Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Topas Plus oder ähnliche Konstrukte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • blaueelise
    Registrierter Benutzer
    • 23.10.2012
    • 544

    Topas Plus oder ähnliche Konstrukte

    Ich bin ja mit meinem Atlantis WG und GF200 + NADT758 und Dirac nun ein ganzes Stück weiter gekommen und sehr zufrieden. Trotzdem reizt es mich etwas kompaktes mit Seitenbass zu bauen.
    Ein paar Simulationen wurden immer wieder erstellt.
    Gibt es hier Personen die die Topas Plus schon gebaut haben? Wie ist die Erfahrung?
    Habe noch einige Chassis im Keller liegen davon KE, AL130M und auch TIW250 XS als auch TIW360.
    Meine Überlegung ist nun einen Lautsprecher ähnlich Topas Plus zu bauen, allerdings mit KE im WG und dem Al13M da ich sie habe.
    Hierfür habe ich die Conga als Simulationsbasis genommen und einen TIW 360 als Seitenbass.

    Was haltet ihr von dieser Simulation ?
    Gibt es Hörerfahrungen zur Topas Plus?


    Conga TIW360WGcb.bpj
    Da geschlossen gebaut habe ich sie aktiv bei 30 Hz etwas angehoben.
    Angehängte Dateien
  • Markus213
    Registrierter Benutzer
    • 11.03.2017
    • 628

    #2
    Deine Simulation sieht ganz gut aus.

    Ich persönlich würde erst mal die Trennung zwischen TT und MT aktiv machen, weil man vieles, schnellerer ausprobieren kannst, oder die Gewichtung abgleichen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 3Wege.jpg Ansichten: 0 Größe: 538,6 KB ID: 704993
    Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

    Kommentar

    • Markus213
      Registrierter Benutzer
      • 11.03.2017
      • 628

      #3
      hier noch die Datei:
      Conga TIW360WGcb SW.bpj
      Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

      Kommentar

      • blaueelise
        Registrierter Benutzer
        • 23.10.2012
        • 544

        #4
        Markus, ich möchte bei Passiv bleiben, eine Korrektur wird Dirac durchführen.
        Ausserdem möchte ich ein bis 2 46iger Subwoofer dazu fahren.
        Timo hat wohl auch versuche gefahren bei denen der TIW300 oder vielleicht auch 360 in CB 35 Liter sehr knackig sein sollte.
        Ich denke ich werde es erstmal mit kleinen Gehäusen probieren, 40 Liter habe ich noch im Keller und dazu dann die Studio 2 umrüsten
        Leider ist die Zeit knapp
        VG

        Kommentar

        • Markus213
          Registrierter Benutzer
          • 11.03.2017
          • 628

          #5
          Wollte auch kleines Volumen vorschlagen aber habe mich nicht getraut.

          Dann verzichte wegen Diracs auf diese Leistungfressender LRC Linearisierung in TT
          Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

          Kommentar

          • Timo
            Registrierter Benutzer
            • 22.06.2004
            • 8267

            #6
            mir tut es erstmal leid, dass ich bei diesem interessanten Thema nicht schon früher Zeit hatte.

            ich bin davon überzeugt dass ein gut gemachter Dreiweger in jeder Situation ausreichend ist.
            und wenn die Topas Plus angesprochen wird, geht es eher in die Richtung TI100 im Mittelton plus irgend einen Hochöner, und bei PLUS kommt bei mir gleich ein (Seitenbass) Bass ins Spiel wo ich schon wirklich alles ausprobiert habe was man sich denken kann.
            z.B. könnte man im Seitenbass und drüber eine Aria platzieren, mit G20SC, TI100 und irdentwas mit TIW, ab 200 in BR und ab 250 in CB.
            Der 300 geht auch richtig geil in CB, wird ja durch den Dirac eh vollaktiv entzerrt.

            Oder eine Aria KE mit Seitenbass, und eine passive Variante suchen, vielleicht mit TIW250 oder vielleicht sogar TIW300, allerdings wird das lautstärketechnisch in passiv zunächst mal schwierig. Später in korrigiert das das dann wieder egal.

            Ich habe aber nochmals eine eher private Frage, könntest du dir auch ein etwas mehr bündelndes System vorstellen? Eine Stella TIW200B80 BR oder eine Stella TIW200B100 CB könnte nach der Korrektur mit Dirac auch der absolute Hammer werden. Der TI100 und der B100 sollte doch im kritischen Hörbereich sehr ähnlich sein. Und im Bass zählt eh nur Membranfläche mal Hub, der Raumeinfluss wird korrigiert, und der Hochton können die B100 oder B80 auch super gut. Nur so eine Frage

            Kommentar

            • Timo
              Registrierter Benutzer
              • 22.06.2004
              • 8267

