Zurück   Visaton Diskussionsforum > Galerie der Projekte

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.06.2018, 09:47   #151
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
Zitat:
Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
Was ich aber auch gelesen habe ist, das das "Cinema" Atmos praktisch nichts mit dem "Home" Atmos zu tun hat. Dies hat deutlich weniger maximale Kanäle oder mögliche Objekte.
Die Basis der Systeme wird schon gleich sein. Im Home-Bereich soll das aktuelle Maximum bei 36 Lautsprecherpositionen liegen.

Zitat:
Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
Und für eine deutsche Atmos Spur kann man wohl nicht einfach die englische kopieren...
Und da habe ich gelesen, dass die Sprachinformationen ganz separat auf der Tonspur sind, was dafür sprechen würde, dass einfach die englischen Sprecher raus und die deutschen reingekopiert werden müssten. Um so mehr ärgere ich mich über fehlende deutsche Atmos Spuren, wenn die englische Spur vorhanden ist ...

Zitat:
Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
Hier übrigens mal eine Liste mit deutschen Atmos Titeln:
https://surround-sound.info/dolby-at...ll&alle&0&&0&1
Nice
Zitat:
Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen

Edit: Mehr integrierte Verstärkerkanäle fänd ich übrigens auch Wünschenswert, man muss halt schauen das man Wirkungsgrad starke LS hat, dann klappts auch mit der Leistung
So einfach ist das, mehr Wirkungsgrad?

Welcher ist da erstrebenswert? Die 81 dB der Belle, die 84 dB der Vox. Irgendwann landen wir doch bei Bose Die haben nämlich vor Jahrzehnten schon den Konzertklang aus Brühwürfeln - ich buchstabiere: B r ü h w ü r f e l n ... gezaubert.

Im ernst, auf den Denons konnte man schon zu Zeiten von 7 Endstufen Spiegeleier braten.

Und nochmal im ernst. 13 Lautsprecher im Raum verteilen, aber aus einem Verstärker in der Größe einer Keksdose befeuern ... genau. Die Hersteller sollen sich mal Mühe geben

P.S. ich halte von unzähligen Endstufen aus einem Netzteil nichts. Bin halt den Vox-Kummer gewohnt, habe mich damit abgefunden und handle konsequent. Jede Vox auf den 5.x Positionen hat einen eigenen Kanal mit einer Sinusleistung von > 250 Watt. Bei den anderen Positionen sind es dann nur noch ca. 120 Watt bei gleichzeitiger Ansteuerung aller Positionen. Da die so nicht stattfindet, ist es dann mehr, was an den Anschlussklemmen landet.
Zusammenbrechende Klangbilder kenne ich aktuell nicht, nur die Möglichkeit mehr Pegel zu geben, als ich vertrage.
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 10:24   #152
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.331
Zitat:
Zitat von PTebbe Beitrag anzeigen

So einfach ist das, mehr Wirkungsgrad?

Welcher ist da erstrebenswert? Die 81 dB der Belle, die 84 dB der Vox. Irgendwann landen wir doch bei Bose Die haben nämlich vor Jahrzehnten schon den Konzertklang aus Brühwürfeln - ich buchstabiere: B r ü h w ü r f e l n ... gezaubert.

Im ernst, auf den Denons konnte man schon zu Zeiten von 7 Endstufen Spiegeleier braten.

Und nochmal im ernst. 13 Lautsprecher im Raum verteilen, aber aus einem Verstärker in der Größe einer Keksdose befeuern ... genau. Die Hersteller sollen sich mal Mühe geben

