Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TSP bei Simulation eines Bändchenhöchtöners mit Boxsim

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • slevin
    Registrierter Benutzer
    • 11.02.2012
    • 3

    TSP bei Simulation eines Bändchenhöchtöners mit Boxsim

    Hallo,

    das ist mein erster Beitrag hier im Forum. Ich bin über das Simulationsprogramm Boxsim auf euch gestoßen und habe direkt eine Frage zu dessen Benutzung.

    Es geht mir um ein Zweiwegeprojekt, bei dem ich mir als Hochtöner ein Bändchen, und zwar den Fountek NeoCD3.0, ausgesucht habe. Die dazugehörigen Daten finden sich hier: http://www.fountek.net/products.asp?id=44

    Nun habe ich das Problem, das bei einem Bändchen zwangsläufig bestimmte Angaben wie etwa Xmax oder die Angaben zur Güte nicht vorhanden sind, diese in meiner Boxsimsimulation aber anscheinend erwartet werden. Wenn ich die TSP für das Bändchen jedenfalls als Chassisdaten so weit wie möglich eingebe, erscheint statt einer Berechnung folgende Fehlermeldung:

    Fehler: Chassis 2: fs, Rdc, Qes, Qms, Vas, Sd müssen > 0 sein oder Frequenz- und Impedanzgang incl. Phase vollständig aus Messdaten entnommen werden. Linearer Hub muss > 0 sein. Le, Re2, Le2, Re3 und Le3 müssen > 0 sein.

    Gibt es in Boxsim etwa einen speziellen Schalter für die Berechnung von Bändchen, den ich übersehen habe, oder ist das generell nicht möglich?
  • Chaomaniac
    Registrierter Benutzer
    • 01.08.2008
    • 2916

    #2
    Ist eigentlich das gleiche wie bei Kalotten.
    Gaaaanz viel Zeug zu verkaufen...

    Kommentar

    • slevin
      Registrierter Benutzer
      • 11.02.2012
      • 3

      #3
      Hallo und danke für die Antwort,

      ich bin nicht sicher, ob ich den verlinkten Beitrag richtig verstehe. Ich fasse das so auf, dass der Threadersteller die Kalotte bereits vor Ort hat und damit eine Messung der TSP durchführen kann, deren Werte dann in Boxsim weiterverwendet werden.

      Ganz so weit bin ich nicht. Ich habe den Hochtöner noch nicht bestellt und wollte zunächst einmal ein paar Anläufe im Simulieren machen, da ich mich damit nicht besonders auskenne (mein erstes Selbstbauprojekt). Ich habe also an technischen Daten des Hochtöners nur das vorliegen, was ich oben verlinkt habe. Und das ist scheinbar für eine Simulation nicht ausreichend, oder wie kann ich das verstehen?

      Kommentar

      • Violoncello
        Registrierter Benutzer
        • 11.07.2010
        • 641

        #4
        So ist es.
        Es gibt zwar theoretisch die Möglichkeit mit den SplTools den Frequenzgang "abzupausen" und in Boxsim zu importieren. Wirklich aussagekräftig ist das jedoch auch nicht, weil der Phasengang fehlt und außerdem gar nicht bekannt ist, wie der Hersteller gemessen hat.

        Bei Eigenentwicklungen kommt man uns Messen nicht herum.

        Kommentar

        • slevin
          Registrierter Benutzer
          • 11.02.2012
          • 3

          #5
          Okay, danke für die schnelle Aufklärung.

          Ich hatte gehofft, erst einmal per Simulation eine passenden Tiefmitteltöner finden und eine Grundversion einer Weiche entwickeln zu können, aber das fällt ja dann offensichtlich flach. Für mich ist ein wenig ärgerlich, dass ich jetzt in den Hochtöner investieren muss, ohne die Bestätigung zu haben, dass mein Projekt zumindest auf dem Papier funktioniert. Aber ich möchte ja unbedingt eine Eigenentwicklung und keinen Bausatz ...

          Kommentar

          • GabbaGandalf
            Registrierter Benutzer
            • 22.10.2004
            • 1849

            #6
            Nimm einfach einen Tiefmitteltöner, der sich problemlos bis 4kHz einsetzen lässt und auch darüber keine allzu großen Schweinereien veranstaltet. Dann sollte die Konstruktion der Weiche auch kein großes Problem werden.
            wer rechtschreibefehler findet darf sie behalten!

            Kommentar

            Lädt...
            X