              #7
              Zitat von blaueelise Beitrag anzeigen
              ...
              Conga TIW360WGcb.bpj
              Da geschlossen gebaut habe ich sie aktiv bei 30 Hz etwas angehoben.
              setz scherzeshalber mal den TI100 in die Mitte. ist wirklich interessant!

              ps, wenn du mit der Trennung höher gehst und den G20SC nimmst hast du Geld gespart, brauchst keine WG, bei ähnlichem akustischem Ergebnis.
              Der Seitenbass muss nicht so groß sein, ein einfacher TIW200 in BR geht die Performance des AL130M oder sowieso eines TI100 sehr gut mit.
              Es geht auch um die Einbautiefe der "fetteren" Chassis, dann wird auch die Box dementsprechend "Breiter".
              Angehängte Dateien

              Kommentar

              • blaueelise
                Registrierter Benutzer
                • 23.10.2012
                • 544

                #8
                Timo, ich komme immer wieder auf Deine Stella B100TIW200, gefällt mir, muss ich mal ausprobieren, dann gefällt auch die Atlas Compact Simulation mit DS25+50+Al130M oder 170 + TIW360 Seitenbass, oder einfacher die Conga mit Seitenbass.
                Den TI habe ich leider nicht, aber B100, TIW200 und auch alle anderen Chassis.
                Wenn Zeit kommt, dann baue ich mal was, vielleicht sollte ich mal mit der Stella anfangen.
                Simuliert habe ich nun genug....

                Kommentar

                • Timo
                  Registrierter Benutzer
                  • 22.06.2004
                  • 8267

                  #9
                  meine letzte Stella ist irgendwie ziemlich "extrem",
                  extrem schmal, extrem klein, extrem kompakt, extrem ressourcenschonend (wenig Materialeinsatz in Chassis und Weiche), aber was sie nicht kann ist "EXTREM AUFDRINGLICH", denn dies ist auch eine Stärke, dass sie eben extrem unauffällig in der Akustik ist, und somit wieder extrem langzeittauglich.

                  Mit dem Dirac könnte man sicher noch eine ganze Menge an Akustik rausholen, das ist mir bewusst, aber auch ohne Dirac spielt die Stella langzeittauglich am TV, ohne aufdringlich zu werden. Was sicher eine Schwäche ist, dass der Stella oberhalb ca. 100 bis 105 dB dem Teilchen die Luft ausgeht, aber das ist gesehen am Einsatz schon richtig laut, was hier Einige bestätigen können. Die beiden Treiber passen auch super in der maximalen Performance zusammen, der TIW200 in CB geht bei ähnlichen Lautstärken in die Knie wie der B100 bei der Grundtontrennung im Seitenbass. Dies ist ein Super Pärchen, was perfekt harmoniert.

                  Ein BR beim TIW200 wäre fast schon wieder überdimensioniert, in dieser Kombi. Ich habe mich dagegen entschieden größere Bässe zu nutzen, obwohl diese hier im Keller liegen. Der TIW300 als Beispiel braucht halt schon wieder mindestens doppelt so viel Volumen und die Breite wächst auch ganz gewaltig an. Ein AL130 oder der "M" wäre beim TIW250 oder TIW300 sicher ein guter Spieltpartner und drüber bei Trennung um die 4 kHz auch gleich die G20SC, ... das ergibt auch was ganz Tolles, oder eben wie du es simuliert hast mit dem Waveguide und der KE25, allerdings wenn du die Trennung der G20SC anschaust wirst du merken dass die KE im Wavegude nicht unbedingt sein muss, ... der AL130M schafft die hohen Trennungen um 4 khz super gut! Das wäre dann eine deutlich leistungsstärkere Alternative zur Stella TIW200B100.

                  Kommentar

                  • pulsar99
                    Registrierter Benutzer
                    • 03.12.2007
                    • 774

                    #10
                    Ich habe die Topas plus ja damals herunterskaliert mit TIW200-TI100-MHT12: https://forum.visaton.de/forum/galer.../18018-topas-8
                    Obwohl inzwischen 12 Jahre alt sind das immer noch meine absoluten Favoriten. Wer auf Maximalpegel verzichten kann für den ist der TIW200 in 22l CB/GHP vollkommen ausreichend.

                    Grüße Ralf

                    Kommentar

                    • Timo
                      Registrierter Benutzer
                      • 22.06.2004
                      • 8267

                      #11
                      ich kenne optisch deine Box und kann sie mir akustisch sehr gut vorstellen.
                      Du argumentierst, wie ich, in die gleiche Richtung. Was braucht man mehr, als eine gut gemachte Dreiwegebox. Im Mitelton gibt es nichts besseres, und im Bass muss man nicht wirklich Kompromisse eingehen, denn von der Lautstärker her sollte das Teil reichen und der Hochtöner ist Geschmackssache, der eine mag den MHT der andere die KE25 und der dritte die G20SC, ... die spielen alle auf ähnlichem Niveau.

                      Gruß Timo

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X