Zurück   Visaton Diskussionsforum > Projektplanung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Thema bewerten
Alt 18.07.2019, 23:13   #46
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
Hi,

Nee Kopfschmerzen keine die nächtliche Ruhe ist schon mal ganz schön

Zum Verstärker nochmal kurz.
Also wenn Du das eh Mono aufbauen willst, könnte man zum TPA250DSP greifen. Falls Bluetooth gewünscht, müsste man das mit einem extra kleinen Modul zwar nachrüsten aber de Verstärker hat den Vorteil vom dsp.
Das heißt Du kannst zum Beispiel auf dem einen Kanal den Subwoofer laufen lassen und auf dem anderen für den Rest nutzen.
Im dsp lässt sich das stereo Signal zu Mono mergen. Dazu bietet der dsp sehr viele weitere Möglichkeiten.
Im nachbarforum gibt's im elektronik Bereich einen thread der sich nur mit dem sure wondom dsp befasst. Der dsp Chip ist der gleiche wie im einzelnen dsp Modul.

Wäre eine Möglichkeit das so zu machen.

Möglichkeiten gibt es extrem viele die für Dich beste daraus zu finden kannst nur Du entscheiden. Jeder hat so seine Vorstellungen was das Beste ist. Der eine sagt das ist gut, der andere verteufelt vielleicht sogar genau Idee xy.

Kleiner Nachtrag noch.
Vielleicht liest Du Dich da etwas ein falls das für Dich interessant sein könnte. Die Module haben auch ein paar Schattenseiten. Z.b. die Verbindung zum programmieren mit dem Programmier interface klappt manchmal nicht auf Anhieb.
Der Dayton Verstärker könnte den Wondom baugleich sein. Vom wondom gibt's verschiedene Varianten. Da ist es manchmal nicht leicht den Überblick zu behalten.

Geändert von „Q“ (18.07.2019 um 23:40 Uhr)
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 00:22   #47
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.792
Wie sieht es eigentlich mit einer dicken Papröhre als Gehäuse aus, bzw. man müsste eine Größe finden, wo dann noch ev. sogar noch ein Abflußrohr rein, oder darüber passt.
Hier ein Link mit nützlichen Tipps, wo man die so herbekommt. https://www.rennmaus.de/community/th...-cm-dick-sind/
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 02:00   #48
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
FZZ hier im Forum ist doch der Pappröhrenspezialist. Er macht ja immer so interessante Sachen damit. Vielleicht auch ihn auch mal fragen.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 23:05   #49
TheBrilliantShadow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2019
Ort: Bregenz
Beiträge: 18
Da bin ich wieder! Sorry, hatte viel um die Ohren die letzten Tage und konnte mich meinem Projekt nicht widmen. Zu allem Überfluss hat sich mein HTPC verabschieded (zum Glück nur Software-Seitig). Das hin zu bekommen ist etwas Aufwändiger als Gedacht - typisch Bugs



Zurück zum Thema:

Ich hab mir nochmal die Konstruktion überlegt. Ein Mono-System wäre am günstigsten zu bauen und würde auch Sinn machen, weil vom Stereo-Effekt wenig zu hören ist. Allerdings setzen so ziemlich alle Hersteller auf Stereo-Systeme, auch bei kleinen Lautsprechern - sei es Marketing oder weil sie es sinnvoll finden.

Jedenfalls habe ich mir überlegt, wie ich ein Stereo-System designen würde. Ich hatte Anfangs ein Setup wie die JBL Extreme im Sinn, weil sie kompakt ist und die Oberfläche gut nutzt. Aber sie nutzt ja auch passive "Möchtegern-Subs", mit denen das gut klappt und auch nötig ist.
In meinem Fall sind alle Lautsprecher aktiv und sollten auch idealer Weise in die Richtung der Ohren schallen. Darum habe ich schnell das hier zusammen geschustert: (Ja, die Render Software ist etwas betagt)



In diesem Beispeil habe ich die drei Lautsprecher "AL 170" "FRS 8" und "SC10N" annähernd nachgebaut, um ein Verhältnis von der ganzen Box zu sehen. Die Maße der Box sind 58x35x25cm. Aufgebaut habe ich das Design auf der Basis des Subwovers, damit er eine 20L Box hat (30x30x25 Außenmaß). Dazu kommen 5cm BR Schlitz unten dran plus was die Mittel- und Hochtöner etwa brauchen um dazu zu passen - viel schlanker wird es nicht mehr.
Die Treiber alleine würden damit ca. 215€ kosten!

