Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Segmentbauweise Faserzement etc.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 26283

    #16
    Ja, das klingt interessant. Gewindestangen sind überfüssig.
    Sollen die Segmente als solche erkennbar bleiben, also mit Fasen?

    Spannend wird es bei den Chassisöffnungen.
    Zuletzt geändert von walwal; 09.05.2022, 10:06.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • Whoofmax
      Registrierter Benutzer
      • 16.01.2008
      • 712

      #17
      Ja, die Segmente bleiben sichtbar.
      Die Schallwand wird wie beim Beispiel in Beitrag #1 in einem Stück seperat gegossen, jedoch nicht nach innen versetzt.

      2 legit 2 quit

      Kommentar

      • Whoofmax
        Registrierter Benutzer
        • 16.01.2008
        • 712

        #18
        Die Fugen zwischen den Segmenten könnte man farbig absetzen, ob Zementär oder mit Silikon.

        Ich muss schauen wie groß die Fugen optisch werden, exakt plan werd ichs nicht hinbekommen.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Silikonfarben.JPG Ansichten: 0 Größe: 179,9 KB ID: 701803
        2 legit 2 quit

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 26283

          #19
          Dann müssen die Fasen aber sehr glatt und exakt sein, das wird eine Herausforderung.
          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

          Alan Parsons

          Kommentar

          • Whoofmax
            Registrierter Benutzer
            • 16.01.2008
            • 712

            #20
            Die ersten Spangen sind in Arbeit, ich kann momentan maximal 3 Lagen, eher 2 pro Tag herstellen.
            Aber es wird, hier was zum schauen, alles noch ungeschliffen roh direkt aus der Schalung, in der Sonne trocknend.



            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20220511-WA0004.jpeg
Ansichten: 121
Größe: 1,44 MB
ID: 701902
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_1108.JPG
Ansichten: 125
Größe: 950,2 KB
ID: 701903


            Angehängte Dateien
            2 legit 2 quit

            Kommentar

            • yoogie
              Registrierter Benutzer
              • 16.03.2009
              • 5511

              #21
              Das finde ich schon sehr gut. Bin begeistert
              Viele Grüße aus dem Bergischen Land
              Jörg

              Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

              Kommentar

              • walwal
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2003
                • 26283

                #22
                Üblicher Zement sollte nicht in der Sonne "trocknen", sondern hydraulisch abbinden. Also feuchtwarm halten. Ist das bei deinem Zement anders?
                „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                Alan Parsons

                Kommentar

                • Whoofmax
                  Registrierter Benutzer
                  • 16.01.2008
                  • 712

                  #23
                  Der FS15Plus ist nach spätestens 3 Stunden hydraulisch abgebunden, der Hersteller erlaubt die Belegung mit keramischen Fliesen nach 2-3 Stunden bei 20°, ergo weniger als 1,5% Restfeuchte.
                  Wird auch sehr warm während des abbindens. Ich schale nach min 5, eher 10 Stunden, aus.
                  Sollte reichen
                  2 legit 2 quit

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 26283

                    #24
                    Alles gut.
                    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                    Alan Parsons

                    Kommentar

                    • ubix
                      Registrierter Benutzer
                      • 26.03.2008
                      • 3059

                      #25
                      Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen
                      Manche Kollegen trennen den AL130 unter 2kHz, was für mich zu tief wäre. Du machst alles DSPmäsig und hast deshalb alle Möglichkeiten offen.

                      Am besten würde ich den Kollegen Ubix fragen. Er macht wirklich perfekte Vorschläge. Ich kann nur so ein Weg meiner Gedanken aufzeigen.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: neue 3W.png
Ansichten: 296
Größe: 63,3 KB
ID: 701510

                      [ATTACH]n701511[/ATTACH]


                      Danke für das Lob. Aber ich finde die Simu eigentlich gut, man könnte die leichten Überhöhungen bei 200 Hz und 4 khz noch absenken.Aber ansonsten eigentlich gut. Manchmal gelingt mir was gut, aber manchmal wird`s auch Murks. Und oft wurde dabei schon eine gute Vorarbeit geleistet, wenn`s gut wird

                      Mit Freundlichem Gruß,

                      Ubix
                      __________________________________________________ ____

                      Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                      Kommentar

                      • ubix
                        Registrierter Benutzer
                        • 26.03.2008
                        • 3059

                        #26
                        Ach so, anscheinend sind in der Simu noch alte Chassisdaten.
                        Mit Freundlichem Gruß,

                        Ubix
                        __________________________________________________ ____

                        Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                        Kommentar

                        • Whoofmax
                          Registrierter Benutzer
                          • 16.01.2008
                          • 712

                          #27
                          Die letzte Spange trocknet gerade, morgen zieh ich die Spangen übern Bandschleifer um die Gusskanten zu begradigen.
                          Anschließend wird alles mit nem sehr guten Fliesenkleber zusammen geklebt, die Gewindestangen werd ich innen mit 2K-Kleber einsetzen (Angsteisen)
                          wenn die Hohlkörper zusammen sind gehts ans Herstellen der Schallwandschalung.



                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_1123.JPG
Ansichten: 3
Größe: 1.012,4 KB
ID: 702076
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_1125.JPG
Ansichten: 3
Größe: 872,1 KB
ID: 702077
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_1124.JPG
Ansichten: 3
Größe: 765,9 KB
ID: 702078
                          2 legit 2 quit

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X