Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein paar fragen zur Bijou 170

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Spurlage
    Registrierter Benutzer
    • 02.08.2011
    • 9

    Ein paar fragen zur Bijou 170

    Leider wird aus meinen Concorde träumen nichts

    1. ist es mir zu kompliziert und zu teuer sie als homogenes Heimkino aufzubauen
    2.sind meine Subs viel zu klein.

    Jetzt sollen es 5 * Bijou 170 werden. Nur schwirren mir ein paar gedanken im kopf rum.


    1. Wie mache ich die weiche zugänglich. Gehe ich das Risiko an bastel sie mit verschraubbarer Rückwand oder doppelten Boden und riskiere das alles undicht wird. Oder reicht die tt öffnung

    2. Kann ich die Rears in 10cm tiefe (max 15cm) bauen wenns tiefer wird kriege ich die tür nicht mehr ganz auf (oder ich muss den Anschlag wechseln)

    3. klingen die dinger wircklich so gut (kenne die concord als referenz)
  • LANDO
    Registrierter Benutzer
    • 10.12.2004
    • 2192

    #2
    Hallo

    leider kenne ich die Bijou 170 noch nicht, aber beim Forumstreffen hat die Studio1 fast allen sehr gut gefallen. Bei denen wirst Du aber erst recht mit Deiner Tür Probleme bekommen.
    Du hast Dich aber anscheinend endgültig schon für die Bijou 170 entschieden und ich würde daher den Lautsprecher etwas höher bauen und unter der Bodenplatte die Weiche plazieren. Wenn Du aber grundsätzlich nicht mehr an die Weiche willst, kann man diese auch gut im Lautsprecher plazieren.

    Den Lautsprecher satt 20 cm nur noch 12-15 cm Tief bedeutet noch weniger Bass als schon vorhanden. Für die Anwendung als Rear-Lautsprecher sollte dies aber kein Problem sein. An sich ist die Verwendung einer KE25SC als Rear schon fast "Perlen vor die..... werfen."
    Aber gut andere bauen sich eine Concorde als Rear.

    Gruß
    Musikzimmer:
    B&G Matrix Magnetostat, Studio1 plus aktiven Tiefton (jeweils 2 x GF200)
    Hörzimmer mit Solitude
    Heimkino 2 mit Beamer: 5mal Acoustic Research AR15 mit TL-Sub
    Reckhorn A 404

    Kommentar

    • Spurlage
      Registrierter Benutzer
      • 02.08.2011
      • 9

      #3
      na ja die rears sollten schon ihr volumen behalten nur flach

      Kommentar

      • LANDO
        Registrierter Benutzer
        • 10.12.2004
        • 2192

        #4
        Und damit veränderst Du automatisch die Schallwand....

        Aber sind ja nur Rears für Krach, Bum, Peng....
        Musikzimmer:
        B&G Matrix Magnetostat, Studio1 plus aktiven Tiefton (jeweils 2 x GF200)
        Hörzimmer mit Solitude
        Heimkino 2 mit Beamer: 5mal Acoustic Research AR15 mit TL-Sub
        Reckhorn A 404

        Kommentar

        • Rheinhessen-Jones
          Registrierter Benutzer
          • 07.04.2006
          • 588

          #5
          Wie mache ich die weiche zugänglich. Gehe ich das Risiko an bastel sie mit verschraubbarer Rückwand oder doppelten Boden und riskiere das alles undicht wird. Oder reicht die tt öffnung
          Die TT-Öffnung reicht:http://www.visaton.de/de/bauvorschla...anleitung.html

          Kann ich die Rears in 10cm tiefe (max 15cm) bauen wenns tiefer wird kriege ich die tür nicht mehr ganz auf (oder ich muss den Anschlag wechseln)
          Du könntest als Rearspeaker auch die "kleine" Bijou bauen- der Unterschied fällt da nicht so ins Gewicht. Optimal sind meiner Ansicht nach fünf gleiche Satelliten für Heimkino, aber drei gleiche Frontboxen sind eminent wichtig, sonst wird es inhomogen.

          klingen die dinger wircklich so gut (kenne die concord als referenz)
          Selbstverständlich können die nicht mit der Concorde mithalten- die sind ja nur ein Bruchteil der Concorde, sowohl preislich als auch von der Größe.
          Ich betreibe mein Heimkino mit fünf Bijou170 und einem Subwoofer (100l BR mit Eminence Lab12), und daneben steht die Stereoanlage mit den Concordes. Die 5.1-Anlage macht mir Spaß, obwohl die C daneben steht.
          "verdammt gut" vs. "noch besser"

          Kommentar

          Lädt...
          X