Alternativ wäre die Mono-Box, hier mit den selben Treibern:


Größe ist 30x49x25cm und der Preis der Treiber wäre nur noch ca. 175€.

Ich habe noch nichts davon durch Boxsim gejagt, das ist jetzt in erster Linie mal eine Veranschaulichung von "was mal werden könnte" und hätte gerne etwas Feed-back.
Die zwei Punkte, die ich am meisten verbessern muss, sind Preis und Größe. So sehr mir das Stereo-Design zusagt, wie es da steht ist das eine Box für's Bücherregal o.ä

Was ich auf jeden Fall auch noch berücksichtigen möchte, ist was dieser nette Herr hier schön aufzeigt:
https://youtu.be/EEh01PX-q9I (Musik ab 47:10)
https://drive.google.com/file/d/1OVj...zjOXB_LF-/view
Wegen der Maße für eine portable Box muss ich mich aber noch schlau machen. Er nutzt jedenfalls diverse akkustische Besonderheiten aus, um seine Lautsprecher glasklar klingen zu lassen (was er mit Experimenten vorzeigt). u.a die Trompetenform, die den Klang verstärkt, starkes Aluminium zum Lenken des Schalls und die Spitze (bis oberhalb des Treibers) gefüllt mit Dämmaterial um perfekten Klang zu bekommen!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Prototyp-01.jpg
Hits:	193
Größe:	15,9 KB
ID:	41429   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Prototyp-02.jpg
Hits:	192
Größe:	19,1 KB
ID:	41430   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Prototyp-01_b.jpg
Hits:	189
Größe:	17,1 KB
ID:	41432  

Geändert von TheBrilliantShadow (23.07.2019 um 23:27 Uhr)
TheBrilliantShadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 00:55   #50
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.792
Die JBL extreme 2 hat ja 2 recht kleine Tieftöner, bzw, Tiefmitteltöner.

https://youtu.be/2ZHPCi-WE6M?t=199
https://de.jbl.com/on/demandware.sta...eet_German.pdf

Ich würde das vom Konzept der Lautsprechergröße ähnlich bauen. Und in Stereo. Ich habe ein kleines Kofferradio in Stereo, und auch wenn die Lautsprecher natürlich eng zusammen stehen, klingt es in Stereo besser als in Mono.

Kann man auch gut mit seinen Heimlautsprecher testen, wenn man sie eng zusammenstellt, und dann auf Mono und Stereo wechselt. Das ganze würde aber wieder bedeuten, anstatt einen AL 170, 2 kleinere Tieftöner, wenn man es ähnlich wie bei JBL machen will. 2 Tiefmitteltöner, z.B W130S 8Ohm,(die haben einen besseren F-Gang), und 2 Hochtonkalotten.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 01:16   #51
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.792
Zitat:
Zitat von TheBrilliantShadow Beitrag anzeigen
Zurück zum Thema:

Ich hab mir nochmal die Konstruktion überlegt. Ein Mono-System wäre am günstigsten zu bauen und würde auch Sinn machen, weil vom Stereo-Effekt wenig zu hören ist. Allerdings setzen so ziemlich alle Hersteller auf Stereo-Systeme, auch bei kleinen Lautsprechern - sei es Marketing oder weil sie es sinnvoll finden.
In meinem Fall sind alle Lautsprecher aktiv und sollten auch idealer Weise in die Richtung der Ohren schallen. Darum habe ich schnell das hier zusammen geschustert: (Ja, die Render Software ist etwas betagt)

