U110W AMT

    Sehr geehrtes Forum!
    Ich wollte versuchen das horizontale und vertikale Abstrahlverhalten des Mundorf U110W AMT's irgend wie auch in BoxSim zu übernehmen und habe das ganze aus 5 Hochtöner übereinander montiert mit 3 qcm Fläche und Abstrahlverhalten Waveguide angesetzt und mit Trace SPL von VituixCAD die Messung aus dem Mundorf Prospekt importiert, das sieht dann so aus:
    Trace-SPL-Import-U110W-104X14X40-Box-5X19mm-kalotte-Simulation-3qcm-Waveguide.BPJ
    Ich habe die Abmessungen vom KEF LS60 Tower genommen, ich habe einen Narren an diesen schlanken Säulen gefressen, aber da kann man ändern was man will.
    So sehen die Mundorf Messungen aus:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Mundorf-Messungen-horizontal-Capture.JPG
Ansichten: 398
Größe: 109,9 KB
ID: 702167 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Mundorf-Messungen-vertikal-Capture.JPG
Ansichten: 339
Größe: 117,2 KB
ID: 702168
    So sieht das aus wenn man das so unorthodox in BoxSim importiert:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: U110W-Trace-SPL-0-Achse-Geh-Capture.JPG
Ansichten: 347
Größe: 128,9 KB
ID: 702169 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: U110W-Trace-SPL-0-Achse-FG-Capture.JPG
Ansichten: 332
Größe: 440,6 KB
ID: 702171
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: U110W-Trace-SPL-Winkel-FG-Capture.JPG
Ansichten: 312
Größe: 323,8 KB
ID: 702172
    Angehängte Dateien
  • VIS-DIY-AUDIO
    Registrierter Benutzer
    • 23.02.2022
    • 139

    #2
    Die Frage habe ich noch vergessen - ist das total daneben oder immer noch besser als nur ein Hochtöner mit 18 bis 25 qcm Abstrahlfläche im Waveguide Modus anzusetzen und horizontal und vertikal das gleiche Abstrahlverhalten zu bekommen? Was den Hochtöner eigentlich ausmacht ist doch dass es horizontal viel breiter als vertikal abstrahlt, oder? Bei der Impedanz musste ich natürlich auch eher improvisieren und habe 5 Hochtöner mit einer Nenn-Impedanz von 30 Ohm und Rdc 27 Ohm parallel geschaltet.
    Hier noch mal das ganze Datenblatt des Hochtöners als Link, zum hochladen ist es zu groß:
    20210303_amt_u110w1.1_katalog-de-k.pdf
    Nochmal bessere Vorlage für Trace SPL Import gefunden und umgesetzt, hier:
    Trace-SPL-Import-2-U110W-104X14X40-Box-5X19mm-kalotte-Simulation-3qcm-Waveguide.BPJ
    Damit als Schnell-Schuss eine ganze Box mit schmalen Tower Gehäuse, Seiten-Bass und 2 X TI100 in MT-HT-MT Anordnung
    Seitenbass-2XTI100-Trace-SPL-Import-2-U110W-104X14X40-Box-5X19mm-3qcm-Waveguide-V2.BPJ
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von VIS-DIY-AUDIO; 24.05.2022, 00:05.

    Kommentar

    • UweG
      Registrierter Benutzer
      • 29.07.2003
      • 5610

      #3
      Also ein Waveguide sehe ich da beim besten Willen nicht. Das Ding ist doch vorne vollkommen flach.
      Außerdem sind die Frequenzgänge von Mundorf vermutlich für die unendliche Schallwand gültig, dann musst DU auch da simulieren. Ich habeml ale Kantenbeugungen abgeschaltet, die Membranfläche etwas vergrößert und die HTs weiter auseinander gerückt. Ist immer noch nicht wirklich gleich, aber schon besser. U110W-Annäherung_UG.BPJ
      Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

      Kommentar

      • VIS-DIY-AUDIO
        Registrierter Benutzer
        • 23.02.2022
        • 139

        #4
        Guten Tag UweG !
        Danke für das Feedback, das hilft mir weiter! Durch das abschalten der Kanten-Beugung muss man nicht die ganzen Abmessungen und die Positionen der 5 Kalotten neu eingeben, oder? Ich hatte schon gedacht ich müsste zunächst von einer IEC Schallwand und der leicht außer-mittigen Position ausgehen, ich mache das bei Gelegenheit und schalte die Kanten-Beugung wieder ein, dann müsste in etwa dasselbe herauskommen. Und noch eine kleine Frage, wie kann man dafür sorgen, dass wie bei der Vorlage aus dem Mundorf Katalog der Bereich unter 500 Hz ausgeblendet wird?
        Ich habe noch etwas herumprobiert, man bekommt nicht wirklich eine plausible Annäherung eines Strahlers mit diesem B X H Verhältnis der Membrangeometrie von 1 zu 5 wie der U110W Mundorf AMT der Frequenzgänge unter Winkel vertikal durch die Simulation eines Line Arrays von runden Membranen ob als Kalotte, Konus oder Waveguide. Man braucht die echten Winkelmessungen, und die gibt es nun mal nicht für Fremd-Chassis, fertig.
        Also außer für Visaton Kombinationen keine realistischen Energiefrequenzgänge im Hochton, keine realistischen Winkel-Frequenzgänge horizontal und erst recht nicht vertikal, keine realistische Schätzung des Bündelungsmaß und Richtungsplots. Mit VituixCAD geht das wenn man weiß, wie man das Programm bedienen muss - wenn man die Chassis auch hat, im Testgehäuse einbaut und ausmisst - echter Aufwand. Ich würde an Stelle von Visaton überlegen ob es sich lohnen würde ein oder der zwei der Mundorf AMT's in Lizenz zu verkaufen und von denen dann die richtigen Messungen als BCH Datei zu veröffentlichen, nicht alle Boxenbauer wollen den KE25 SC mit Waveguide immer nehmen müssen.
        Zuletzt geändert von VIS-DIY-AUDIO; 24.05.2022, 12:47.

