Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bauplan für WS 13 NG + DTW 8.12?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • derjan
    Registrierter Benutzer
    • 17.11.2000
    • 1008

    Bauplan für WS 13 NG + DTW 8.12?

    Hi,

    von einem Kollegen hab ich unbenutzte Chassis von Anfang der 90er bekommen – jeweils ein Pärchen WS 13 NG und DTW 8.12 mit 8 Ohm! Er wollte mal Regalboxen damit bauen, kam aber nie dazu. Die Chassis sind nie verbaut worden. Klar könnte man jetzt eine Simulation versuchen mit den alten Datensätzen der Nachfolgechassis (WS 13 BF und DTW 8.12 NG), was aber vermutlich mehr schlecht als recht passen würde.

    Der Kollege meinte aber, er hat diese Chassis damals gekauft, weil es in irgendeiner Veröffentlichung von Visaton, es könnte eine alte Auflage des "Handbuch für Lautsprechertechnik" gewesen sein, einen Bauvorschlag mit Weiche für genau diese Kombi gab. Das Buch hatte ich nie, an einen regulären Bauvorschlag kann ich mich allerdings nicht erinnern. Es gab nur mal eine Petite, die hatte aber Anfang der 90er den DTW 86 Titan FFL als Hochtöner. Und den NF200, was aussah wie eine Petite mit runder Korbform.

    -----> Sagt das jemandem was? Habt ihr bei Visaton evtl noch Unterlagen zu dieser Chassis-Kombination? Und wenn nicht, Weichenschaltungen der NF200 oder der Ur-Petite mit WS 13 NG?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PXL_20220413_082647051.jpg
Ansichten: 340
Größe: 81,9 KB
ID: 700672
  • BigBox
    Registrierter Benutzer
    • 25.12.2006
    • 750

    #2
    Also zumindest der WS 13 NG wurde in der alten Filou verwendet

    siehe hier

    https://forum.visaton.de/forum/allge...1993er-bauheft

    Kommentar

    • yoogie
      Registrierter Benutzer
      • 16.03.2009
      • 5529

      #3
      In der Skyline auch, aber 6 Stück.
      Viele Grüße aus dem Bergischen Land
      Jörg

      Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

      Kommentar

      • derjan
        Registrierter Benutzer
        • 17.11.2000
        • 1008

        #4
        Ach ja, Skyline und Filou, die hatte ich beide

        Kommentar

        • ubix
          Registrierter Benutzer
          • 26.03.2008
          • 3139

          #5
          In der Convention MK II wurden die Satelliten mit dem WS 13 NG , sowie dem DTW 95 FFL bestückt. Vielleicht ähnelt ja der DTW 95 FFL rein technisch dem DTW 8.12 NG. Der DTW 95 FFL ist nur viereckig anstatt rechteckig, ob die ansonsten ähnlich sind, keine Ahnung.

          https://forum.visaton.de/forum/archi...on-mk-ii-02-93

          Wobei ich das ja jetzt gar nicht verstehe.. https://www.ebay.de/itm/133275129766
          Mit Freundlichem Gruß,

          Ubix
          __________________________________________________ ____

          Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

          Kommentar

          • Timo
            Registrierter Benutzer
            • 22.06.2004
            • 8170

            #6
            ich habe diese ... während meines Studiums für einen Freund gebaut: https://forum.visaton.de/forum/archi...on-mk-ii-02-93

            ich fand die SATs absolut stark, allerdings war der Sub durch die Passivweiche sehr schlecht einzupegeln und je nach Standort war mir dieser Bass viel zu dröhnig. Erst 20 Jahre später entdeckte ich, dass ein SUB-SAT-System durchaus auch Vorteile haben kann, in den 2010ern habe ich einige 2.1er-Systeme gebaut. Wenn ich heute eine solche Chassisauswahl hätte, würde ich einen ganz normalen TIW200 vielleicht in Doppelbestückung in Aktiv drunter stecken.

            Die Mitteltöner funktionieren super, und würde ich durchaus heute noch einsetzen, und auch der Hochton habe ich positiv in Erinnerung, ...

            Gruß Timo

            Kommentar

            • Pollton
              Registrierter Benutzer
              • 06.02.2015
              • 162

              #7
              Hallo,
              Zitat von derjan Beitrag anzeigen
              Klar könnte man jetzt eine Simulation versuchen mit den alten Datensätzen der Nachfolgechassis (WS 13 BF und DTW 8.12 NG), was aber vermutlich mehr schlecht als recht passen würde.
              Warum nicht? Besser als gar keinen Anhaltspunkt. Mir ist mit den genannten Chassis kein Bausatz bekannt, was aber nicht heißen muss, dass es keinen gegeben hat

              Der DTW 95 FFL ist nur viereckig anstatt rechteckig, ob die ansonsten ähnlich sind, keine Ahnung.
              Die DTW 95 FFL sind mit Ferofluid gefüllt, also vermutlich anders. Die DTW 8.12 NG waren baugleich mit der DTW 95 NG.

              Kommentar

              • ubix
                Registrierter Benutzer
                • 26.03.2008
                • 3139

                #8
                Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                ich habe diese ... während meines Studiums für einen Freund gebaut: https://forum.visaton.de/forum/archi...on-mk-ii-02-93

                ich fand die SATs absolut stark, allerdings war der Sub durch die Passivweiche sehr schlecht einzupegeln und je nach Standort war mir dieser Bass viel zu dröhnig.

