Zurück   Visaton Diskussionsforum > Allgemeines Diskussionsforum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.10.2007, 00:27   #1
Muad'Dib
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 8
Tipps für geschlossenen Subwoofer und DBA

Hallo,

nach reichlich Überlegungen habe ich mich entschieden auch mal ein Selbstbauprojekt anzugehen.

Momentan geistert die Idee zweier geschlossener Subwoofer im Kopf rum, die später auch für ein DBA verwendbar sind.

Als Chassis dachte: 2* W300 S 8ohm parall geschaltet.

Gehäuse H*B*T in cm: 70*30*40 (Nettovolumen etwa 60l)

Die Chassis sollen einmal nach links und einmal nach rechts strahlen und zwar gleichphasig. (Durch die schmale Breite denke ich mal, dass es sich bei Tiefen Frequenzen so verhalten wird als wäre es ein großes Chassis)

Als Verstärker eine Crown XLS mit 2*400W an 4ohm.

Die Aufstellung wäre ca 1/4 Wandbreite weg von der Seitenwand zur Rückwand max 30cm weg). Die Chassis wären einmal zur Seitenwand und einmal zueinander gerichtet.

Wie würdet ihr die Idee beurteilen. Ist ein tiefer und pegelreicher Frequenzgang möglich oder gibt es wesentlich bessere Alternativen?

Gruß,

Muad'Dib
Muad'Dib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 00:46   #2
FoLLgoTT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 697
Zum Tiefgang kann ich dir nichts sagen, das würde ich einfach mal mit Boxsim durchsimulieren. Die Ergebnisse sind für ein DBA direkt übertragbar, da ja die Raumverstärkung wegfällt. Daher würde ich eher Bassreflexgehäuse bauen. Gerade bei Filmen ist der Maximalpegel sonst begrenzt durch den großen Hub.

Wenn du sowieso vier Chassis einsetzen willst, wieso baust du dann nicht gleich vier Gehäuse und platzierst sie an der Wand bei 1/4 und 3/4 der Deckenhöhe?
__________________
Gruß
Nils

Meine Entwicklungen & Untersuchungen
FoLLgoTT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 01:15   #3
Muad'Dib
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 8
Dachte der Room Gain würde erhalten bleiben.

1/4 von der Deckenhöhe ist leider nicht möglich.
Bassreflex ist reichlich kompliziert zu dem ist das Groupdelay auch deutlich höher und wohl auch nicht so einfach an den Raum anpassbar.
Muad'Dib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 10:28   #4
FoLLgoTT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 697
Zitat:
Original geschrieben von Muad'Dib
Bassreflex ist reichlich kompliziert zu dem ist das Groupdelay auch deutlich höher und wohl auch nicht so einfach an den Raum anpassbar.
Da die Raumverstärkung beim DBA wegfällt, braucht man die Subwoofer ja gar nicht mehr an den Raum anpassen, sondern kann für Freifeldbedingunen entwickeln. Das ist ja das schöne daran.
__________________
Gruß
Nils

Meine Entwicklungen & Untersuchungen
FoLLgoTT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 13:46   #5
Norbert
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 1.718
Statt Bassreflex lieber doppelt soviele Treiber nehmen. Dann klappt es auch mit dem Infraschall
__________________
Kein Plan!
Norbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 14:07   #6
Muad'Dib
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 8
Hallo,

in dem Falle ginge einem geschlossenem Sub die Puste wirklich schnell aus.

Für Bassreflex experimentierte ich etwas mit mit dem TIW300 und einer Tuningfrequenz bei 20hz. Der erzielbare Max. Pegel laut Sim bei 20hz 102db.

Ein Subsonicfilter noch bei 16hz und der Sub sollte gute Ergebnisse liefern.

Hier ist das Problem, dass ein ungeheuer langes Bassreflexrohr von nöten ist.

Langsam frage ich mich ob Nubert und Co. zaubern können.

Gruß,

Muad'Dib
Muad'Dib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 14:09   #7
Norbert
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 1.718
102 dB ist bei 20 Hz ein Furz. 120 dB sollten es schon sein
__________________
Kein Plan!
Norbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 14:22   #8
Muad'Dib
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 8
Für solche Pegel fehlt es an passenden Chassis. Selbst mit 4 Subwoofer würde ich nicht über die 115db hinauskommen.
Muad'Dib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 14:25   #9
Norbert
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 1.718
Genau diesen Maximalwert habe ich messtechnisch mit meinem 2 x 4 DBA mit 12"-Chassis in je 50 Liter geschlossen inkl. 6dB Anhebung bei 22 Hz ermittelt.
__________________
Kein Plan!
Norbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 14:45   #10
Muad'Dib
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 8
Welche Chassis wurden verwendet?
Muad'Dib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 15:25   #11
Norbert
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 1.718
AW 3000 von Mivoc
__________________
Kein Plan!
Norbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2007, 15:37   #12
Muad'Dib
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 8
Auf den ersten Blick scheinen die etwas weniger als die Visaton W300 S zu leisten und mit denen komme ich laut Simulation nichtmal annähernd an solch einen Pegel.
Muad'Dib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2007, 12:29   #13
EricXh
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: Österreich, nähe Wien
Beiträge: 371
Also ich habe seit kurzem 2 Stk. (wird noch auf 4 erweitert) Peerless SLS12 in CB 50Liter in meinem Kino am werken.

Stehen den vorher verwendeten TIW300 (auch 2 Stk. im gleichen Gehäuse) in punkto Pegel und knackigkeit nichts nach, gehen sogar lauter und haben dabei mehr Wirkungsgrad.

Kosten so €75/St., also sehr günstig.


Gruß,
Erich
EricXh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2007, 01:04   #14
Muad'Dib
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 8
Hallo,

habe die SLS 12 mit WinISD mal simuliert dabei erhalte eine Boxgröße von 150l.

Im Moment tendiere ich zum Peerless XXLS 12, da das mit 55l Nettovolumen auskommt und auch bei 20hz noch Pegel bringt.

Besser darf es gerne sein, wenn jemand Alternativen kennt.

Was gäbe es im Bereich Endstufen und digitaler Frequenzweiche samt EQ empfehlenswertes?


Gruß,

Muad'Dib
Muad'Dib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2007, 11:22   #15
Kingping
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: .at
Beiträge: 80
ich verwende 6 w300s in 40cm würfeln aus 22mm mdf an einem monacor sta-1508 und einer dcx2496 (für center/lfe) -
funktioniert hervorragend.
Kingping ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.