Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Conetto - kleine Standbox mit dem W130S und dem TW70

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • donhighend
    Registrierter Benutzer
    • 09.03.2009
    • 492

    Conetto - kleine Standbox mit dem W130S und dem TW70

    Hallo zusammen,

    nach langer Zeit habe ich mal wieder ein kleines Lautsprecher Projekt rein mit Visaton Chassis entwickelt. Dabei kommen ein W130S in der 8 Ohm Version, sowie ein TW70 zum Einsatz. Der W130S arbeitet auf eine TQWT, der TW70 auf einen einfach herzustellenden Waveguide. Da es sich um 2 Konus Chassis in einer sich erweiternden Line handelt, habe ich den Lautsprecher "Conetto" genannt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Titelbild-klein.jpg Ansichten: 0 Größe: 80,5 KB ID: 699297

    Um ohne große Verrenkungen anzustellen ein brauchbares Abstrahlverhalten zu erreichen, habe ich dem TW70 einen selbstgestrickten WG geschenkt. Dazu wurde in die Schallwand eine Öffnung mit dem Durchmesser des Papprings des TW70 gefräst. Diese Öffnung habe ich mit einem 45mm durchmessenden 45° Fasefräser behandelt und die scharfe Kante am Übergang zur Schallwand händisch mit Schleifpapier etwas verrundet.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Waveguide.jpg Ansichten: 0 Größe: 39,5 KB ID: 699299

    Die Beschaltung gestaltet sich recht einfach und übersichtlich. Die Bauteile entstammen meinem Vorrat und wurden teilweise aus einem Konvolut an Weichenplatinen, die ich irgendwann mal erworben hatte, ausgelötet und Spulen entsprechend abgewickelt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Weiche-Wasserzeichen.jpg Ansichten: 0 Größe: 98,7 KB ID: 699300

    Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Conetto 0°-90°.png Ansichten: 0 Größe: 310,5 KB ID: 699298

    Damit die Lautsprecher halbwegs ordentlich aussehen, habe ich sie mit einem Furnierrest, der schon sehr alt und trocken war und bereits einen Wasserschaden erlitten hatte, furniert. Die Schallwand wurde grau lackiert. Das Finish ist zwar weit ab von Perfektion, aber es ist durchaus ansehnlich.

    Wenn jemand Interesse am detaillierten Bauplan hat, findet er ihn hier: http://www.donhighend.de/?page_id=8835 (Wenn nicht konform mit den Regeln, bitte löschen)
    Angehängte Dateien
    Gruß Alex

  • Hiege
    Registrierter Benutzer
    • 14.03.2008
    • 910

    #2
    Gibt scheinbar nichts zu meckern, weil keiner meckert! Sehr interessanter Lautsprecher.

    Kommentar

    • donhighend
      Registrierter Benutzer
      • 09.03.2009
      • 492

      #3
      Dankeschön...
      Gruß Alex

      Kommentar

      • Hiege
        Registrierter Benutzer
        • 14.03.2008
        • 910

        #4
        Zitat von donhighend Beitrag anzeigen
        Dankeschön...
        Wie macht sich der TW70 in diesem Konstrukt?

        Kommentar

        • mechanic
          Registrierter Benutzer
          • 25.07.2014
          • 2049

          #5
          Vielleicht mal etwas Background:

          Momentan passiert gerade sehr viel mit dieser Kombination, in einem Nachbarforum gibt es dazu auch eine "Battle", da es einen Fertig-Lautsprecher mit diesen Chassis gibt, der wohl einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat. Der TW 70 ist ein sehr guter Hochtöner !

          Ich denke, die Conetto könnte ein richtig guter Lautsprecher sein (wenn man keine Pegelorgien veranstaltet) ...
          Gruß Klaus

          Kommentar

          • donhighend
            Registrierter Benutzer
            • 09.03.2009
            • 492

            #6
            Zitat von Hiege Beitrag anzeigen

            Wie macht sich der TW70 in diesem Konstrukt?
            Der TW70 klingt unspektakulär im besten Sinne. Er harmoniert sehr ordentlich mit dem W130S.

            Mit dem genannten Battle hat die Conetto übrigens nichts zu tun. Die Idee zu dem Lautsprecher hatte ich schon länger, da die Chassis schon ewig in meinem Bestand waren und sich ein markenreiner Aufbau damit anbot. Auch wenn es nicht so aussieht, aber das war/ist Zufall.
            Gruß Alex

            Kommentar

            • Hiege
              Registrierter Benutzer
              • 14.03.2008
              • 910

              #7
              Ja also ich kann mir schon vorstellen, dass dieser Hochtöner deutlich besser ist, als man aufgrund von Preis und Konstruktionsart erwarten würde. Naja wegen den Pegelorgien, aber dafür hat der Lautsprecher vermutlich einen für die Größe ordentlichen Tiefgang. Beides gleichzeitig ist ja eher schwer zu erreichen mit so einem kleinen Chassis. Von einem Battle weiß ich nichts egal.

              Kommentar

              • ubix
                Registrierter Benutzer
                • 26.03.2008
                • 3159

                #8
                Sieht schön aus, und erinnert mich an die Lautsprechers meines Bruders, der früher auch einmal 2 Boxen 13 cm Tieftöner und Konushochtöner gebaut hatte. Das waren aber Chassis von Heco, lang ist es her. Klang wirklich schön, obwohl die Weiche eher nach Bauchgefühl war. Die Boxen waren allerdings eher kompakt, vielleicht max. 10 liter.
                Mit Freundlichem Gruß,

                Ubix
                __________________________________________________ ____

                Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                Kommentar

                • VIS-DIY-AUDIO
                  Registrierter Benutzer
                  • 23.02.2022
                  • 134

                  #9
                  donhighend - eine Frage zur Entwicklung: wurde für die Schaltung der passiven Weiche mit VituixCAD simuliert? Der Weichenschaltplan sieht vom "Look & Feel" ein Bisschen danach aus. Die in der Schallwand integrierte Waveguide für den Konushochtöner finde ich auch optisch sehr gelungen!

                  Kommentar

                  • donhighend
                    Registrierter Benutzer
                    • 09.03.2009
                    • 492

                    #10
                    Hallo VIS-DIY-AUDIO,

                    richtig vermutet, die Simulation erfolgte auf Basis eigener Messungen mit VituixCad...
                    Gruß Alex

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X