                Gruß Timo
                Eine Impedanzentzerrung in der Subwooferweiche wäre sicher gut gewesen. Man sieht auch im F-Gang, das es eine kräftige Pegelerhöhung bei ca. 80 Hz gibt.
                Mit Freundlichem Gruß,

                Ubix
                __________________________________________________ ____

                Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                Kommentar

                • ubix
                  Registrierter Benutzer
                  • 26.03.2008
                  • 3139

                  #9
                  Ich habe ja selber noch 2 Boxen mit WS 13NG . die ich aber mit nun defekten Isophon-Hochtönern betrieben hatte. Möglicherweise können auch Chassis von einem Mitbewerber eingesetzt werden. https://www.reichelt.de/de/de/hochto...JD5vD_BwE&&r=1

                  Aber natürlich können auch
                  verschiedene Chassis von Visaton benutzt werden, sofern man die Frequenzweiche an den WS 13 NG anpasst.
                  Zuletzt geändert von ubix; 19.04.2022, 00:35. Grund: Nachtrag
                  Mit Freundlichem Gruß,

                  Ubix
                  __________________________________________________ ____

                  Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                  Kommentar

                  • derjan
                    Registrierter Benutzer
                    • 17.11.2000
                    • 1008

                    #10
                    Ja, ich werde wohl auch erstmal mit den alten Daten simulieren. Substanziell anders wird das Ergebnis wohl eh nicht sein, standard 13er TMT plus 25er Gewebekalotte ist ja doch halbwegs vorhersehbar. Auch wenn ich W130S und SC10N oder AL130 und G25FFL einsetze, ist das Ergebnis immer ein "einigernaßen" gerader Frequenzgang.

                    Ich will nicht allzu tief trennen, diese älteren Kalotten waren meines Wissens nicht so stressfrei ab 2 kHz einsetzbar. Im Notfall hab ich auch noch ein Hifiberry Beocreate, aber das ist eigentlich für ein anderes Projekt vorgesehen

                    Ich meine auch, dass die DTW 8.12 ein anderes Chassis als die DTW 95 und 110 FFL waren. Zumindest hatte sie glaub ich kein FFL. Bei den DTW 95 / 110 / 8.12 NG waren dann nur noch die Frontplatten unterschiedlich. Ich fänd ja auch die Kombi mit der alten DMR120 Kalotte ganz schick. Die Chassis sind gleich breit, wäre super für einen 3weger im Retrolook

                    Kommentar

                    • CBM
                      CBM
                      Registrierter Benutzer
                      • 15.01.2003
                      • 374

                      #11
                      Moin,
                      DTW95, DTW110 und DTW 8.12 NG sind bis auf die Front völlig identisch.
                      Die Parameter sind gleich bis auf 10Watt weniger belastbar und gehen nur bis 20KHZ und nicht 22KHZ.
                      Sind auch FFL gefüllt und Frequenzschrieb ist auch gleich.
                      So stehts im Produktheft von 6/94

                      Gruß Thomas

                      Kommentar

                      • Pollton
                        Registrierter Benutzer
                        • 06.02.2015
                        • 162

                        #12
                        Hallo,

                        hier im Archiv hat der DTW110 andere Parameter. https://www.visaton.de/downloads/tsp_daten_alt.htm Die DTW95 NG und DTW 8.12 NG haben die gleichen TSP bis auf Sd einmal 5 cm² beim DTW95 NG und 7 cm² beim DTW 8.12 NG, was wohl ein Fehler sein muss.

                        Wenn die DTW 8.12 NG doch mit FFL gefüllt sind, muss man sich fragen, ob die Hochtöner noch das machen, was sie von Anfang an machen sollten?

                        Gruß
                        Werner

                        Kommentar

                        • pulsar99
                          Registrierter Benutzer
                          • 03.12.2007
                          • 774

                          #13
                          Hallo,

                          der alte DTW 8.12 (ohne NG) hat wahrscheinlich kein Ferrofluid, das lässt der Impedanzgang erkennen:
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: dtw812.jpg Ansichten: 0 Größe: 80,9 KB ID: 700866

                          der WS 13 NG war damals ein grundsolides Chassis:
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: ws13ng.jpg Ansichten: 0 Größe: 48,7 KB ID: 700864
                          von dem WS 13 NG habe ich auch noch eine alte Chassisdatei aus AudioCad/SpeakerPro. Für die Simulation des Hochtöners würde ich ersatzweise den G 25 HE nehmen wegen etwa vergleichbarem Frequenz- und Impedanzgang.

                          Grüße Ralf

                          p.s.: der WS 13 NG (4 Ohm) wurde damals auch in Doppelbestückung in den Unity Satelliten verwendet, in Kombination mit DSM 38 FFL und DTW 86.
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar

                          • ubix
                            Registrierter Benutzer
                            • 26.03.2008
                            • 3139

                            #14
                            Durch seine für seine Größe sehr niedrige Resonanzfrequenz könnte man ihn auch als Subwoofer einsetzen. Ich bin froh, das ich 2 Stück habe.
                            Mit Freundlichem Gruß,

                            Ubix
                            __________________________________________________ ____

                            Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                            Kommentar

                            • derjan
                              Registrierter Benutzer
                              • 17.11.2000
                              • 1008

                              #15
                              Zitat von pulsar99 Beitrag anzeigen
                              von dem WS 13 NG habe ich auch noch eine alte Chassisdatei aus AudioCad/SpeakerPro. Für die Simulation des Hochtöners würde ich ersatzweise den G 25 HE nehmen wegen etwa vergleichbarem Frequenz- und Impedanzgang.

                              Grüße Ralf

                              p.s.: der WS 13 NG (4 Ohm) wurde damals auch in Doppelbestückung in den Unity Satelliten verwendet, in Kombination mit DSM 38 FFL und DTW 86.
                              Ach klasse, danke
                              Ja irre, der alte 8.12 war erstaunlich breitbandig.

                              Diese Unity-Satelliten gab es glaub ich auch als Fullrange Standbox "Skyline Compact"...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X