Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich suche einen HighEnd-igen LS-Bausatz, z.B. VOX 200 / 253 MTI, Macht das Sinn?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • laguna 0294
    Registrierter Benutzer
    • 21.11.2011
    • 567

    #31
    @TommyH,Also wenn dir die B&W 803 gut gefallen hat,kann ich mir nicht
    vorstellen,das dir die hier aufgezeigten Boxen zusagen,die Monitor ist
    ja zu groß,die WG Konstruktionen haben meiner Ansicht nach Schwächen im
    Mittelton,der wird grad bei der B&W sehr breitbandig wiedergegeben.
    Deshalb mein Rat,bevor du kaufst und baust hör dir bei Visaton mehrere
    Modelle an.
    Gruß

    Kommentar

    • Tommy H
      Registrierter Benutzer
      • 28.09.2020
      • 12

      #32
      Danke walwal für die Deine WG-Simulation.

      Ich habe BoxSim 2.0 installiert und mir den F-Gang genauer angeschaut. Ausgesprochen homogen, aber ich stehe da wohl am Anfang bzgl. der Theorie zum Lautsprecherbau und zur Simulation dazu. Genauer bewerten kann ich das noch nicht, das geht dann über mein Grundlagenwissen hinaus. Ich kann es nachvollziehen, aber noch nicht die richtigen Schlüsse daraus ziehen.

      Dann habe ich mich den Abend mit den Hintergründen dazu befasst. Und ja, der technische Hintergrund dazu reizt mich. Da arbeite mich ein, das interessiert mich! Ich habe andere Simulationen geladen, die dann weit weniger gleichmäßig im F-Gang und Abstrahlverhalten waren. Da habe ich die Unterschiede gesehen.

      Das ist es, was ich eingangs meinte, bzgl. Selbstbau und Fertigboxen. Fertig kaufen kann jeder, bauen des Gehäuses oder gar die Chassis-Entwicklung nachvollziehen, dass macht dann eher den Reiz aus, zumindest für mich.

      Wo ich noch nicht durchblicke ist, verzeih mir die Frage, wenn ich ein 3-Wege-Aktivmodul (Hypex) einsetze, inwieweit ist der Impedanzverlauf dazu von Bedeutung? Passiv über 1 Weiche leuchtet es mir ein, aber aktiv verstehe dazu noch nicht genau. Oder hat das die BoxSim-Software das nur zusätzlich mit dargestellt?

      Ich finde die Altantis auch sehr ansprechend. Die sollte ich auf jeden Fall auch mal Probe hören.

      Kommentar

      • Tommy H
        Registrierter Benutzer
        • 28.09.2020
        • 12

        #33
        Zitat von laguna 0294 Beitrag anzeigen
        @TommyH,Also wenn dir die B&W 803 gut gefallen hat,kann ich mir nicht
        vorstellen,das dir die hier aufgezeigten Boxen zusagen,die Monitor ist
        ja zu groß,die WG Konstruktionen haben meiner Ansicht nach Schwächen im
        Mittelton,der wird grad bei der B&W sehr breitbandig wiedergegeben.
        Deshalb mein Rat,bevor du kaufst und baust hör dir bei Visaton mehrere
        Modelle an.
        Gruß
        Hi, ja, das werde ich defintiv tun. Ich möchte schon mal die verschiedenen Visaton-Sets im Vergleich hören. Und danach noch mal eine 803 zur Abgrenzung. Ich weiss jetzt schon, dass ich dann von der 803 wahrscheinlich nicht mehr so geflasht sein werde, wie letzte Woche. Die 17000EUR-Hochglanz-Boxen werden dann wohl entzaubert sein oder ich baue was annähernd Vergleichbares von hier für 5. :-)

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 25680

          #34
          Deine Boxen kannst du zu Visaton mitnehmen, nur so taugt der Vergleich etwas.

