Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verstärker HiAmp100/HighEnd TDA7293

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Kay*
    Registrierter Benutzer
    • 13.11.2002
    • 432

    #46
    Die Servo-Schaltung ist nicht nötig
    - wenn du Trimmer zur Offset-Korrektur einsetzt
    - Widerstände am Ausgang sind eh in irgendeiner Form nötig
    - die LMs hinsichtlich selektiert werden.

    "Das Modul" hat wohl auch keine Servos
    best regards
    Kay

    Kommentar

    • BN
      BN
      Registrierter Benutzer
      • 03.01.2003
      • 982

      #47
      Hallo Sinus,

      bei der Parallelschaltung von LM3886 kannst Du Dir IMHO die Servoschaltung sparen UND auch die Schaltung entsprechend dem Link von Kay.

      Die Servoschaltung brauchst Du normalerweise nicht, weil die Offset-Spannung des LM3886 nur typisch 1mV (max. 10mV) ist. D.h. es fließen normalerweise nur geringe Querströme zwischen den Ausgängen parallelgeschalteter Chips. Es kann aber sinnvoll sein, die Offsetspannung der Chips vor ihrem Einbau zu messen, um Ausreißer auszusortieren bzw. um Chips mit ähnlicher Offset-Spannung zu matchen (hat Kay auch schon geschrieben).

      Die Schaltung entsprechend Kays Link ist geeignet, um den Dämpfungsfaktor parallelgeschalteter LMs zu erhalten. Aber auch das ist nicht unbedingt notwendig. Wenn die Ausgangswiderstände nur 0.1 Ohm betragen; dann ist der Dämpfungsfaktor bei 8Ohm immer noch 80, bei 4Ohm entsprechend 40. Das reicht in der Praxis völlig aus. Mehr braucht man nur eigentlich nur, wenn ein Prospekt zu drucken ist und die Verstärkerdaten Eindruck machen sollen.

      Also ich würde die LMs in der einfachsten Weise, so wie in der National Application Note beschrieben parallelschalten.

      Grüße

      Bernhard

      Kommentar

      • Kay*
        Registrierter Benutzer
        • 13.11.2002
        • 432

        #48
        >den Dämpfungsfaktor parallelgeschalteter LMs zu erhalten. Aber auch das ist nicht unbedingt notwendig

        Der MEinung bin ich auch. Ein geringer R in Serie zum Bass kann man, falls gewünscht, mit in die Konstruktion des Subs einbeziehen

        Der Artikel besitzt eíne andere erhebliche wichtigere Aussage: Wärme muß abgeführt werden, und das macht man besser mit mehreren Bausteinen (insbesondere im Sub-Betrieb)

        Grüsse
        Kay

        Ergänzung: Link zum Modul
        http://www.diyaudio.com/forums/showt...threadid=23275
        best regards
        Kay

        Kommentar

        • broesel
          Gesperrt
          • 05.08.2002
          • 4337

          #49
          Das wichtigste hätte ich beinahe vergessen: Der LM fing bei meinen Tests deutlich an zu müffeln, während der TDA Geruchsneutral blieb. Ich werde heute mal aussagekräftige Temperaturmessungen veranstalten.

          Kommentar

          • Kay*
            Registrierter Benutzer
            • 13.11.2002
            • 432

            #50
            "Das Modul" hat doch 'nen Servo.
            best regards
            Kay

            Kommentar

            • Maddin
              Registrierter Benutzer
              • 13.11.2002
              • 342

              #51
              @sinus
              Und, hast Du vor das Teil zu bauen?
              Hört sich nämlich gar nicht übel an...

              Gruß,
              Maddin

              Kommentar

              • sinus
                Registrierter Benutzer
                • 20.10.2002
                • 1002

                #52
                Hallo Maddin,
                Bauen werde ich ihn, joo joo. Ich bin gerade am Teile zusammenkratzen. Bis der Amp fertig ist kann das aber noch ne weile Dauern, ich habe zeitweise saumässig viel zu tun und da leidet das Hobby drunter. Meine TDAs Amps haben so etwa ein halbes Jahr gebraucht bis sie fertig waren. Allerdings bin ich nun auch echt sehr zufrieden damit. Der BPA-200 wird mit einem aktiven Frequenzverdreher (sowas wie Brösels Weiche) meinen Sub GF200 befeuern.
                Ich bin überzeugt, dass das der BPA das um Welten besser macht als mein derzeitiges UNIVERSUM Aktivmodul. Obwohl es eigentlich tadelos funktionniert .

                Falls dich der Schaltplan und der LM3886 interessiert, schau doch mal bei DIYaudio.com in der Kategorie "Chip Amps" vorbei. Da wird so einiges über diesen Chip diskutiert. GC = Gainclone

                best regards
                Chris

                PS:
                falls jemand an meinem Platinen Layout (ORCAD) für den TDA7293 mit Teileliste interessiert ist der soll sich melden. Ein Layout für das Netzteil hab ich auch noch.
                "Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein." Albert Einstein

                Kommentar

                • Maddin
                  Registrierter Benutzer
                  • 13.11.2002
                  • 342

                  #53
                  Hi Chris!

                  Ja, interessiert mich wirklich, da ich noch was passendes für meinen Sub suche.
                  Datenblatt zum LM hab ich schon, auch die Application Note.
                  Hab auch schon mal in den Foren geblättert die weiter oben im Thread geposted wurden. Wenn ich bei Arrow bestelle könnte ich den LM auch ganz günstig bekommen, 3,70$ das Stück.
                  Ich denke ich werde ihn auch mal aufbauen,
                  das teuerste wird eh wieder das Netzteil+Gehäuse,
                  und das kann man Notfalls wiederverwenden

                  Gruß,
                  Martin

                  Kommentar

                  • sinus
                    Registrierter Benutzer
                    • 20.10.2002
                    • 1002

                    #54
                    Hi Maddin,
                    musst du da im Amiland bestellen? Meinst du das lohnt sich wegs Porto und so?
                    Ab 25 Stück kosten die nur noch 2,86 dollar bei denen, das wäre ja echt günstig!!
                    Das ist aber dir TF-version, die aus Plastik ist. Ich hab ja nichts gegen Plastik im allgemeinen. Die sollen aber wegen dem höheren Wärmewiderstand am Übergang sehr heiß werden, weil die Wärme schlechter abfliest. Hab irgendwo von 2K/W Übergangswiderstand gelesen, falls ich mich recht erinnere. Ich weiß aber nicht ob das ein Problem ist. Bei vieren verteilt sich die Abwärme ja auch.

                    Vorteil: brauchste nicht zum Kühlkörper hin isolieren

                    regards
                    Chris
                    "Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein." Albert Einstein

                    Kommentar

                    • Maddin
                      Registrierter Benutzer
                      • 13.11.2002
                      • 342

                      #55
                      Hallo Chris!

                      Ne, 'muss' da bestellen weil ich was von Linear brauche, was ich hier nicht bekomme. Siehe mein Arrow Thread.
                      Bei denen gibt es aber die T und die TF Version, kann man sich also aussuchen. Wollte die T-Version nehmen, eben wegen der Abwärme.
                      Naja, und wenn ich schon da bestelle nehm ich die LMs gleich mit, bekommste hier auch nicht so billig, von daher lohnt es sich vielleicht sogar

                      Gruß,
                      Martin

                      Kommentar

                      • DaveFred
                        Registrierter Benutzer
                        • 10.05.2019
                        • 21

                        #56
                        Did anyone ever build the BPA-200 TDA7293 x 4?

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X