In diesem Beispeil habe ich die drei Lautsprecher "AL 170" "FRS 8" und "SC10N" annähernd nachgebaut, um ein Verhältnis von der ganzen Box zu sehen. Die Maße der Box sind 58x35x25cm.
Was ich auf jeden Fall auch noch berücksichtigen möchte, ist was dieser nette Herr hier schön aufzeigt:
https://youtu.be/EEh01PX-q9I (Musik ab 47:10)
https://drive.google.com/file/d/1OVj...zjOXB_LF-/view
Er nutzt jedenfalls diverse akkustische Besonderheiten aus, um seine Lautsprecher glasklar klingen zu lassen (was er mit Experimenten vorzeigt). u.a die Trompetenform, die den Klang verstärkt, starkes Aluminium zum Lenken des Schalls und die Spitze (bis oberhalb des Treibers) gefüllt mit Dämmaterial um perfekten Klang zu bekommen!
Ich habe mir das Video auch mal angeschaut, , ich glaube nicht, das man sowas für unterwegs und draußen verwirklichen kann und sollte
Aber seine Vorschläge , was die Dämmung der Schallwand angeht, sind natürlich nicht schlecht, wobei man sagen muss, das bei einer so großen Box wie in dem Video es viel mehr Materialresonanzen gibt als in einem kleinen Gehäuse, was in sich viel stabiler ist.
Zumindestens in dem Video fand ich den Sound nicht gerade berauschend. Lag aber sicher mit an der Mikrofonaufstellung.Kann man so schlecht einschätzen.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 07:45   #52
laguna 0294
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: lippstadt
Beiträge: 437
Es ist wie mit der Schlange Hydra,schlägt man einen Kopf ab,wachsen 2 nach.
So ist es hier auch,löst man ein Problem,kommt mindestens ein anderes dazu.
Irgendwas ist immer,was völlig uber der Zielvorgabe vorbeischießt.
Deswegen lohnt hier Selbstbau nicht witklich.
Gruß
laguna 0294 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 08:36   #53
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.303
Wenn die meisten Module Stereo sind und ca 20l Innenvolumen ok sind nimm doch einfach 2x Bijou 170 Light. Also 2x W170S und 2x SC10N. Chassikosten ca. 75 Euro.

Gruß Nils
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 17:12   #54
TheBrilliantShadow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2019
Ort: Bregenz
Beiträge: 18
Zitat:
Zitat von laguna 0294 Beitrag anzeigen
Irgendwas ist immer,was völlig uber der Zielvorgabe vorbeischießt.
Deswegen lohnt hier Selbstbau nicht witklich.
So wie die Box vorläufig steht, sehe ich das auch so. In der aktuellen Größe dürfte sich ein schöner und klangstarker Lautsprecher bauen lassen. Noch dazu das Buget etwas ankurbeln (ca. 500 oder so) und die Kompromisse halten sich in Grenzen - bleibt warscheinlich sogar noch etwas zum lakieren/beziehen übrig!
Nur brauche ich keinen Stubenhocker - den hab ich schon...

All die fertig-Boxen, die ich bisher als Design-Referenz angeschaut habe, sind teilweise vielseitiger als was ich im Keller löten kann. Preis-Leistung ist bei denen sehr gut, dass muss man denen lassen!
TheBrilliantShadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 17:29   #55
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.792
Die firmen haben ja ganz andere Möglichkeiten als ein Privatanwender, wie soll der ein Gehäuse wie das der JBL Extreme bauen, oder andere ausgefallene Formen, z.B. von Bose etc. . Und sie kommen billiger an die Chassis und Teile, die dazu benötigt werden. Trotzdem kann man als Hobbybauer bestimmt mit etwas Aufwand gute Syteme bauen, die es so kein zweites Mal auf der Welt gibt ;-)
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2019, 23:30   #56
TheBrilliantShadow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2019
Ort: Bregenz
Beiträge: 18
Zitat:
Zitat von ubix Beitrag anzeigen
Ich habe mir das Video auch mal angeschaut, ich glaube nicht, dass man sowas für unterwegs und draußen verwirklichen kann und sollte
Klar
Ich hab mal spaß-halber diese Box nachgestellt und auf 35cm Höhe runter skaliert. Rein passen tut da vermutlich nix mehr - ein kleiner HT vielleicht. 4,3cm breit im Außenmaß. Ein BF 32/37 würde gerade noch rein passen!
Irgendwie könnte das sogar sympatisch sein! Stell dir vor, du baust sowas und ein etwas dickerer Sockel um die Elektronik zu verbauen. Und am Ende klingt's auch noch gut!