          Kommentar

          • chChrLam
            Registrierter Benutzer
            • 23.02.2012
            • 108

            #35
            Zitat von Tommy H Beitrag anzeigen
            Wo ich noch nicht durchblicke ist, verzeih mir die Frage, wenn ich ein 3-Wege-Aktivmodul (Hypex) einsetze, inwieweit ist der Impedanzverlauf dazu von Bedeutung? Passiv über 1 Weiche leuchtet es mir ein, aber aktiv verstehe dazu noch nicht genau. Oder hat das die BoxSim-Software das nur zusätzlich mit dargestellt?
            Impendanzverlauf ist nie ein Problem mit Vollaktiv. Shaut doch die 2.5 Ohm bei 4,5K an. Auf dem ersten Blick scheint das ein Problem zu sein aber die AL130 sind schon -35dB dort. Also kein Stress für den Verstärker.

            Kommentar

            • Markus213
              Registrierter Benutzer
              • 11.03.2017
              • 339

              #36
              Zitat von chChrLam Beitrag anzeigen
              Impendanzverlauf ist nie ein Problem mit Vollaktiv. Shaut doch die 2.5 Ohm bei 4,5K an. Auf dem ersten Blick scheint das ein Problem zu sein aber die AL130 sind schon -35dB dort. Also kein Stress für den Verstärker.
              Das ist doch eine Leiche im Schaltbild (0,33mH) im HT-Zweig
              Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

              Kommentar

              • Tommy H
                Registrierter Benutzer
                • 28.09.2020
                • 12

                #37
                Danke noch mal für Eure vielen Tipps.

                Habe in der letzten Woche den NAD-Vorverstärker angehört. Ja, ich war sehr angetan. Musical Fidelity hat ebenfalls einen sehr Interessanten im Programm (M6 Encore), der aber dann doch recht teuer ist, selbst mit den aktuellen Rabatten.

                Damit kann ich jetzt in die entscheidende Phase übergehen, Probehören der Lautsprecher. Wenn ich meine zu Visaton mitnehmen könnte, wäre mir das sehr recht.

                Ich werde Bescheid sagen, wie ich mich entschieden habe. Momentan (ohne anhören) würde es wohl eine aktive Concorde WG mit den Hypex-Modulen werden :-)

                Kommentar

                • Atlas DSM MKIII
                  Registrierter Benutzer
                  • 23.01.2017
                  • 31

                  #38
                  Also ich würde an Deiner Stelle die Vox 253 MTI nicht ausblenden.

                  Mit diesem Verstärker würdest Du mit der Vox einen traumhaften Klang erreichen.

                  https://www.projekt-akustik.de/TDAI-2170-Standard

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 25680

                    #39
                    Zitat von Tommy H Beitrag anzeigen
                    Danke noch mal für Eure vielen Tipps.

                    Habe in der letzten Woche den NAD-Vorverstärker angehört. Ja, ich war sehr angetan. Musical Fidelity hat ebenfalls einen sehr Interessanten im Programm (M6 Encore), der aber dann doch recht teuer ist, selbst mit den aktuellen Rabatten.

                    Damit kann ich jetzt in die entscheidende Phase übergehen, Probehören der Lautsprecher. Wenn ich meine zu Visaton mitnehmen könnte, wäre mir das sehr recht.

                    Ich werde Bescheid sagen, wie ich mich entschieden habe. Momentan (ohne anhören) würde es wohl eine aktive Concorde WG mit den Hypex-Modulen werden :-)
                    Leider ist die Concorde WG bei Visaton nicht vorführbar, seit 9 Jahren.....frage aber man nach, die Mk 3 ist kein Konkurrent.

                    Kommentar

                    • Tommy H
                      Registrierter Benutzer
                      • 28.09.2020
                      • 12

                      #40
                      Moin zusammen :-)

                      ja in der Tat bin ich doch tatsächlich im Moment wieder von dem aktiven LS-Ansatz ein wenig abgerückt. Ich habe großen Respekt vor der Einmess-Prozedur und das ich da im Moment noch so gar keine Ahnung von habe.

                      Der Tipp mit den Lyngdorf mit dem DSP ist da echt gut, Danke. Preislich würde der auch passen. DSP mit Einmessfunktion wird wohl auch im hochpreisigen Elektronikbereich in den Markt kommen. Das würde also einem aktiven LS doch ein wenig entgegenstehen. Dann kann aus der DSP im Verstärker die Korrekturen vornehmen. Über die Jahre lässt sich in der Kette der Verstärker leichter austauschen und upgraden, als die Aktivmodule im LS-Gehäuse.

