Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gedruckter Weichenbauteilhalter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • derjan
    Registrierter Benutzer
    • 17.11.2000
    • 1105

    Gedruckter Weichenbauteilhalter

    Wenn man zu viel Zeit hat! Fotos im bestückten Zustand folgen

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PXL_20240707_102550004~2.jpg
Ansichten: 203
Größe: 956,9 KB
ID: 721290
  • derjan
    Registrierter Benutzer
    • 17.11.2000
    • 1105

    #2
    ... und so sieht es bestückt aus. Erfreulicherweise mussten kaum Bauteile festgeklebt werden, eigentlich nur die kleinen Caps ganz unten links. Den Rest kann man so reindrücken und es hält einfach

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PXL_20240707_184926700.NIGHT~2.jpg
Ansichten: 207
Größe: 1,36 MB
ID: 721295

    Kommentar

    • yoogie
      Registrierter Benutzer
      • 16.03.2009
      • 5762

      #3
      Aussergewöhnlich.
      Aber ohne 3D Drucker..... geht es nicht.
      Viele Grüße aus dem Bergischen Land
      Jörg

      Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

      Kommentar

      • Whoofmax
        Registrierter Benutzer
        • 16.01.2008
        • 916

        #4
        Super!

        yoogie, die Dinger werden immer günstiger und die Möglichkeiten sind beeindruckend, ich drucke mir mittlerweile schwer oder garnicht mehr zu bekommende Dichtungen für die US-Oldies, Öl und Benzinfest
        2 legit 2 quit

        Kommentar

        • yoogie
          Registrierter Benutzer
          • 16.03.2009
          • 5762

          #5
          Auch super. Welches Filament kann das?
          Viele Grüße aus dem Bergischen Land
          Jörg

          Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

          Kommentar

          • derjan
            Registrierter Benutzer
            • 17.11.2000
            • 1105

            #6
            Ich habe mir neulich mit einer Freundin einen Bambu Lab P1S geteilt. Wahnsinn wie viel man druckt, wenn so ein Teil erstmal da ist! Ist auch super um z.B. individuelle Bassreflex-Ports zu drucken, oder hübsche Blenden wenn man HT-Rohre als Reflexrohre nutzt.

            Ansonsten hätte ich vermutlich einfach mal so einen Anycubic für 150 Euro ausprobiert. Man hat damit halt etwas mehr Handarbeit. Der Bambu ist autoleveling, das ist inzwischen echt wie bei einem Tintenstrahldrucker. Der kalibriert sich einfach komplett selbst bevor er losdruckt

            Kommentar

            • derjan
              Registrierter Benutzer
              • 17.11.2000
              • 1105

              #7
              Testboxen mit dem Printyourbeat Waveguide

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PXL_20240708_082909367~2.jpg
Ansichten: 149
Größe: 825,1 KB
ID: 721314 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PXL_20240708_082859600.jpg
Ansichten: 146
Größe: 408,9 KB
ID: 721316 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PXL_20240708_082935250~2.jpg
Ansichten: 149
Größe: 621,8 KB
ID: 721315

              Kommentar

              • UweG
                Registrierter Benutzer
                • 29.07.2003
                • 5638

                #8
                Schon beeindruckend. Mal ne Frage eines Unbedarften: Wie kommt ihr an die CAD-Daten? Habt ihr alle Zugang zu einem professionellen CAD-System?
                Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

                Kommentar

                • Timo VOX
                  Registrierter Benutzer
                  • 10.01.2009
                  • 1182

                  #9
                  Wenn die Lüsterklemmen durch Lötpunkte ersetzt wären und die eine Spule hin gestellt ist wäre es perfekt.
                  CONCORDE WG 300 Rounded
                  VOX 301 Oval
                  VOX 301 Center Oval
                  COUPLET KE OVAL

                  Mein Wohnkino

                  Kommentar

                  • derjan
                    Registrierter Benutzer
                    • 17.11.2000
                    • 1105

                    #10
                    Ich konstruiere das selber. Momentan immernoch mit der letzten Version von Autodesk 123D Design. Der bessere Nachfolger wäre TinkerCad, aber dort stört mich, dass die "rundesten" Kreisformen nur 64 Seiten haben können. Besser wäre Onshape, aber ich komm da nicht rein, weil man gefühlt erst studiert haben muss wie man das bedient. Leider werfe ich Dinge schnell in die Ecke, wenn ich keine schnellen Ergebnisse bekomme

                    Dieser Weichenbauteilhalter sieht spacig aus, ist aber im Grunde super simpel zu bauen. Grundlage ist ein flacher Quader. Dann misst man die Bauteile mit einer Schieblehre aus und erzeugt zusätzliche kleine Quader mit Länge & Breite der Bauteile und ein paar Millimetern Höhe. Die schiebt man zuerst dorthin, wo die Löcher für die Bauteile entstehen sollen, und verschiebt sie dann um ein paar Millimeter nach unten, sodass sie sich mit der Grundplatte überschneiden. Um dann die Löcher zu erzeugen, gibt es eine Subtract-Funktion. Die Grundplatte ist das "Target Solid", die kleinen Blöcke sind "Source Solids", das weist man alles per Klick zu. Wenn man dann die kleinen Quader abzieht, entstehen im Target Solid Löcher.

                    Die rundliche Form hat eigentlich nur den Zweck, Filament zu sparen. Man will ja keine Fläche mitdrucken, die man gar nicht braucht. Erst auf die gleiche Art hier und dort Blöcke einfügen und die von der Platte subtrahieren. Und für die Rundungen gibt es Funktionen zum Kanten anfasen & abrunden. Man markiert die Kante, die eine Fase oder Rundung bekommen soll, und gibt den Radius ein und fertig

                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 27664

                      #11
                      Zitat von Timo VOX Beitrag anzeigen
                      Wenn die Lüsterklemmen durch Lötpunkte ersetzt wären und die eine Spule hin gestellt ist wäre es perfekt.
                      Ja, oder Wago-Klemmen.

                      „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                      Alan Parsons

                      Kommentar

                      • yoogie
                        Registrierter Benutzer
                        • 16.03.2009
                        • 5762

                        #12
                        Der Bambu Lab P1S steht bei uns in der Arbeit auch. Ein tolles Teil. Aber da kümmert sich ein Kollege drum.
                        Viele Grüße aus dem Bergischen Land
                        Jörg

                        Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

                        Kommentar

                        • Whoofmax
                          Registrierter Benutzer
                          • 16.01.2008
                          • 916

                          #13
                          Bisher hatte ich die Empfehlung für das hier, tip von nem Kumpel der den Sennheiser HE1 mit konstruiert hat. Funktioniert super! Ich bastle mit Fusion 360, da helfen die tutorials auf YT extrem weiter...

                          https://www.youtube.com/watch?v=fvlpKcS_Zr8

                          https://www.conrad.at/de/p/basf-ultr...1-2705943.html
                          2 legit 2 quit

                          Kommentar

                          • Whoofmax
                            Registrierter Benutzer
                            • 16.01.2008
                            • 916

                            #14
                            Wieder OT dann lass ichs.. Viele freie Vorlagen gibts auf Cults oder Thingiverse etc. einfach mal das suchen was Du brauchst und 3d print oder stl anfügen und google spuckt sicher was aus..
                            2 legit 2 quit

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X