Zitat:
Zitat von ubix Beitrag anzeigen
Aber seine Vorschläge , was die Dämmung der Schallwand angeht, sind natürlich nicht schlecht, wobei man sagen muss, das bei einer so großen Box wie in dem Video es viel mehr Materialresonanzen gibt als in einem kleinen Gehäuse
Soviel ich verstanden habe, ist das Ziel möglichst Null Resonanz in der Box zu haben, damit alles als klarer Ton raus kommt. Das Holz selbst ist nicht so wahnsinnig teuer und wenn ich schon Kompromisse machen muss, dann verbessere ich eben den Rest!
Ich habe gerade ein Video von Linus Tech Tips zu dem Thema angeschaut (Ich weiß, ich weiß... Ich nehe was ich kriegen kann!) und da hat er von der Firma "Meridian" einen Einblick in die Konstruktion gezeigt. Die Jungs machen 3 Schichten Holz an ihre Boxen rauf! Zwischen der äußeren und mittleren kleben sie sogar ne Alu-Platte! Das nenne ich Leidenschaft!

Mich hat nur eine Sache etwas stutzig gemacht: Die haben da etwas verlegt, das wie ein Bassreflex Rohr aussieht. Allerdings ragt es von unten nach oben und scheint keine Öffnung in den Boxenraum zu haben. (Unten am Boden versiegelt, oben bündig zum Holz). Ich dachte bisher, dass BR-Rohre den Luftdruck ausgleichen, damit die Treiber nicht gegen innere Schwingungen zu kämpfen haben. In diesem Fall ist es "nur ein Raum in einem Raum". Ich könnte mir noch vorstellen, dass es tatsächlich mit dem darunter liegenden Treiber verbunden ist.



Zitat:
Zitat von ubix Beitrag anzeigen
Zumindestens in dem Video fand ich den Sound nicht gerade berauschend. Lag aber sicher mit an der Mikrofonaufstellung. Kann man so schlecht einschätzen.
Youtube komprimiert ja auch etwas. Live kann man eben nicht ersetzen...
Die Technik basiert hauptsächlich auf Voight's Röhre und soweit ich weiß wurde sie hauptsächlich wegen ihrer Größe nie im Markt groß. Klanglich seien sie unseren komplexen Boxen in nichts nach.



Zitat:
Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
Wenn die meisten Module Stereo sind und ca 20l Innenvolumen ok sind nimm doch einfach 2x Bijou 170 Light. Also 2x W170S und 2x SC10N. Chassikosten ca. 75 Euro.
Laut Beschreibung ist der für Wände gedacht. Von der Größe her sind zwei etwa gleich groß wie mein aktueller Prototyp.
Eigentlich wollte ich das Teil kleiner bekommen


Mir fällt auf, dass die Bass-Kurve dieser Gehäuse stark abfällt, im Vergleich zu den Spezifikationen des verbauten Lautsprechers. Ich nehme an, das liegt am kleinen Volumen von 10,5L?

Ich versuche immernoch Boxsim zu lernen und hab versucht den Sub einzurichten, um aus zu testen, wie weit ich die Maße verkleinern kann, ohne zu stark die Tiefen zu opfern. (Der Rest der Box ist sicher einfach an dessen Maße anzupassen). Aber die Frequenzkurve rückt kein Stück - schaue ich an falscher Stelle, oder ist das Volumen gar nicht so ausschlaggebend?

