Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ACR Isostatic RP 202 mit GF 200 - Frequenzweichenfrage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Timo
    Registrierter Benutzer
    • 22.06.2004
    • 7763

    #16
    Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
    Ja Timo,

    die Gehäuse-Abstimmung ist ein Klacks; das Volumen ist gesetzt, und die Weiche erstmal auch....

    Den Rest machst Du dann; der TE hat ja leider nicht so wirklich die Erfahrung mit Messen; und gerade das Wichtigste an der Aktion erwähnst du nur mal eben in einem kurzen Satz am Ende....

    Finde ich persönlich unfair, was Du da machst!
    Da ich nicht schlafen konnte habe ich jede Menge Umbauten im Netz gefunden. Jede Menge Erfolgserlebnisse. „Jede Menge Geldverschwendung.“ Aber am Ende immer superglücklich. Und in diesem Falle verdient Visaton sogar ein paar Euro dabei.

    Er soll es tun. Wenn’s nicht funktioniert komme ich zur Analyse nach Stuttgart.
    Gruß Timo

    Kommentar

    • Timo
      Registrierter Benutzer
      • 22.06.2004
      • 7763

      #17
      Zitat von Timo Beitrag anzeigen
      ...
      Er soll es tun. Wenn’s nicht funktioniert komme ich zur Analyse nach Stuttgart.
      Gruß Timo
      Eins noch, ich würde was aktives draus machen, und da ist es eh Wurst welcher basstreiber.

      Kommentar

      • Pollton
        Registrierter Benutzer
        • 06.02.2015
        • 132

        #18
        Hallo,

        eine aussagekräftige Simulation erreicht man nur, wenn alle Chassis auch die GF's im Gehäuse die Impedanz und Frequenzgänge mit Phase gemessen wurden. Diese Daten kann man dann in Boxsim importieren. Die GF 200 sind zwar in Boxsim drin, wurden aber so viel ich weiß auf eine unendliche Schallwand gemessen. Die Phaseninformation wird wohl anders sein, als in der Box gemessen, ich weiß nicht, ob Boxsim das so umrechnen kann. Mann kann auch ohne Phase simulieren, aber dann kann es in der Realität wieder anders sein.Dann hat man wieder das Problem, was ich bei der RP202 vermute, nämlich ein Phasenproblem, oder der Raum spuckt da in der Suppe.
        Wenn man nicht ganz genau weiß, was man tut, wird ein Treibertausch keine Verbesserung bringen, eher im Gegenteil. Ich glaube auch nicht, dass es an den Tieftöner liegt, weil einen langsamen Bass oder schnellen Mittelton sind Märchen.

        Gruß
        Werner
        Zuletzt geändert von Pollton; 07.06.2020, 14:41.

        Kommentar

        • mechanic
          Registrierter Benutzer
          • 25.07.2014
          • 1869

          #19
          Seinerzeit wurde oft mit Mords-Oberbassbuckel gearbeitet, war halt damals gefragt. Wenn das jetzt auf passende Raummoden trifft, das könnte auch das "unpräzise" sein ...
          Gruß Klaus

          Kommentar

          • walwal
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2003
            • 25807

            #20
            http://www.klamadu.de/fosty/fs21.htm

            Da hat sich jemand an der Weiche probiert, der Fostex MT ist nicht so einfach.

            Kommentar

            • Saitenguru
              Registrierter Benutzer
              • 12.09.2020
              • 1

              #21
              Hallo Schiffi
              Ich hab genau diese Kombi daheim.
              Allerdings habe ich nur einen GF200 eingebaut, die mitten abgesenkt und die Trennwand im Gehäuse entfernt.
              Hab die RP202 mit GF200.
              Ist dein Thema eigentlich noch aktuell?
              Ich hab noch den (Ur)alten Schriftverkehr mit dem Hr. André Grossenbacher (Entwicklungsabteilung von ACR) der mir damals auch zum Umbau auf die GF200 geraten hat, incl. Verbesserungs-Tipps für die Frequenzweiche, Schaltplänen, Gehäusebauplan, und Neuabstimmung via Basseflexrohre)
              Gruß Jürgen
              Zuletzt geändert von Saitenguru; 14.09.2020, 05:37.

              Kommentar

              • Box-er
                Registrierter Benutzer
                • 15.09.2013
                • 5

                #22
                Hallo Jürgen ,mein Sohn hat solche Boxen und möchte gerne die Frequenzweichen genau abstimmen . Wäre es möglich von Ihnen Informationen zu erhalten ? Sie schrieben ja von alten Schriftverkehr Briefen !? Grüße Jörg ( benolino@freenet.de )

                Kommentar

                Lädt...
                X