Alt 30.05.2017, 17:54   #1
VISATON
Administrator
 
Registriert seit: 09.2000
Ort: 42781 Haan
Beiträge: 4.311
AL 170 mit größerer Staubschutzkalotte

Wir haben vor Jahren die Anfrage erhalten, ob man nicht unserem AL 170 eine größere Staubschutzkalotte verpassen könnte, da diese optisch besser gefällt (wie immer eine Frage des Geschmacks). Diese Fragestellung wurde damals derart beantwortet, dass eine größere Staubschutzkalotte die Membranstabilisierung beeinflusst und somit das akustische Ergebnis negativ beeinflusst (die Messungen konnte ich leider nicht mehr finden).

Der Teilnehmer "Yoogie" hat uns jedoch vor kurzem um einen Versuch gebeten, den AL 170 mit einer zusätzlichen Staubschutzkalotte auszurüsten, also zwei Kalotten zu nutzen (siehe auch: http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=29147).

Hier nun das Ergebnis:

Zusätzlich sei gesagt, dass es sich um den selben Treiber unter selben Messbedingungen handelt, lediglich mit einem Zeitversatz durch den Umbau.
Neben einer Reduktion der Resonanzfrequenz von etwa 6 Hz hat sich vor allem der mittlere Schalldruckpegel um etwa 2 dB reduziert. Auch der Verlauf hat sich oberhalb von 2000 Hz geändert.

Ob diese Veränderung der Optik eine derartige Änderung der Akustik wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Eindeutig ist jedoch, dass eine Simulation mit dem geänderten AL 170 nicht mehr sinnvoll möglich ist, sowie die Frequenzweichen angepasst werden müssen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Messung AL 170 mit größerer Staubschutzkalotte 170530.PNG
Hits:	1050
Größe:	224,5 KB
ID:	33483  
__________________
Admin
VISATON ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 22:16   #2
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.657
Danke für das messen des Treibers.
Was so 0,9 Gramm ausmachen.
Aber es ändert nichts an dem Vorhaben. Die sollen in einem Dreiweger spielen, daher stört mich das um 2 Khz nicht. Für eine B170 oder gar VIB170BP fällt der dann wohl eher aus.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2017, 23:44   #3
MJ77
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: Kalletal
Beiträge: 498
Da ich mich ja schonmal eingemischt habe, gebe ich meinen auch nochmal dabei, wobei ich, im Vergleich zu Visaton, wohl 0,o Kompetenz habe.
Interessant wäre zu wissen was die bewegte Masse im Gesamten denn ist, und ob man aus den 0,9g zusätzlich einen Anteil ausrechnen könnte.
Wenn man bedenkt, das die Bedämpfung schon die mechanische Güte verändert, ist es ja auch logisch, das ein "Zusatzgewicht" direkte Auswirkungen hat.
Meine grundsätzliche Skepsis lag aber darin, das man ja doch durch das ankleben einen ziemlichen Eingriff in die Membran vornimmt und somit auch in das Verhalten und Abstrahlung dieser.
Grüße
Matthias

Geändert von MJ77 (03.06.2017 um 00:02 Uhr)
MJ77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 01:41   #4
Bastie1977
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2014
Ort: Hilden
Beiträge: 37
Zitat:
Zitat von MJ77 Beitrag anzeigen
Meine grundsätzliche Skepsis lag aber darin, das man ja doch durch das ankleben einen ziemlichen Eingriff in die Membran vornimmt und somit auch in das Verhalten und Abstrahlung dieser.
Sehe ich auch so.

Mal ehrlich, das ist ein so tolles Chassis, warum muss man es optisch verändern. Sieht doch echt gut aus. Vieleicht kommt irgendwann ein 17er Alu-Chassis mit einer größeren Spule und zack, dann siehts auch optisch so aus. Nur das macht meiner Meinung nach Sinn.

Das hier erinnert mich an Auspuffblenden.
Bastie1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2019, 18:07   #5
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.657
Zitat:
Zitat von Bastie1977 Beitrag anzeigen
Das hier erinnert mich an Auspuffblenden.
Ist mir übrigens völlig egal.
Mein Auto hat sogar eine Auspuffblende, weil der Vorbesitzer eine montiert hat.

Übrigens gibt es eine neue Messung mit nur einer größeren Dustcap, anstelle die zweite drübergeklebt. Das sieht wesentlich besser aus und es gibt nur den Peak um 2 khz, das stört mich beim 3 Weger wirklich überhaupt nicht. Da spielt er nämlich schon lange nicht mehr.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2019, 17:18   #6
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.309
Zitat:
Interessant wäre zu wissen was die bewegte Masse im Gesamten denn ist, und ob man aus den 0,9g zusätzlich einen Anteil ausrechnen könnte.
Aus den Thiele-Small-Parametern errechnet Boxsim eine bewegte Masse von 12,66g beim AL170. Da ist es tatsächlich erstaunlich, das 0,9g so viel ausmachen. Zu erwarten wäre eine um 1,3 Hz niedrigere Resonanzfrequenz und 0,6 dB weniger Schalldruck oberhalb der Resonanzfrequenz, solange die Schwingspuleninduktivität noch vernachlässigbar ist.
Wiegt der Kleber mehr als das Dustkäppchen?
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2019, 18:44   #7
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.657
Die Angabe 0,9 Gramm basiert auf Wiegen von 10 Stück mit einer digitalen Küchenwaage. Das waren 9 Gramm.
Angaben von kleinen Mengen mit 8, 10 oder 15 Gramm (Vanillezucker und Backpulver) hat sie korrekt angezeigt, daher glaube ich der Waage schon.

Der originale Kleber unter der 39 mm Dustcap ist eine dünne Linie zähem, bis zähhartem Kleber. Am ehesten würde ich es mit abgetrocknetem Pattex vergleichen.

Die Dustcap habe ich wie andik damals an seinen Al170 mit einem Lötkolben am Rand abgeschmolzen und den Rest vorsichtig mit einem Messer entfernt. Im richtigen (eben ganz flachen Winkel) kann man den Rest mit dem Kleber mit einem scharfen Messer entfernen.

Natürlich habe ich auch eins der umgebauten Chassis unbrauchbar gemacht, ein Kollateral Schaden.

Geklebt wurden die größeren Dustcap mit Sekundenkleber, eine der dünnflüssigen Sorte. War ein Tip eines Visaton Mitarbeiters. Danke dafür.
Der Linie mit dem Sekundenkleber wird weniger wiegen als der originale Kleber, da bin ich mir sicher.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 16:49   #8
poor but loud
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 532
Zitat:
Zitat von VISATON Beitrag anzeigen
Eindeutig ist jedoch, dass eine Simulation mit dem geänderten AL 170 nicht mehr sinnvoll möglich ist
Ich sehe da keine Probleme. Der Graph schmiegt sich zwischen 600 und 3.000 Hz gut an die 85-dB-Linie an, während er beim Standardtreiber um 4 dB absinkt. Der einzige ernsthafte Wermutstropfen, der mit dem späteren und abrupteren Absturz ins "Knapp-vier-Kilohertz-Tal" einher geht, ist die Resonanz um 3,4 kHz. Eine sinnvoll geglättete Kurve verliefe beim modifizierten Treiber deutlilch günstiger.
__________________
Moden kommen und gehen. Manche Moden kommen sogar wieder. Nur die Raummoden sind unsterblich.
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.