Wie würdet ihr das rein tippen? Der Sub soll von den anderen Chassis getrennt sein - ich erhoffe mir davon klarere Bässe (Vielleicht trenne ich auch gleich die SC10 und FSR8). Boxsim scheint das aber nicht rechnen zu können? Zumindest kann ich nur eine ganze Box einstellen. Allerdings zeigt er mir mit allen 5 Treibern nur die Kurve des AL170?

Ich habe jedenfalls die Datei mit nur dem AL170 im Anhang.
Falls jemand weiß, wie alle ein zu tippen sind: Der Prototyp ist 58x35x25cm, die kleineren Treiber sind je 51cm bzw 7cm rein und 26,5cm bzw 11cm hoch (natürlich nicht final).
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Prototyp-01_c.jpg
Hits:	160
Größe:	15,3 KB
ID:	41454   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Meridian_2.jpg
Hits:	165
Größe:	66,1 KB
ID:	41466   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Meridian.jpg
Hits:	159
Größe:	40,2 KB
ID:	41470  
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj AL170-Box.BPJ (54,8 KB, 16x aufgerufen)

Geändert von TheBrilliantShadow (25.07.2019 um 07:14 Uhr) Grund: Bild Upload Fehler - FIXED
TheBrilliantShadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2019, 08:47   #57
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.779
Das Rohr ist ein IRR - interner Resonator; wurde von "Ton-Feile" im Hifi-Forum vorgestellt....
Normal gehört da noch Dämpfungsmaterial rein!
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 19:12   #58
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 730
Zitat:
Zitat von TheBrilliantShadow Beitrag anzeigen
......Was ich auf jeden Fall auch noch berücksichtigen möchte, ist was dieser nette Herr hier schön aufzeigt:
https://youtu.be/EEh01PX-q9I (Musik ab 47:10)
https://drive.google.com/file/d/1OVj...zjOXB_LF-/view
......
Hab letztens dieses Video von ihm gesehen, echt spannend was der da so macht. Hat zwar jetzt nichts mit dem Thema hier als solches zu tun, aber am besten haben mir die Versuche mit den Excitern gefallen. Das als Drei-Wege-System aufzubauen hat schon was.

Zurück zum Thema. Wie ist denn der aktuelle Stand? Schon etwas weitergekommen? Muß es denn wirklich so etwas teures wie ein AL in einer Mobilbox sein? Und würde es nicht für den Hochton auch ausreichen das einem Breitbänder komplett zu überlassen? Sind so meine Gedanken dazu. Es hängt natürlich immer vom Einsatzzweck ab.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 21:02   #59
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.792
Zitat:
Zitat von TheBrilliantShadow Beitrag anzeigen
Die Jungs machen 3 Schichten Holz an ihre Boxen rauf! Zwischen der äußeren und mittleren kleben sie sogar ne Alu-Platte! Das nenne ich Leidenschaft!
Das wird dann aber keine Mobilbox. Oder wolltest du die Lautsprecher mit der Sackkare zum Strand fahren
Ich hatte vor vielen Jahren einmal in einem AR Lautsprecher http://www.hifimuseum.de/die-ar3-box.html (ich meine, es war diese) , andere Frequenzweichenbauteile eingebaut. Das Gehäuse bestand schon aus einem recht masiven Holz, und war innen sehr aufwendig verstrebt. Gar nicht so wahnsinnig groß, aber ein echter Brocken. Aber so etwas ist nichts für mobiles, meiner Meinung nach.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 21:13   #60
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.792
Zitat:
Zitat von TheBrilliantShadow Beitrag anzeigen
Aber die Frequenzkurve rückt kein Stück - schaue ich an falscher Stelle, oder ist das Volumen gar nicht so ausschlaggebend?
Du hast den Sub als geschlossene Box ausgelegt, wie ich das sehe, und die Maße scheinen auch nicht zu stimmen?

Die Chassis werden ja in einem schalltoten Raum gemessen, in den Bässen wird sich je nach Aufstellungsort noch einiges ändern.
Wichtig sind erst einmal die Gehäusemaße, und wo die Lautsprecher eingebaut sind.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.