        Kommentar

        • kboe
          Registrierter Benutzer
          • 28.09.2003
          • 1767

          #5
          Ich würde mal vorschlagen, du stiftest Visaton 2 von den Mundörfern und bittest gaaaanz lieb ums Einpflegen in BoxSim...
          Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

          Kommentar

          • VIS-DIY-AUDIO
            Registrierter Benutzer
            • 23.02.2022
            • 139

            #6
            Sehr geehrter kboe , auf die Idee wäre ich nicht gekommen, ist das denn für Fremd-Chassis bei Visaton schon mal gemacht worden? Ich habe erst Mal um zu sehen wie sich so ein Schlitz-Strahler in einer Box macht den Visaton Magnetostat MHT12 genommen, wobei dieses Chassis sich in BoxSim ziemlich "hartnäckig" zeigt, wenn man versucht den mit einer Aktivweiche im Übergangsbereich (unter 4000 Hz kann man den aber auch nicht trennen) ohne große Pegelschwankungen einzusetzen.
            Ich werde jetzt mal 1 zu 1 die Aria MHT simulieren, um zu sehen ob man mit dem MHT12 in BoxSim ein ähnliches Problem wie mit dem HT21 Horn, wo die Praxis und die Simulation nicht gut übereinstimmen.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Aria-MHT-Vergleich-Bauanleitung-Simulation-Capture.JPG
Ansichten: 316
Größe: 520,2 KB
ID: 702232 Wie ich das sehe gibt es hier eine ganz gute Übereinstimmung,oder?
            Es fällt mir gerade ein, kann das sein das bei Chassis mit Waveguide der Versuch die Kanten-Beugung vom Gehäuse zu berücksichtigen zu nicht wirklich korrekten Ergebnissen führt? Ich habe so einfache Harwood AM20 AMT's im Schrank liegen, die muss ich in ein Testgehäuse packen und mit meinen CLIO Pocket mal im Garten ausmessen.
            Viele Grüße!
            Zuletzt geändert von VIS-DIY-AUDIO; 25.05.2022, 16:28.

            Kommentar

            • UweG
              Registrierter Benutzer
              • 29.07.2003
              • 5610

              #7
              Mit dem MHT hast Du auch ein Problem. In Boxsim sind alle Chassis rund.
              Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

              Kommentar

              • Azrael
                Registrierter Benutzer
                • 16.07.2004
                • 416

                #8
                Ich habe gerade erst mitbekommen, dass du ein Clio Pocket, also ein doch recht anständiges Messsystem hast. Wieso misst du das Verhalten auch unter Winkel nicht einfach nach? Wenn ich mich nicht irre, ist es noch nicht möglich, in Boxsim für einen Treiber mehrere akustische Messungen zu importieren, man möge mich korrigieren, falls das inzwischen nicht mehr stimmt. Ist es das Ziel, diese Einschränkung irgendwie zu umgehen?

                Viele Grüße,
                Michael

                Kommentar

                • VIS-DIY-AUDIO
                  Registrierter Benutzer
                  • 23.02.2022
                  • 139

                  #9
                  Sehr geehrter Herr Azrael !
                  Bei der Simulation geht es in der Regel darum, eine erste Abschätzung für ein Projekt machen zu können, ohne erst Mal die Chassis kaufen zu müssen. Wenn ich die Chassis tatsächlich irgend wann im Schrank liegen habe messe ich die auch aus. Die teuren Mundorf AMT's habe ich nicht im Schrank liegen.
                  Viele Grüße!

                  Kommentar

                  • kboe
                    Registrierter Benutzer
                    • 28.09.2003
                    • 1767

                    #10
                    Zitat von VIS-DIY-AUDIO Beitrag anzeigen
                    Sehr geehrter kboe , auf die Idee wäre ich nicht gekommen,
                    Das war auch ironisch gemeint.
                    BoxSim wird von Visaton unterstützt, dafür behält sich Visaton eben auch das Recht, nur eigene Chassis einzupflegen.

                    Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

                    Kommentar

                    • Azrael
                      Registrierter Benutzer
                      • 16.07.2004
                      • 416

                      #11
                      Zitat von kboe Beitrag anzeigen
                      BoxSim wird von Visaton unterstützt, dafür behält sich Visaton eben auch das Recht, nur eigene Chassis einzupflegen.
                      Das ist auch völlig legitim. Das hat für mich allerdings bedeutet, nach anfänglicher Benutzung von Boxsim (hier übrigens aus der vor-2er-Ära, wobei die 2er Version an der Nichtmöglichkeit des Importierens auch zahlreicher Winkelmessungen von "Fremd"Treibern meines Wissens nach auch nichts geändert hat) auf VituixCAD umzusteigen.

                      Btw.: ich weiß nicht, ob sich die Schallwandsimulationsergebnisse des Diffraction-Tools von VituixCAD mit denen von Boxsim messen lassen können. Auf die Möglichkeit, dort auch rechteckige Schallquellen (wie beispielsweise die von AMTs) definieren und Frequenzgangmessungen importieren zu können, kann ich aber ja schon mal dezent hinweisen.

                      Das ersetzt natürlich am Ende keine eigenen Messungen, aber das tut es bei Boxsim ja auch nicht wirklich, wie ich finde.

                      Viele Grüße,
                      Michael

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X