                      Ich habe es noch nicht geschafft, einen Termin bei Visaton zu machen. Ich würde da gerne mal auch die VOX 253 hören, am besten natürlich im Vergleich mit der Concorde

                      Kommentar

                      • walwal
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2003
                        • 25680

                        #41
                        Auch von Yamaha gibt es einen Stereo-Verstärker mit Einmessung.

                        Alternativ kannst du zwei Hypex Plate Amp mit nur einem Kanal nehmen. Da kannst du später immer noch einmessen. Oder ohne Einmessung nach Gehör korrigieren.
                        Der Preis ist unschlagbar.

                        https://www.soundimports.eu/de/hypex...SAAEgJEvvD_BwE

                        Oder nimmst 2 Kanäle und machst teilaktiv.
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar

                        • Schmidt
                          Registrierter Benutzer
                          • 06.11.2013
                          • 766

                          #42
                          Mit dem Probehören kann ich schon sagen welche du nimmst. Für Leute mit zwei linken Ohren gibt es halt das DSP dual-core, hat mir auch gehilft
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar

                          • walwal
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.01.2003
                            • 25680

                            #43
                            Jetzt habe ich den Yammi mit Einmessung gefunden:

                            https://de.yamaha.com/de/products/au...03d/index.html



                            "....Der R-N803D wurde als erster Hi-Fi-Receiver mit dem Yamaha Parametric Room Acoustic Optimiser (YPAO) ausgestattet, eine legendäre Technik, die in den AV-Receivern von Yamaha verwendet wird. Sie erfasst die Raummaße, das Wandmaterial und die Position des Lautsprechers und passt den Klang dann automatisch an. Der R-N803D verfügt auch bereits über weiterreichende YPAO-Funktionen: YPAO™-R.S.C. (Reflected Sound Control) korrigiert aktiv die frühen Reflexionen, die für die Klangqualität von entscheidender Bedeutung sind. YPAO Volume nutzt einen hochpräzisen EQ mit 192 kHz und 64 Bit. Das Ergebnis: Sie können direkt in Ihrem Zuhause eine ideale Hörumgebung herstellen, die einem professionellen Hörraum in nichts nachsteht. "

                            Etwa 700 Euro. Mehr braucht mal nicht

                            Leistung reicht aus.

                            Kommentar

                            • Schmidt
                              Registrierter Benutzer
                              • 06.11.2013
                              • 766

                              #44
                              Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                              Jetzt habe ich den Yammi mit Einmessung gefunden:

                              https://de.yamaha.com/de/products/au...03d/index.html



                              "....Der R-N803D wurde als erster Hi-Fi-Receiver mit dem Yamaha Parametric Room Acoustic Optimiser (YPAO) ausgestattet, eine legendäre Technik, die in den AV-Receivern von Yamaha verwendet wird. Sie erfasst die Raummaße, das Wandmaterial und die Position des Lautsprechers und passt den Klang dann automatisch an. Der R-N803D verfügt auch bereits über weiterreichende YPAO-Funktionen: YPAO™-R.S.C. (Reflected Sound Control) korrigiert aktiv die frühen Reflexionen, die für die Klangqualität von entscheidender Bedeutung sind. YPAO Volume nutzt einen hochpräzisen EQ mit 192 kHz und 64 Bit. Das Ergebnis: Sie können direkt in Ihrem Zuhause eine ideale Hörumgebung herstellen, die einem professionellen Hörraum in nichts nachsteht. "

                              Etwa 700 Euro. Mehr braucht mal nicht

                              Leistung reicht aus.
                              und wenn nicht sind die brückbar?

                              Kommentar

                              • chChrLam
                                Registrierter Benutzer
                                • 23.02.2012
                                • 108

                                #45
                                Zitat von Tommy H Beitrag anzeigen
                                doch tatsächlich im Moment wieder von dem aktiven LS-Ansatz ein wenig abgerückt.
                                walwal hat doch die harte Arbeit gemacht. Du musst nur verifizieren und entzerren und eine Room Curve für dein Hörplatz einstellen.

                                Es hat genug hilfsbereite Profis hier. Ein Lyngdoof oder sonnst ein Verstärker mit Einmessfunktion wird nie vollaktiv oder sogar teilaktiv toppen. Weichen sind immer Kompromissbeladen. Die beste ist keine.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X