Visaton Diskussionsforum

Visaton Diskussionsforum (http://www.visaton.de/vb/index.php)
-   Anleitungen (Tutorials), Bücher- und Linklisten (http://www.visaton.de/vb/forumdisplay.php?f=53)
-   -   Anti-Voodoo (http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=30330)

walwal 07.01.2019 11:41

Anti-Voodoo
 
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/

".... weil fast immer schlechte Raumakustik, nicht vorhandene Raumsymmetrie, falsche, bzw. schlechte Aufstellung der Lautsprecher, sowie das Hören außerhalb des sehr kleinen Stereofensters alles zunichte machen, da helfen hochgezüchtete Komponenten nichts und teures Zubehör schon gar nicht.

Wer aber Freude an edlen Geräten hat und wer bereit ist, dafür viel Geld auszugeben, mit dem Wissen, dass sich deshalb klanglich nichts verbessert und dass damit in der Praxis weit über das Ziel geschossen wird, der hat mein volles Verständnis. ......

Fest steht, die Audiowiedergabe und die Komponenten dazu folgen nur der Physik, bzw. den Naturgesetzen. Esoterik und Voodoo haben hier nichts verloren.
Leider wird mit dem Unwissen, mit der Gutgläubigkeit und mit der leichten Suggestionsfähigkeit der meisten Interessenten ein recht böses Spiel gespielt.

Mein Ziel ist es, hier aufzuklären, ohne zu missionieren....."

MJ77 07.01.2019 20:09

Da braucht man nicht lange lesen. Zitat: "Tatsächlich ist es auch so, dass bei richtig gemachten Vergleichstests (also mit Pegelabgleich und verblindet!) kein hörbarer Klangunterschied zwischen guten billigen und sehr teuren „Supergeräten“ zu erkennen ist. Jede Testperson ist bisher daran gescheitert, das Gegenteil zu beweisen." legt euch wieder hin.:D;)

gargamel 08.01.2019 06:57

Danke für den link.
Interessante Seite

walwal 08.01.2019 07:57

Gerne. Der verbaut bei seinen aktiven LS übrigens häufig die Visaton TT. Getrennt und korrigiert wird mit DSP. Im Bass bevorzugt er eine Variante eines Cardioids, hinter den Boxen verpolte und laufzeitkorrigierte Subwoofer.

ubix 08.01.2019 22:35

Zitat:

Zitat von walwal (Beitrag 442254)

Zitat) "....immer kann man mit DSPs das mögliche klangliche Maximum erzielen.
Eventueller Nachteil: Leute die sich damit auskennen und die Perfektionisten sind, kommen damit nie zu einem Ende. Immer glauben sie dass „noch mehr“ geht, denn beim Einmessen von Lautsprechern ergeben sich wie auch sonst viele Kompromisse und man ist sich nie ganz sicher, ob die die man eingegangen ist, auch die richtigen waren."

Das kenne ich ein bißchen mit normalen Frequenzweichen aus früheren Jahren, ich war andauernd die Lautsprecher am auseinanderschrauben, Weiche umbauen, wieder zuschrauben, Nun klingt es aber Gut! und am nächsten Tag doch wieder...:(

MJ77 09.01.2019 21:12

Zitat:

Zitat von walwal (Beitrag 442254)
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/

".... weil fast immer schlechte Raumakustik, nicht vorhandene Raumsymmetrie, falsche, bzw. schlechte Aufstellung der Lautsprecher, sowie das Hören außerhalb des sehr kleinen Stereofensters alles zunichte machen, da helfen hochgezüchtete Komponenten nichts und teures Zubehör schon gar nicht.

Wer aber Freude an edlen Geräten hat und wer bereit ist, dafür viel Geld auszugeben, mit dem Wissen, dass sich deshalb klanglich nichts verbessert und dass damit in der Praxis weit über das Ziel geschossen wird, der hat mein volles Verständnis. ......

Fest steht, die Audiowiedergabe und die Komponenten dazu folgen nur der Physik, bzw. den Naturgesetzen. Esoterik und Voodoo haben hier nichts verloren.
Leider wird mit dem Unwissen, mit der Gutgläubigkeit und mit der leichten Suggestionsfähigkeit der meisten Interessenten ein recht böses Spiel gespielt.

Mein Ziel ist es, hier aufzuklären, ohne zu missionieren....."

Letzlich nur allgemein gehaltenes Geschwurbel. Missionieren will niemand, oder doch, nur jeder macht es halt anders. Die Raumakustik ist nur dann interessant wenn ich mich auch im Raum bewege oder der Hörplatz problematisch ist. Sitzt man in einem großen Raum, die Boxen stehen gut und man befindet sich in 3m Entfernung im Stereodreieck hat sich das Geschwurbel schon erledigt. Das es um Physik geht ist auch klar, wäre schön wenn man da nicht die einfachsten Erklärungen für seine eigene Mission heranzieht. Begriffe wie Esoterik und Voodoo gibt es in der Physik und Akustik nicht. Bei Missionaren schon. Die haben auch jede andere Religion verteufelt. Eben mit solchen Begriffen. Ein guter Lautsprecher wandelt ein Signal in Schall um und das möglichst gut. Die Güte des Signals geht dem jedoch vorraus. Die Signalquelle ist also keineswegs Voodoo, sondern die Kehrseite der Medaille und ebenso vielfältig wie Lautsprecher auch. Glauben ist leichter als Wissen. Probieren geht über studieren. God save the queen.

VISATON 10.01.2019 09:12

Ich mache hier nun dicht, da das Thema droht, ins Persönliche abzudriften.

Da bisher immer Themen dieser Art, die Gemüter gespaltet haben, möchte ich euch bitten, derartige Themen zukünftig zu unterlassen. Dies führt immer wieder zu Unstimmigkeiten und sorgt dafür, dass Streitereien auf persönlichem Niveau entstehen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.