Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergleich Visaton HT21 Horn mit Druckkammertreiber DR45N und Eighteensound NSD1095N

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Kay*
    Registrierter Benutzer
    • 13.11.2002
    • 582

    #16
    akademisches Interesse?
    ich habe schon "akademisches Interesse",
    aber wenn, dann muss man die Messungen einschätzen können!

    Mal angenommen, obige Messungen wurde in einem freistehenden Horn
    gemessen,
    so wären sie schon nicht mehr mit anderen Messungen vergleichbar
    ...
    entsprechend den Beitrag #10 von Visaton nicht übersehen!!
    best regards
    Kay

    Kommentar

    • Bernd
      Registrierter Benutzer
      • 08.01.2021
      • 394

      #17
      Hallo!

      Die Messungen sehen ja wirklich nicht toll aus. Meine eigene, nichtamtliche Messung der Box habe ich in ca. 1 m Entfernung im Freien gemacht. Ich habe die Achsen so hingebogen, daß es zu der "amtlichen" Visaton-Messung passt und ich finde, da bin ich ziemlich nah dran. Nur Absolutpegel habe ich nicht versucht. Auf jeden Fall ist der Bereich ab 1,5 bis 2 KHz mit Weiche nicht so übel, wie die ganzen Bilder es vermuten lassen.

      Gruß Bernd

      Kommentar

      • VIS-DIY-AUDIO
        Registrierter Benutzer
        • 23.02.2022
        • 124

        #18
        Sehr geehrtes Forum!
        Tatsächlich muss man die Plots erst mal verstehen. Insbesondere die Diagonalen im JPG Export sind eher verwirrend. Hier die Erklärung aus der CLIO Pocket Survival Guide:
        " We might be interested in looking at resonances in terms of cycles instead of time. This will better highlight resonances at high frequency, where the CSD could not reveal such short time artifacts. In the Wavelet Cycle Decay the energy decay of a system is analyzed using Wavelet Analysis. The result can be interpreted as running a bank of constant Q band-pass filters and then looking at the energy decay for each calculated band. The results are then plotted using cycles instead of time. "
        Vielleicht hilft das. Mir geht es darum, messtechnisch die Unterschiede im Klang verschiedener Treiber - Horn Kombinationen zu erfassen.

        Kommentar

        • Kay*
          Registrierter Benutzer
          • 13.11.2002
          • 582

          #19
          Auf jeden Fall ist der Bereich ab 1,5 bis 2 KHz mit Weiche nicht so übel
          genau, mit!

          hier mal eine Anleitung für einen anderen Umgang mit CD-Hörner
          https://sound-au.com/project173.htm
          (... wenn mal jemand aktiv zu Fuss ...)
          best regards
          Kay

          Kommentar

          • Bernd
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2021
            • 394

            #20
            Hallo!

            Ohne Weiche wird der Abfall mit ca. 6 dB/Oktave ja nicht kompensiert. Ob man das aktiv machen will, ist eine andere Frage. Ein einfacher 6 dB-Hochpass tut es ja auch. Ich meinte auch mehr diese starken Einbrüche und das "Gezappel". Der Gesammtfrequenzgang der Box wirkt aber im amtlichen Visatonplot, den ich mit meiner Box ziemlich gut nachvollziehen, kann recht ausgeglichen. Im Link (https://www.lautsprechershop.de/hifi...n_pa_110_h.htm) wird die Box ja auch sehr gut bewertet.

            Eventuell ginge es auch billiger. Ich gehe da aber lieber auf Nummer sicher.

            Ich betreibe die Topteile allerdings mit kleineren Subwoofern, PAW38 in ca. 90 Litern an einer Vierkanalendstufe mit aktiver Trennung und DSPs.

            Gruß Bernd

            Kommentar

            Lädt...
            X