P.S. ich halte von unzähligen Endstufen aus einem Netzteil nichts. Bin halt den Vox-Kummer gewohnt, habe mich damit abgefunden und handle konsequent. Jede Vox auf den 5.x Positionen hat einen eigenen Kanal mit einer Sinusleistung von > 250 Watt. Bei den anderen Positionen sind es dann nur noch ca. 120 Watt bei gleichzeitiger Ansteuerung aller Positionen. Da die so nicht stattfindet, ist es dann mehr, was an den Anschlussklemmen landet.
Zusammenbrechende Klangbilder kenne ich aktuell nicht, nur die Möglichkeit mehr Pegel zu geben, als ich vertrage.
Naja, ich betreibe jetzt ja auch 7x die kleinen Labelle + 2x CR am 3040 mit ca. 85db und Trennung 40-60HZ - klappt auch problemlos, zumindes für meine Zwecke hier im "Wohnzimmerkino" völlig ausreichend. Im einem "richtigen" Heimkino wäre meine 1. Wahl flache Onwall mit 2x BG20 und passendem HT mit WG. Das ganze macht dann gut 95db und die Trennung zum SBA/DBA bei grob 80hz Hab da schon ein bisschen simuliert Ich wäre da sehr zuversichtlich das das ein 30XX das spielend bis in höchste Lautstärken stemmt

Mein 3040 wird übrings längst nicht so heiß wie der Denon X4000.

Geändert von nlcarbon (28.06.2018 um 10:37 Uhr)
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 10:35   #153
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
O.K.

ich trenne nichts; alles läuft Fullrange. Auch die Presence-Speaker.

Wieso haben deine kleinen Labelle einen SPL von 85 dB, wenn die offiziellen Bauvorschläge nur 81 dB aufweisen? Die Offiziellen wären demnach rd. 50 % leiser

Mit das ganze und 95 dB meinst du reales Abhören eines Filmes? Da komme ich bequem auf 105 dB am Hörplatz ohne Ansätze eines zusammenbrechenden Klangbildes. Ich habe mich auch schon an 110 dB gewagt; als reiner Test, aber für Filmeschauen Folter ...

Und das Denon heißer wird als ein Yamaha wäre mein Reden
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 12:26   #154
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.331
Ne mit 84-85db meine ich schon den Wirkungsgrad laut Boxim. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Kombi aus 2x BG20 + HT - 95db laut Boxsim.
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 18:34   #155
PTebbe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2001
Beiträge: 1.894
Also betreibst du ein Satelliten-Subwoofer-System
Mein Surround-Set hat 3 TIW 300 und 8 TIW 250, die alle Fullrange den Saft aus dem Netzteil saugen. Auch wenn ich sehr viel von Yamaha halte, das würde ich auch keinem RX-A 30XX zumuten.

Gruß
Peter
PTebbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 16:31   #156
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.277
Kinder Kinder, wie doch die Zeit vergeht! Bis sich bei mir mal wieder was Nennenswertes getan hat, sind schon wieder gut 3 Monate um. Immerhin hat sich in diesem Quartal ein bißchen was getan: knapp 6 m² BKAs (Breitbandkompaktabsorber mit Schwingblech) haben Einzug gehalten, und der 1. Meilenstein ist endlich genommen: 18 LaBelles sind am Start und spielen ganz vortrefflich zusammen

Meine Raumakustikplanung sieht vor, die 1. Spiegelstellen aller Frontspeaker breitbandig zu eliminieren, da diese frühen Erstreflexionen extrem schädlich sind für eine präzise Abbildung des akustischen Geschehens. Da es ja nun ein paar mehr Frontspeaker sind, läuft das ganz schnell darauf hinaus, dass der komplette vordere Bereich um die Leinwand (ca. 1m breit) mit Absorbern belegt werden muss. Im Sinne einer frequenzneutralen Nachhallzeit im Raum und damit einer neutralen Tonalität insgesamt müssen die Absorber so breitbandig wie mögich ausgelegt sein. Rein poröse Absorber würden hierfür exorbitante Dicken erfordern bzw. bei praxistauglichen Dicken bereits ab dem Mitteltonbereich komplett versagen. Darum wurden die Absorber als BKAs aufgebaut, also mit einem zwischen 2 porösen Schichten eingebetteten Schwingblech aus Stahl. Damit ist eine vollständige Absorption bis deutlich unter 100 Hz möglich - bei einer Gesamtdicke von nur 10cm! Eine wirklich nette Erfindung des Fraunhofer Instituts für Bauphysik und der Firma Renz Solutions
Ich habe mich für eine Rahmenkonstruktion aus Holz entschieden, welche mit Vlies bespannt und dann mit den Absorbermaterialien gefüllt wurde.









