Alt 28.11.2016, 12:01   #1
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.366
Birken-Multiplex Front

Fräse gerade eine Front aus Birken-Multiplex. Frage an die "Holzwürmer": Oberfläche wie behandeln ?

Es sollte seidenmatt werden und den Holzcharakter möglichst erhalten, ggf. leicht anfeuern ...
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 12:31   #2
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.687
Das könnte Dir sayrum beantworten, da er schon mal ein Birken MPX Gehäuse fertiggemacht hat. Ich meine es wäre Osmo Öl gewesen.
Die Bilder per e-mail davon sahen jedenfalls toll aus.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 12:35   #3
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Öle, Hartöl, oder seidenmattlack. Letzterer auf Wasserbasis feuert nicht an, auf Lösemittelbasis feuert an.

Hier Infos zu Öl & Co
https://www.youtube.com/watch?v=duIV9Oe1mDQ
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 12:44   #4
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.262
Ich habe schon unzählige Birkenmultiplex Gehäuse gebaut und alle mit Clou Hartwachs-Öl behandelt. Mit Lappen oder Wattebausch einmassieren, warten bis eingezogen und feine Härchen sich aufgestellt haben. Diese nochmal ganz sanft mit 240er oder so abziehen, nochmal eine Runde Hartwachs-Öl einmassieren und am Ende trocken polieren.
Das feuert wunderschön an, lässt dem Holz aber komplett seinen Charakter, es sieht aus und fühlt sich an wie natürliches Holz, streichelzart, nichts künstliches, glänzendes oder so. Kann ich nur empfehlen!

Gruß, Martin

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_6567_resized.jpg (146,0 KB, 684x aufgerufen)
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 12:54   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Auch in dem Video macht das Clou einen guten Eindruck, und es ist preiswert sowie fast überall erhältlich - und kommt aus Offebach.
Ich hatte das für "Katja" verwendet.
walwal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 13:15   #6
sayrum
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2011
Ort: berlin
Beiträge: 46
Hey Klaus

Habe Hartwacjsöl von Osmo benutzt.
Mit Küchenschwamm mehrere Lagen mit zwischendurch immer durchtrocknen lasssen.
Je mehr Lagen desto deckender. Wird eine leicht seidig schimmernde Oberfläche mit toller Haptik.

Kann ich sehr empfehlen!

Fotos lade ich heut abend hoch.


Gruß
Daniel
sayrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 13:30   #7
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.366
Vielen Dank für eure Tips!

Ihr habt mich auf die richtige Schiene gebracht: Mit Hartwachsöl habe ich vor einiger Zeit mein Heimkino-Geräteboard aus Bambus behandelt. Osmo TopOil high solid farblos ist noch genug da, gleich probiert, sieht super aus, passt .
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 13:41   #8
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.876
Ich habe es mit Natural Hartöl gemacht, wird auch gut. http://natural-farben.de/images/prod...images/1_0.jpg

Die Kanten, die ja wie verrückt saugen, zusätzlich mit Wachs, damit sie denselben Glanz bekommen.
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 19:35   #9
Luzifer
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: berlin
Beiträge: 337
Zitat:
Osmo TopOil high solid farblos
das habe ich für meine Twentyfive auch genommen in Seidenmatt.
Wann dir die Oberflächenbeschaffenheit zusagt, entscheidest du. Bei mir sind es teilweise bis zu 15 Schichten die dünn eingerieben werden , die denn aber auch aussehen wie eine Seite vom hochglanz Magazin von der Anfassbarkeit der Oberfläche.
Luzifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2016, 20:07   #10
Locke
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2000
Ort: 31***
Beiträge: 228
Hallo
habe bio pin Leinöl genommen
Ergebnis siehst du hier
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=27855
sehen noch genau so aus

Locke
Locke ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2016, 21:07   #11
andy.b
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2012
Ort: Diefflen
Beiträge: 21
Hallo

Kann dir das Rustins Danish Oil empfehlen. Wird auch im Video gezeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=duIV9Oe1mDQ

Geändert von andy.b (02.12.2016 um 21:30 Uhr) Grund: Tippfehler
andy.b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2016, 21:30   #12
andy.b
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2012
Ort: Diefflen
Beiträge: 21
Hallo

Hab ein Bild von dem Öl. Das Holz ist Esche.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF5192.1.jpg (144,3 KB, 193x aufgerufen)
andy.b ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.