Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TL SUB MK II (Extrem) Eckversion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • norsemann
    Registrierter Benutzer
    • 03.03.2007
    • 645

    #76
    Hallo

    Ich kann mir auch nicht vorstellen daß man unbedingt so viel Leistung benötigt.

    Ich hatte meinen TL an einer thomessen Endstufe, die Leistung weiß ich nicht mehr, aber mehr als 250 Watt an 4 Ohm waren es definitiv nicht.

    Hat immer voll gereicht, zumindest so das sich bei master und Commander die Beinhaare bewegt haben.
    Und ich hatte noch aktiv um 6db bei 20hz angehoben

    Mfg Norman

    Kommentar

    • Timo VOX
      Registrierter Benutzer
      • 10.01.2009
      • 970

      #77
      Ich habe das hier mal rein gepostet http://forum.visaton.de/showthread.p...325#post460325

      Nehme da eine LAX MA 8200.

      Und doch die Leistung bringt es.

      Die 250 Watt Rms vorher je Tiw 300 sind im Vergleich zu nun kein Vergleich!!

      VOX 301 Oval
      VOX 301 Center Oval
      Couplet KE Oval
      TL Sub mk II
      Bijou Light 170 Atmos Ausführung
      Couplet KE Center als In Wall
      Mein Wohnkino

      Kommentar

      • nlcarbon
        Registrierter Benutzer
        • 15.02.2012
        • 1525

        #78
        Laut Boxsim nimmt sich der TIW bis 30HZ max ca. 80Watt bei max lin Hub!

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 25925

          #79
          Das ist nur die halbe Wahrheit, denn:

          Zitat von walwal Beitrag anzeigen
          http://www.audiomisc.co.uk/HFN/SCAMP/scamp.html

          Vereinfacht gesagt: Extreme Impedanzspitzen erzeugen Phasenverschiebungen und hohe Ströme, die den Verstärker sehr belasten.


          "....Am Ende aller Komplikationen ergeben sich ziemlich einfache Schlussfolgerungen.... In der Praxis muss der Verstärker einen großzügigen Spielraum für zusätzliche Leistung haben, um die von mir beschriebenen Effekte auszuhalten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass er versagt. Dies wiederum erhöht tendenziell die Kosten des Verstärkers oder führt dazu, dass der Entwickler die verfügbare Leistung auf vernünftigere Lasten reduziert. Dies bedeutet auch, dass einige Entwickler möglicherweise das Gefühl haben, Strombegrenzer oder andere zusätzliche Schaltkreise hinzufügen zu müssen, um den Leistungsverstärker vor einigen Lautsprechern zu schützen. Das Ergebnis ist ein Kompromiss zwischen zusätzlichen Kosten und Komplexität, eine Verringerung der Signalpegel, die abgespielt werden können, und das Risiko, dass Geräte versagen werden....."
          Bei 20 Hz zieht er (ohne den o.g. Effekt) 150 Watt, von 50-80 Hz 300 Watt. Kommt der og. Effekt dazu, muss der Verstärker das 3-fache liefern, also 900 Watt.

          Kommentar

          • Timo VOX
            Registrierter Benutzer
            • 10.01.2009
            • 970

            #80
            Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
            Laut Boxsim nimmt sich der TIW bis 30HZ max ca. 80Watt bei max lin Hub!
            Das mag in Boxsim so sein.

            In der Wirklichkeit ist es aber anders.
            Die TIW 300 in der Vox laufen ja auch nun an 800Rms zuvor je 250Rms.

            Bei Sachen wie Yello, Kraftwerk oder auch Black Musik, vernahm man bei einem Hub ca. 30% ein klopfen wahr.
            Natürlich nur bei sehr anspruchsvollen Bässen, tief und auch gerne kurze tiefe Kicks.
            Das ganze ist nun weg, der Hub des Chassis in der Situation ist nun das Mehrfache ohne zu verzerren, klopfen etc.

            Es klingt brachial Trocken und auch mein Bekannter mit TL Sub der einen bekannten dort hatte berichtete erneut von Angst um sein Haus. Im Hintergrund war sein bekannter völlig überwältigt!



            Meine Frau hat nichts mit dem Hobby zutun, wir gucken halt zusammen Filme.
            Das erste was ich Ihr zeigte war Atmos Demo und ein Teil aus Kong.
            Die Frage von mir mit ist es kräftiger oder lauter wurde mit einem Lachenden ja merkt man doch willst du mich vereiern beantwortet.

            DIE CHASSIS WAREN VORHER AM ENDE.
            ES WAR ABER DIE LEISTUNG DER ENDSTUFE.

            Erreicht werden bei meinem bekannten im Bass an der Hörposition nun 110DB bei geschätzter 50% Chassi auslenkung.
            Damals war irgendwie die Rede von Theroetisch 130DB mit dem TL Mk2 möglich. Natürlich ist hier die Frage bei welchem Abstand usw.

            Ich fahre zwischen 19 und 24 Hz in der mini DSP eine ca. 5db Anhebung. Würde ich die weg nehmen ginge noch mehr.


            Mein Yamaha Avantage 3050 steht im:

            Basspegel auf 0db
            Im Menü Pegel Sub +3,5
            Die Lax Endstufe macht 2x 940RMS bei 8 Ohm (Laut Handbuch mindestens Garantiert 2x 940w Rms) Diese braucht dabei bis zu 15 A (3300Watt bei 230V)
            Die DSP hebt und Senkt gewisse Frequenzen (Raumnoden)
            Die Lax Endstufe ist auf etwa 80% aufgedreht


            Das Limit im Film Kong und dem Atmos Gewitter liegt bei -22DBA vom Yamaha.

            Bei Bass test mit 20Hz kann ich bis auf -8 gehen (Stereo Einmessung Subwoofer Pegel anstatt +3,5 ist hier 0,0)
            Bei Musik ist es auch bei -10 völlig unproblematisch, eher die AL 130 und KE 25SC machen mir sorgen, in dem Fall laufen die TIW 300 der Voxen auch mit.
            Das BR der Vox ist dabei übrigends zu klein, ohne HT & MT hört man an der Sitzposition Windgeräusche!


            Jedenfalls kann ich Walwal recht geben und versichern das diese Leistung sinnvoll ist.
            Es würden vermutlich auch 2x700Rms für den TL reichen aber mehr ist ja nie verkehrt :-)

            VOX 301 Oval
            VOX 301 Center Oval
            Couplet KE Oval
            TL Sub mk II
            Bijou Light 170 Atmos Ausführung
            Couplet KE Center als In Wall
            Mein Wohnkino

            Kommentar

            Lädt...
            X