An der Decke war das nicht ganz so einfach, da ich niemals die komplett fertigen, nicht ganz leichten Kästen an die Decke bekommen hätte. Drum habe ich dort zuerst die Holzlattung an die Decke gebaut, dann die Absorberschichten eingefädelt, danach die letzten Latten druntergespaxt und ganz am Ende erst das Vlies aufgetackert. War trotzdem noch ein ziemliches Gefriemel, hat aber ganz gut funktioniert.







Da der Bereich um die Leinwand gleichzeitig auch optisch komplett absorbierend sein muss, da jegliches Streulicht von der Leinwand den Kontrast versaut und das völlige Abtauchen ins Bild kompromittiert, wurde schonmal ein schwarzes Vlies verwendet, später kommt überall noch eine Bespannung mit schwarzem Akustikstoff drüber, welche dann auch sämtliche Lautsprecher mit abdeckt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180804_165347.jpg
Hits:	736
Größe:	163,7 KB
ID:	37816   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180805_141416.jpg
Hits:	724
Größe:	160,6 KB
ID:	37817   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180805_151935.jpg
Hits:	725
Größe:	134,5 KB
ID:	37818   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180909_201328.jpg
Hits:	735
Größe:	143,5 KB
ID:	37819   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180916_142137.jpg
Hits:	711
Größe:	86,2 KB
ID:	37820  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180916_200039.jpg
Hits:	712
Größe:	83,1 KB
ID:	37821  

Geändert von zxlimited (30.09.2018 um 20:04 Uhr)
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 16:33   #157
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.277
Außerdem habe ich endlich die Zeit gefunden, die 2 noch fehlenden Weichen für die 2 letzten Deckenbelles zu bauen. Jetzt konnten auch die mittleren Height-Speaker aufgehängt werden, welche die große Lücke zwischen Front Height und Rear Height füllen. Angesteuert werden sie mit meiner bewährten Dolby Pro Logic II Interpolation. Damit ist endlich der 1. Meilenstein genommen und der Thread trägt seinen Namen nun mit Fug und Recht: 18 La Belles fügen sich zu einem harmonischen Ganze zusammen











Das Ergebnis macht mittlerweile wirklich Spaß! Durch die großflächige Absorption im vorderen Bereich wurde die Front deutlich geschlossener, präziser, harmonischer. Vor allem das Zusammenspiel der 3 oberen mit den 3 unteren Frontspeakern hat dramatisch gewonnen. Vorher stachen die oberen immer wieder etwas heraus, einzelne Speaker waren auszumachen, die Ortung im Bild war nicht immer perfekt. Jetzt spielt alles wie aus einem Guss, obere und untere Frontspeaker sind nicht mehr als solche auszumachen, sondern spannen eine präzise Bühne in der Leinwandebene auf. Dazu wird das obere Klangfeld durch die nun 6 Höhenlautsprecher auch deutlich geschlossener, man bekommt mehr das Gefühl dass sich wirklich direkt über einem was abspielt, die Halbkugel schließt sich so langsam
Wie es aber nunmal so ist, je mehr man erreicht, desto mehr stößt man aber auch wieder auf weitere Verbesserungsmöglichkeiten (zum Glück, sonst hätte ich ja keinen Grund mehr, weitere Belles zu bauen...): Bei meinem extremen Betrachtungsverhältnis von ca. 0,8 sind 3 Frontkanäle eindeutig zu wenig. Ich habe zwischenzeitlich beides getestet: Wides auf der klassischen 60° Position und Wides direkt neben der Leinwand, also 5er Front. Beides bringt eindeutige Vorteile, weshalb ich definitiv beides implementieren werde. Die flachen Wides werden also auf kurz oder lang in dem Spalt zwischen Leinwand und Seitenwand verschwinden und zusammen mit den restlichen 2 mal 3 Fronts als 5er Gerzon Matrix angesteuert. Und für die eigentliche Wide Position bei 60° werde ich nochmal 2 angewinkelte Belles bauen müssen... Dazu noch einen Voice of God und einen Front Height Center, sowie ein paar qm 2D-Diffusoren, um auch oben noch die allerletzten Lücken zu schließen. Somit wäre der nächste Meilenstein: 22 LaBelles
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180916_214636.jpg
Hits:	706
Größe:	83,1 KB
ID:	37822   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180929_131347.jpg
Hits:	680
Größe:	91,6 KB
ID:	37823   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180929_130934.jpg
Hits:	701
Größe:	88,6 KB
ID:	37824   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180929_130804.jpg
Hits:	696
Größe:	98,3 KB
ID:	37825   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180909_210429.jpg
Hits:	689
Größe:	92,8 KB
ID:	37826  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180915_182322.jpg
Hits:	697
Größe:	175,8 KB
ID:	37827  

