Alt 22.05.2020, 20:16   #1
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 345
Airpod-Lautsprecher

Hallo zusammen,

ich kam gerade auf die Idee Regallautsprecher in Airpod-Form für meinen Sohn zu bauen. Das Gehäuse würde ich mit dem 3D Drucker Drucken, deswegen dürfen die Teile max 210x210mm groß sein.

Ein 3D Modell war schnell gefunden und ich habe es auf die maximale Größe, die mein Drucker drucken kann, vergrößert.

Diese ovale Öffnung vorne soll nach vorne zeigen und hat die Maße 43x100mm. Hier die restlichen Maße:


Das ganze muss keinen gehobenen Ansprüchen genügen aber bissl gut, laut und mit Bass solls schon sein. Für den Bass stelle ich mir einen Subwoofer vor, der so bis 150Hz spielt.

Habt ihr eine Idee wie ich nun einen Breitbänder oder TMT+HT da rein bekomme die ab 150Hz auch noch etwas Lautstärke vertragen?

Ich hatte schon an eine sehr kurze Hornkonstruktion gedacht, damit ein z.B. 13er oder 17er quer ins Gehäuse kann aber und der Schall aber durch die kleine Öffnung kommt.

Ist das ganze Vorhaben überhaupt realistisch? Bin euch für Feedback und Ideen sehr dankbar.
__________________
www.geringeneer.de
zymorg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 23:29   #2
Horrexx
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 237
Zitat:
Zitat von zymorg
Ich hatte schon an eine sehr kurze Hornkonstruktion gedacht,
EIne vernünftige Hormkomkonstruktion hätte gewisse Abmessungen, die bei diesem Lautsprecher wohl zu groß wären, da sie nicht verkleinert werden kann.

Gruß Peter
Horrexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 10:14   #3
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 345
Zitat:
Zitat von Horrexx Beitrag anzeigen
EIne vernünftige Hormkomkonstruktion hätte gewisse Abmessungen, die bei diesem Lautsprecher wohl zu groß wären, da sie nicht verkleinert werden kann.

Gruß Peter
Ich meine eher so eine Art Waveguide allerdings fürchte ich, dass dein Einwand auch dort gilt.
__________________
www.geringeneer.de
zymorg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 10:47   #4
BlueFlame
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2002
Beiträge: 426
Wenn Du nur die originalen 3 Öffnungen verwenden möchtest, wird es extrem schwierig eine hochwertige Musikwiedergabe zu erreichen.
Wenn es einfach darum geht, ein Design-Objekt zu erstellen, aus dem einigermaßen Musik raus kommt, könnte es gehen.

Hast Du mal das (Netto-)Volumen ermittelt ?
Dann kann man abschätzen, welche Chassis-Größe da möglich sein wird.
Dann man die Querschnitte der drei Öffnungen zur Membranfläche in Relation setzen,...

Edit:
Ich habs mal kurz überschlagen. Da werden netto vielleicht 2,5 Liter rauspurzeln.
Das wird wohl ein 8er oder 10er. Vielleicht ein FRS8.
Den möglichst nach an die rechten Öffnungen, damit er möglichst viel davon "sieht".
Evtl. wäre es denkbar, die linke Öffnung als Bassreflex Kanal zu gestalten.....

Das 25cm lange Rohr wird sicherlich auch eine deutliche Resonanz bei 300-400Hz erzeugen.
BlueFlame ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 10:50   #5
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.939
Hallo,

ich weis ja nicht, warum da die komischen Öffnungen rein sollen; akkustisch machen die keinerlei Sinn, aber ich würde in die Gehäuse einen SL87FE einbauen, und entsprechend entzerren. Dann brauchst Du auch nicht unbedingt einen Subwoofer
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 15:27   #6
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 345
Ich hab mal den FRS8 modelliert und in das Gehäuse eingefügt. Volumen kann ich noch nicht berechnen, das Gehäuse ich nicht mal hohl. Muss mich auch erst Schritt für Schritt da einarbeiten.

Die seitlichen Löcher können entweder zu oder als BR genutzt werden. Ich denke aber wie gesagt eher an 150Hz ankopplung an einen Subwoofer. Ab 150Hz dürften die FRS8 ja schon laut spielen, oder? Jedenfalls ist die Belastbarkeit deutlich höher als beim SL87FE.

Kann ich von Visaton eigentlich CAD Modelle bekommen? Meins ist mangels Daten nicht ganz korrekt.



__________________
www.geringeneer.de
zymorg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 15:45   #7
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.939
Hallo,

so wie Du das bauen willst, kann man es machen, klar, man kann Alles machen.....
So lernt dein Kind immerhin schon in frühen Jahren, das es mehr auf den Schein und das Äussere ankommt, als auf das Sein und die inneren Werte. Immerhin, wenn schon nicht akustisch, dann pädagogisch wertvoll.
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 15:49   #8
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 345
Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
Hallo,

so wie Du das bauen willst, kann man es machen, klar, man kann Alles machen.....
So lernt dein Kind immerhin schon in frühen Jahren, das es mehr auf den Schein und das Äussere ankommt, als auf das Sein und die inneren Werte. Immerhin, wenn schon nicht akustisch, dann pädagogisch wertvoll.
Als ob ich der erste hier bin der Wert auf äußeres legt...

Es macht aber alles keinen Sinn wenn es nicht klingt und nicht mal digital entzerrt werden kann. Ich weiß nicht, welche akustischen Auswirkungen diese Verengung vorne hat.
__________________
www.geringeneer.de
zymorg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 15:54   #9
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.939
Zitat:
Zitat von zymorg Beitrag anzeigen
Als ob ich der erste hier bin der Wert auf äußeres legt...

Es macht aber alles keinen Sinn wenn es nicht klingt und nicht mal digital entzerrt werden kann. Ich weiß nicht, welche akustischen Auswirkungen diese Verengung vorne hat.
Diese Verengungen machen das Ganze unberechenbar!
Kantenreflexionen, Interferrenzen, Alles das, was man nicht haben möchte....
Die Form so zu nehmen, ist ja ok, aber dann den Lautsprecher bündig einsetzen
Die Aussparungen kannst du ja andeuten und/oder mit einer anderen Farbe ausführen
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 16:57   #10
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 345
Vorne die Front aus einem Skelett zu bauen und mit Stoff zu bespannen wäre die Alternative. Aber meinst du auch ein DSP kann die ganzen Unwägbarkeiten der kleinen Öffnung nicht ausgleichen?
__________________
www.geringeneer.de
zymorg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 19:10   #11
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.939
Nein, auch mit einem guten DSP kann man solche Probleme nicht lösen, bzw für genau eine Position....

Vielleicht wäre ja soetwas - in Form der Airpods - eine Lösung : http://forum.visaton.de/showthread.php?t=7078
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.