Geändert von zxlimited (30.09.2018 um 19:59 Uhr)
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 06:39   #158
Grünspan
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Stuttgart
Beiträge: 272
Warum hast Du den RCL-Behälter von den KE25sc abgenommen ??
Am Diaphragma-Träger sind ja nur Steckerchen von den RCL-Kabeln; dass mans leicht wechseln kann,
aber wenn man den RCL auslagert hätte ich Sorge dass sich die Steckerles lösen.
Entweder Kabel verlängern und Behälter fest schrauben,
oder Kabel an Diaphragma-Träger anlöten...

Edit ah, jetzt bin ich drauf gekommen,
HEIZUNGSROHR !!! Die Isolation Vom Rohr ist im Weg, darum musste der Behälter von KE runter schlau schlau
Grünspan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 10:17   #159
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.277
Zitat:
Zitat von Grünspan Beitrag anzeigen

Edit ah, jetzt bin ich drauf gekommen,
HEIZUNGSROHR !!! Die Isolation Vom Rohr ist im Weg, darum musste der Behälter von KE runter schlau schlau
Ich würde ja zu gerne bestätigen, dass das der Grund war - ischs aber net
Zum Heizungsrohr sinds noch ein paar cm, das war genau so ausgetüftelt dass es mit vollständiger KE grad so passt. Die Dinger sind einfach abgefallen, und mich hat es nicht so sehr gestört als dass ich mir die Mühe gemacht hätte, sie wieder anzukleben
Mit der Steckverbindung hast natürlich recht, aber jetzt haben sies bis hierher überlebt, dann wirds jetzt auch nimmer abgehen

Aber erzähl doch lieber mal was über Deine Erfahrungen mit der Gerzon Matrix! Hast Du auch mal mehr als 3 getestet? Mein Plan ist eine 3x5 Matrix, die ich mit den 3 Frontkanälen vom AVR füttere, und dann auf 5 Fronts verteile. Winkel werden ca 0°, +/- 20°, +/- 40°.

EDIT: Krabat und Markus7 verwechselt
Wobei Du glaub weder noch bist, stimmts?

Geändert von zxlimited (01.10.2018 um 11:23 Uhr)
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 11:28   #160
Grünspan
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Stuttgart
Beiträge: 272
Ischs aber net. Aua, aber es ist auch nicht schön zuzugeben dass der nur angeklebte Deckel einfach abfällt. .) Das sollte nicht....
Trotzdem Danke für die ehrliche Antwort
Ich hab mich ja so gefreut.

Ich habe keine Erfahrung mit dem Gerzon-System do. Keine Soundfeld, nur diskret. Krabat, was ist das Erwischt ??
Martin, Du hast da echt eine fette Anlage hingestellt, absolut oversized, aber sicher das Geilste was es in Deutschland gibt.
Grünspan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 12:45   #161
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.277
Nur in Deutschland?!?

Bevor da jetzt ein falsches Bild entsteht: meine KEs sind nicht aus einer regulären Charge die verkauft wurde! Diese hätten bzw. haben so die Qualitätskontrolle von Visaton nicht bestanden! Dr Schwob muss halt spare wo er kah! Was glaubst warum ich ohne mit der Wimper zu zucken eine LaBelle nach der anderen baue
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 14:48   #162
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.331
Echt heftig vorallem mit den ganzen Upgrades die du noch planst

Was soll ein HighCenter noch an Verbesserung bringen und vorallem wo soll der hin?

Kannst du etwas genauer auf die BKA eingehen? Was für ein Blech ist dazwischen und wie ist es "aufeghängt"?

Grüße Nils
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 16:08   #163
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.277
Na dasselbe wie an den anderen Positionen auch: Phantomschallquelle durch reale Schallquelle ersetzen. Die Front Heights sollen so weit nach außen wie möglich, das sind bei mir knapp 40°. Da wird mir die Lücke dazwischen etwas groß, genauso wie die an den Seiten zu den hinteren Heights. Deswegen werden die gestopft. Mit jeder Lücke die ich stopfe wird das Klangbild geschlossener, präziser und zugleich weiter aufgespannt, es nähert sich immer mehr einer Halbkugel an, in deren Mitte man sitzt. Die Unterschiede sind nicht weltbewegend, aber doch jedesmal deutlich hörbar und grundsätzlich sehr positiv! Der Front Height Center soll direkt vor/über den oberen Center, so dass dieser vom Hörplatz aus gerade nicht verdeckt wird. Deswegen geht der mittlere Absorber nicht ganz so weit vor wie die 2 daneben.

BKAs bestehen aus einer dickeren porösen Lage (i.d.R. ca. 50-100mm MiWo, Caruso Isobond oder vergleichbare), welche Feder und Dämpfer für das Stahlblech (i.d.R. 1-2,5mm dick) darstellt, sowie einer ca 30-50mm dicken porösen Schicht davor, evtl noch mit einem Vlies zur Erhöhung des Strömungswiderstandes, zur Absorption der mittleren und hohen Frequenzen. Der klassische Aufbau 70:1:30 + Vlies + Lochblech davor hat ein Alpha zwischen 0,8 und 1,2 von ca 63 Hz bis gut 4 kHz - bei 10cm Dicke!

Geändert von zxlimited (08.01.2019 um 11:39 Uhr)
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 16:11   #164
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.277
Ach so, vergessen: das Blech muss frei schwingen können, darf also nicht eingespannt werden. Ich habe es einfach 2cm kleiner gelassen als die porösen Schichten und das Gehäuse, und bei den stehenden Absorbern an der Unterseite einen Streifen Schaumstoff zwischen Blech und Holzgehäuse geschoben.

Geändert von zxlimited (01.10.2018 um 16:34 Uhr)
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2018, 10:42   #165
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.331
Ah, ich war gedanklich bei Center und nicht bei den Height/Presence dann ist es klar.

Hab mal nach den BKA gegoogelt, ist interessant. Hab zu Aufbau auch folgendes gefunden(von Firma renz systeme): 5-lagiger Elementaufbau mit Lochblech/Vlies/Dämpfer/
Schwingblech/Dämpfer
http://www.renz-solutions.de/fileadm...sche-daten.pdf
Das außere Lochblech hast du bewusst nicht verbaut? Und ist das Schwingblech auch gelocht?

Unter acousticmodelling.com kommt folgenses raus:
http://www.acousticmodelling.com/mli...14=70&v14=5000

Scheint von der simulation her nicht wirklich zu passen...

Geändert von nlcarbon (02.10.2018 um 11:59 Uhr)
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.